Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
Handelskammer Hamburg: Analyse zur Vernetzung von Industrie und Dienstleistungen
Samstag, der 28.September 2013
Handelskammer Hamburg: Analyse  zur Vernetzung von Industrie und Dienstleistungen

Hamburg: Der Anteil zugekaufter Dienstleistungen ist in der Industrie in Hamburg in den vergangenen fünf Jahren deutlich gestiegen und wird weiter wachsen: Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage der Handelskammer zur Kooperation beider Branchen. „Der Mix macht’s, Industrie und Dienstleister sind in der Metropolregion Hamburg eng miteinander verbunden“, sagt Dr. Thomas M. Schünemann, Vizepräses der Handelskammer und Vorsitzender des Ausschusses für Dienstleistungswirtschaft. Diese Vernetzung liefere Wertschöpfungsimpulse für die gesamte Wirtschaft in der Region.

86 Prozent der Hamburger Industrie beziehen laut Studie ihre Dienstleistungen mehrheitlich aus Hamburg und der Metropolregion. Die Hamburger Dienstleister erwirtschaften durchschnittlich knapp ein Drittel ihres Umsatzes mit Kunden aus der Industrie. Die Ergebnisse der Befragung sind Teil des neuen Analysepapiers „Der Mix macht’s – Vernetzung von Industrie und Dienstleistungen in Hamburg schafft Mehrwert“.

„Wirtschaftsförderung sollte die gemeinsamen Interessen von Industrie und Dienstleistern im Blick haben. Einer schleichenden De-Industrialisierung muss von Beginn an entgegengewirkt werden, da sie mittelbar auch der eng mit der Industrie verbundenen Dienstleistungswirtschaft schadet“, so Michael Westhagemann, Vizepräses der Handelskammer und Vorsitzender des Ausschusses für Industrie und Energie.

Das Analysepapier zeigt Wege auf, wie die Potenziale für eine Kooperation noch besser ausgeschöpft werden können. Dies betrifft unter anderem die Bereiche Flächenverfügbarkeit und -nutzung, Fachkräfteversorgung, Finanzierungshilfen und Innovationsförderung. Für die Analyse hat die Handelskammer mehr als 9.000 Unternehmen aus Industrie und Dienstleistungswirtschaft zur Zusammenarbeit mit der jeweils anderen Branche befragt. Die Erarbeitung des Analysepapiers wurde dabei eng begleitet durch den Ausschuss für Dienstleistungswirtschaft und den Ausschuss für Industrie und Energie der Handelskammer Hamburg, denen zusammen rund 70 ehrenamtliche Unternehmensvertreter angehören. (Pressemeldung vom 27.09.2013) 

Quelle: Handwerkskammer Hamburg | Foto: Handwerkskammer Hamburg
Lesezeichen - weitere Meldungen


02.03.2019
  • Sa
    • Samstag, der 02.03.2019
  • So
    • Sonntag, der 03.03.2019
  • Mo
    • Montag, der 04.03.2019
  • Di
    • Dienstag, der 05.03.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 06.03.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 07.03.2019
  • Fr
    • Freitag, der 08.03.2019
  • Sa
    • Samstag, der 09.03.2019
  • So
    • Sonntag, der 10.03.2019
  • Mo
    • Montag, der 11.03.2019
  • Di
    • Dienstag, der 12.03.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 13.03.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 14.03.2019
  • Fr
    • Freitag, der 15.03.2019
  • Sa
    • Samstag, der 16.03.2019
  • So
    • Sonntag, der 17.03.2019
  • Mo
    • Montag, der 18.03.2019
  • Di
    • Dienstag, der 19.03.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 20.03.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 21.03.2019
21.03.2019