Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
WattenStart-Konferenz - Grenzübergreifende Entwicklungsperspektiven für eine grüne Inselschifffahrt
Donnerstag, der 31.Oktober 2013
WattenStart-Konferenz - Grenzübergreifende Entwicklungsperspektiven für eine grüne Inselschifffahrt
Leer: Die Maritime Wirtschaft in der Region Wattenmeer (Wirt­schafts­raum Ems-Achse) ist und bleibt eine Zukunftsbranche mit hohem Wachstums- und Beschäftigungspotenzial sowie enormer Innovationskraft insbesondere im Bereich Green-Shipping. Vor dem Hintergrund der Verschärfung von Umweltanforderungen in der Schifffahrt, aber auch in anderen Segmenten des Transport- und Energieversorgungssektors, geraten dabei neue umweltfreundliche Brennstoffe zunehmend in die Diskussion. Dies gilt auch für das Gebiet des Weltnaturerbes Wattenmeer, in dem eine besondere Sensibilität hinsichtlich Umweltbelastungen durch Schiffsemissionen und Ölverschmutzungen besteht.
 
Ziel des Projekts WattenStart ist die Sondierung und Vorbereitung von Entwicklungsperspektiven für einen umweltfreundlichen Inselschiffsverkehr im Wattenmeer. WattenStart soll der erste Schritt auf dem Weg hin zu einer „Vision emissionsfreies Wattenmeer“ sein.
 
Im Mittelpunkt von WattenStart stehen die Schiffsfähren zu den fünf westfriesischen und sieben ostfriesischen Inseln im niederländischen und niedersächsischen Wattenmeer. Die Inseln werden von neun verschiedenen Reedereien bedient. Erstmalig soll ein gemeinsamer grenzübergreifender Ansatz und Wissenstransfer vorbereitet werden, der sich mit der umweltfreundlichen Weiterentwicklung der Inselflotten befasst. Die fachliche Basis hierfür bilden die in den letzten drei Jahren in der Grenzregion aufgebauten Kompetenzen und Kooperationen im Bereich der Entwicklung innovativer Schiffsantriebstechnologien. Vieles deutet darauf hin, dass die weltweite Entwicklung hin zu gasangetriebenen Schiffen auch für die Inselreedereien eine Zukunftsperspektive darstellen könnte. Mit diesen Entwicklungen befasst sich das Projekt WattenStart in einem partnerschaftlichen Ansatz unter Einbeziehung weiterer Stakeholder im Wattenmeerraum.
 
Das Projekt „WattenStart“ wird im Rahmen des INTERREG IV A-Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und nationalen und regionalen Co-Finanziers kofinanziert. Es wird begleitet durch das Programmmanagement bei der EDR. (Pressemeldung vom 30.10.2013)
Quelle: MARIKO gemein­nüt­zige GmbH | Foto: MARIKO
Lesezeichen - weitere Meldungen


02.07.2019
  • Di
    • Dienstag, der 02.07.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 03.07.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 04.07.2019
  • Fr
    • Freitag, der 05.07.2019
  • Sa
    • Samstag, der 06.07.2019
  • So
    • Sonntag, der 07.07.2019
  • Mo
    • Montag, der 08.07.2019
  • Di
    • Dienstag, der 09.07.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 10.07.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 11.07.2019
  • Fr
    • Freitag, der 12.07.2019
  • Sa
    • Samstag, der 13.07.2019
  • So
    • Sonntag, der 14.07.2019
  • Mo
    • Montag, der 15.07.2019
  • Di
    • Dienstag, der 16.07.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 17.07.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 18.07.2019
  • Fr
    • Freitag, der 19.07.2019
  • Sa
    • Samstag, der 20.07.2019
  • So
    • Sonntag, der 21.07.2019
21.07.2019