Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies & Plugins. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok
Wirtschaft
ACL - Für Hamburg ist Litauen sowohl ein Tor in die GUS-Staaten als auch nach Asien
Samstag, der 14.September 2013
ACL - Für Hamburg ist Litauen sowohl ein Tor in die GUS-Staaten als auch nach Asien

Hamburg: „Für Hamburg ist Litauen sowohl ein Tor in die GUS-Staaten als auch nach Asien“, so begrüßte Axel Mattern, Hafen Hamburg Marketing-Vorstand, die rund 100 hochkarätigen Gäste des Deutsch-Litauischen Abendforums, das am Dienstagabend in Hamburg stattfand. Der Event wurde im Rahmen des von der EU geförderten Logistikprojektes Amber Coast Logistics (ACL) organisiert. Lead Partner des Projektes, Hafen Hamburg Marketing e.V., sowie das Konsulat der Republik Litauen luden gemeinsam ein.
Hauptredner der Veranstaltung, die unter dem Titel „Wachsende Bedeutung der größten baltischen Republik und ihres Hinterlandes für den deutschen Außenhandel“ stand, war Deividas Matulionis, Botschafter der Republik Litauen in Deutschland. Als Gastgeber und Moderator führte Bundesverkehrsminister a.D. und Honorarkonsul von Litauen in Hamburg, Kurt Bodewig, durch den Abend.

Transport und Logistik bedeutendste Wirtschaftssektoren
Der Außenhandelsumsatz Litauens habe 2012 mit 48 Milliarden Euro einen neuen Rekordwert erreicht. Dabei sei Deutschland ein bedeutender Partner seines Landes, berichtete Ernestas Mickus, Gesandter Botschaftsrat (Wirtschaft) der Botschaft der Republik Litauen im ersten Vortrag dieses Abends. Bei den Importen ist Deutschland mit einem Anteil von zehn Prozent hinter Russland auf Platz zwei der litauischen Handelspartner. Bei den Exporten rangiert Deutschland hinter Russland, Lettland und Estland auf Platz vier. Die Transport- und Logistikbranche ist einer der wichtigsten Wirtschaftssektoren in Litauen. In den letzten Jahren sei diese Branche dynamisch gewachsen, so Mickus weiter. Ihre Wertschöpfung war 2011 mit 3,3 Milliarden Euro um 39,1 Prozent höher als 2005.

Hafen Klaipeda: Mit Fahrrinnenanpassung bereit für die Zukunft
Der Bedeutung dieses Wirtschaftssektors entsprechend, durfte auch der Hafen Klaipeda, der größte Hafen Litauens, beim Deutsch-Litauischen Abendforum nicht fehlen. Martynas Armonaitis, Finanzdirektor der Klaipeda State Seaport Authority, informierte über die derzeitige Positionierung sowie kommende Entwicklungen des Hafens Klaipeda. So wurden im Mai dieses Jahres die Arbeiten zur Fahrrinnenanpassung beendet. Die Fahrrinne wurde von 120 auf 150 Meter verbreitert. Gleichzeitig wurde das Hafenfahrwasser von 13 bis 13,5 Meter auf nun 14,5 Meter vertieft.

Umsatzstärkstes Logistikunternehmen: Litauische Eisenbahngesellschaft
Auch das umsatzstärkste Logistikunternehmen Litauens, die Eisenbahngesellschaft „Lietuvos Geležinkeliai“, war auf der Veranstaltung vertreten. Unter dem Titel „Märkte zwischen Ost und West verbinden“ demonstrierte Mindaugas Butnorius, Vertreter der Litauischen Eisenbahn, mögliche Auswirkungen der ab 2015 geltenden SECA-Vorschriften in der Nord- und Ostsee auf den Transportkorridor VIII (Zentraler Ost-West Korridor), einem der wichtigsten Korridore für das Unternehmen. Butnorius geht hoffnungsvoll davon aus, dass sich die Transportanteile zu Gunsten dieser Verbindung entwickeln werden.

Amber Coast Logistics mit starken litauischen Partnern
Bevor Deividas Matulionis, Botschafter der Republik Litauen in der Bundesrepublik Deutschland, das Wort ergriff, betonte Axel Mattern die Bedeutung Litauens nicht nur für den Hamburger Hafen, sondern auch für das von HHM geleitete EU-Projekt Amber Coast Logistics: „Der Ausbau der Transportverbindungen zwischen der Südöstlichen Ostseeregion und Zentraleuropa und die Förderung grenzüberschreitender Kooperationen von Transport- und Logistikakteuren in diesen Gebieten – das sind die wichtigsten Ziele von Amber Coast Logistics. Dabei führt kein Weg an Litauen vorbei“, erklärte Mattern augenzwinkernd und betonte, „Litauen ist für Hamburg ein Tor in die GUS-Staaten sowie nach Asien. Wir sind deshalb froh, starke litauische Partner wie die Klaipeda State Seaport Authority und das Klaipeda Shipping Research Centre NNPE in unserem Projekt zu haben.“

Litauen von seiner besten Seite zeigen
Mit der Abschlussrede von Botschafter Matulionis rückte dann die litauische EU-Ratspräsidentschaft in den Vordergrund. Sein informativer Vortrag umriss politisches Szenario der Präsidentschaft und erläuterte die umfassende europapolitische Agenda des Landes. Der Botschafter betonte, die EU-Ratspräsidentschaft biete seinem Land eine hervorragende Gelegenheit, sich von seiner besten Seite zu zeigen. Litauen sei zwar der geografische Mittelpunkt Europas, stehe aber immer noch am Rande des politischen Europas. Der geplante Beitritt Litauens zur europäischen Währungsunion im Jahr 2015 markiere einen wichtigen Schritt zur Stärkung der wirtschaftlichen und politischen Integration seines Landes, schloss Matulionis.

Amber Coast Logistics: 19 Projektpartner aus Weißrussland, Dänemark, Deutschland, Lettland, Litauen und Polen sowie 25 assoziierte Partner haben sich im Rahmen des internationalen, EU-geförderten Projektes Amber Coast Logistics zusammengeschlossen, um das vorhandene Potential des Transport- und Logistiksektors in der südlichen und östlichen Ostseeregion zu stärken und zu nutzen.
Oberstes Ziel von Amber Coast Logistics ist es, den Aufbau multimodaler Logistikzentren in der südlichen und östlichen Ostseeregion zu unterstützen und dadurch die Erreichbarkeit entlegener Gebiete zu verbessern. (Pressemeldung vom 13.09.2013)

Quelle: Hafen Hamburg Marketing e.V. | Foto: HHM
Lesezeichen - weitere Meldungen


01.10.2019
  • Di
    • Dienstag, der 01.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 02.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 03.10.2019
  • Fr
    • Freitag, der 04.10.2019
  • Sa
    • Samstag, der 05.10.2019
  • So
    • Sonntag, der 06.10.2019
  • Mo
    • Montag, der 07.10.2019
  • Di
    • Dienstag, der 08.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 09.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 10.10.2019
  • Fr
    • Freitag, der 11.10.2019
  • Sa
    • Samstag, der 12.10.2019
  • So
    • Sonntag, der 13.10.2019
  • Mo
    • Montag, der 14.10.2019
  • Di
    • Dienstag, der 15.10.2019
  • Mi
    • Mittwoch, der 16.10.2019
  • Do
    • Donnerstag, der 17.10.2019
  • Fr
    • Freitag, der 18.10.2019
  • Sa
    • Samstag, der 19.10.2019
  • So
    • Sonntag, der 20.10.2019
20.10.2019