Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Mit Bosch-Navigation sauber und sparsam fahren - EU anerkennt Öko-Innovation von Bosch
Dienstag, der 26.November 2013
Mit Bosch-Navigation sauber und sparsam fahren - EU anerkennt Öko-Innovation von Bosch

Hildesheim: Bosch erhielt jetzt von der EU die Genehmigung eines Systems zur navigationsbasierten Anpassung des Batterieladezustands bei Hybridfahrzeugen „als innovative Technologie zur Verringerung der CO2-Emissionen“. Diese von der EU-Kommission zudem als „Öko-Innovation“ bezeichnete Technologie liefert damit einen für den Flottenverbrauch von Personenkraftwagen des jeweiligen Automobilherstellers anrechenbaren Vorteil.

Bei Hybridfahrzeugen lässt sich ein Anteil jener Energie, die bei konventionellen Fahrzeugen „verbremst“ wird, durch Einsatz des Elektromotors als Generator in die Batterie des Fahrzeugs zurückgewinnen, sprich: rekuperieren. Da für den elektrischen Antrieb immer eine ausreichende Energiemenge in der Batterie vorgehalten werden muss, kann beim Betrieb eines Hybridfahrzeugs das Potenzial der Rückgewinnung von Bremsenergie nicht immer voll ausgeschöpft werden. Dies ist insbesondere bei längeren Gefällstrecken oder sehr häufigen Bremsvorgängen der Fall. Die Batterie ist dann frühzeitig „zu voll“, wenn sie nicht zuvor geleert wurde.

Navigationsdaten optimieren den gesamten Energieverbrauch
Das innovative Bosch-System kann auf der Basis topografischer Navigationsdaten wie Steigungen, Gefälle oder Kurvenradien jene Streckenabschnitte bestimmen, die sich für die Rückgewinnung von Bremsenergie eignen. Schon weit vor dem Erreichen dieser Situationen wird navigationsbasiert der „Batteriefüllstand“ so angepasst, dass die Rekuperation optimal erfolgen kann. „Durch die intelligente Verknüpfung der erweiterten Navigationsdaten mit speziellen Algorithmen der Antriebsstrangsteuerung sorgen wir dafür, dass sowohl der Kraftstoffverbrauch als auch der CO2-Ausstoß signifikant reduziert werden“, sagt Dr. Michael Bolle, Bereichsvorstand Entwicklung des Bosch-Geschäftsbereichs Car Multimedia.

Die Bosch-Entwicklung gilt im Rahmen der EU-Zertifizierung als CO2-reduzierende Maßnahme. Durch die Verbindung des Navigationssystems mit der Betriebsstrategie des Hybridfahrzeugs liefert das Bosch-System damit fahrzeugspezifisch einen für den Flottenverbrauch des jeweiligen Automobilherstellers anrechenbaren Vorteil und kann damit auch drohenden Strafzahlungen beim Überschreiten des gesetzlich vorgeschriebenen durchschnittlichen CO2-Ausstoßes entgegenwirken. (Pressemeldung vom 25.11.2013)

Quelle: Bosch GmbH | Foto: Bosch
Lesezeichen - weitere Meldungen


28.09.2019
  • Sa
    • Samstag, der 28.09.2019
  • So
    • Sonntag, der 29.09.2019
  • Mo
    • Montag, der 30.09.2019
  • Di
    • Dienstag, der 01.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 02.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 03.10.2019
  • Fr
    • Freitag, der 04.10.2019
  • Sa
    • Samstag, der 05.10.2019
  • So
    • Sonntag, der 06.10.2019
  • Mo
    • Montag, der 07.10.2019
  • Di
    • Dienstag, der 08.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 09.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 10.10.2019
  • Fr
    • Freitag, der 11.10.2019
  • Sa
    • Samstag, der 12.10.2019
  • So
    • Sonntag, der 13.10.2019
  • Mo
    • Montag, der 14.10.2019
  • Di
    • Dienstag, der 15.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 16.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 17.10.2019
17.10.2019