Wirtschaft

Nachhaltigen Kraftstoff - Kooperation Rolls-Royce und Neste

27.10.2022

Rolls-Royce Power Systems AG | mtu a Rolls-Royce solutionFriedrichshafen: Rolls-Royce und Neste haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, um eine strategische Partnerschaft bei der Einführung nachhaltiger Kraftstoffe für Dieselmotoren aufzubauen. Beide Unternehmen teilen eine gemeinsame Vision: dass nachhaltige Kraftstoffe eine Schlüsselrolle bei der Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen in Off-Highway-Anwendungen spielen werden. Die Hauptbestandteile der Vereinbarung sind: die Förderung der Nutzung bestehender Verbrennungsmotoren für nachhaltige Kraftstoffe, die Förderung des Übergangs von fossilen Kraftstoffen zu nachhaltigen Kraftstoffen und der Wissensaustausch über hochwertigen synthetischen Diesel.

  • Gemeinsame Vision: nachhaltige Kraftstoffe spielen Schlüsselrolle bei Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen
  • Rolls-Royce gibt nach und nach mtu-Motoren in verschiedenen Anwendungen für nachhaltige synthetische Kraftstoffe frei
  • Neste wird Gesamtproduktionskapazität für Produkte aus erneuerbaren Energien bis Ende 2023 auf 5,5 Millionen Tonnen erhöhen

Nachhaltigen Kraftstoff - Kooperation Rolls-Royce und Neste

Foto: Rolls-Royce und Neste haben ein Memorandum of Understanding unterzeichnet, um eine strategische Partnerschaft zur Einführung nachhaltiger Kraftstoffe für Dieselmotoren aufzubauen. Auf dem Bild von links nach rechts: Mats Hultman, Head of OEM Partnerships bei Neste, Lars Peter Lindfors, Senior Vice President Innovations bei Neste, Tobias Ostermaier, President Stationary Power Solutions bei Rolls-Royce Power Systems und Michael Stipa, Vice President Stationary Strategy, Business Development and Product Management bei Rolls-Royce Power Systems. Foto: Rolls-Royce Power Systems AG
 
Tobias Ostermaier, President Stationary Power Solutions, innerhalb des Rolls-Royce Geschäftsbereichs Power Systems, der Motoren unter der Marke mtu herstellt, sagte: "Im Rahmen unseres Nachhaltigkeitsprogramms 'Net Zero at Power Systems' haben wir uns verpflichtet, unser mtu-Produktportfolio neu auszurichten, so dass bis 2030 nachhaltige Kraftstoffe und neue mtu-Technologien die Treibhausgas-Emissionen im Vergleich zu 2019 um 35 Prozent reduzieren werden. Dieses kurzfristige Ziel spielt eine wichtige Rolle bei der Verwirklichung der Netto-Null-Ambitionen von Rolls-Royce insgesamt. Unsere Vereinbarung mit Neste, dem weltweit führenden Hersteller von synthetischem nachhaltigem Diesel, wird uns helfen, unsere Ziele und die unserer Kunden zu erreichen."
 
‘Neste MY Renewable Diesel‘ besteht zu 100 Prozent aus erneuerbaren Rohstoffen 

Neste MY Renewable Diesel‘ wird zu 100 Prozent aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt. Lars Peter Lindfors, Senior Vice President Innovations bei Neste, sagte: "Mit 'Neste MY Renewable Diesel' können die Treibhausgas-Emissionen im Vergleich zu fossilem Diesel über den Lebenszyklus des Kraftstoffs um 75 bis 95 Prozent* reduziert werden. Unternehmen können ihre Klima-Emissionen durch einen einfachen Wechsel des Kraftstoffs im Handumdrehen erheblich reduzieren."
 

Rolls-Royce-Tests zeigen: Einsatz von HVO reduziert CO2-, Stickoxid- und Partikel-Emissionen erheblich 

Michael Stipa, Vice President Stationary Strategy, Business Development and Product Management bei Rolls-Royce Power Systems, sagte: "Seit Mai 2022 hat Rolls-Royce mtu-Dieselmotoren für die Stromerzeugung für nachhaltigen HVO-Kraftstoff und andere EN15940-Kraftstoffe freigegeben. Die von uns durchgeführten Tests zeigen eine Reduzierung der Treibhausgase um bis zu 90 Prozent, der Partikel-Emissionen um bis zu 80 Prozent und der Stickoxide um durchschnittlich 8 Prozent. Alle unsere Tests ergaben die volle Leistung ohne Änderungen an den Motoren". Power Systems gibt derzeit schrittweise seine wichtigsten mtu-Motorenbaureihen für nachhaltige Kraftstoffe wie HVO (Hydrotreated Vegetable Oil) und E-Diesel für den Einsatz auch in anderen Anwendungen wie dem Schienenverkehr, der Schifffahrt und der Bauindustrie frei.
 
"Sowohl Neste als auch Rolls-Royce sind bestrebt, ihre Klimaziele zu erreichen und die Kunden auf ihrem Weg zur Nachhaltigkeit zu unterstützen. Um dies zu erreichen, ist die Zusammenarbeit der Schlüssel", sagte Mats Hultman, Leiter der OEM-Partnerschaften bei Neste.
 

Wachsende Verfügbarkeit von HVO und anderen erneuerbaren Produkten

Neste verfügt derzeit über eine weltweite Produktionskapazität für Produkte aus erneuerbaren Energien von 3,3 Millionen Tonnen jährlich. Das laufende Expansionsprojekt von Neste in Singapur und ein Joint Venture mit Marathon in Martinez, Kalifornien, das noch nicht abgeschlossen ist, werden die Gesamtproduktionskapazität für erneuerbare Produkte bis Ende 2023 auf 5,5 Millionen Tonnen erhöhen. Damit wird Neste zum einzigen globalen Anbieter von Kraftstoffen aus erneuerbaren Energien und erneuerbaren Rohstoffen für Polymere und Chemikalien mit einer Produktionspräsenz auf drei Kontinenten. Nach der Fertigstellung wird die Erweiterung der Rotterdamer Raffinerie die Gesamtproduktionskapazität des Unternehmens für erneuerbare Produkte bis Ende 2026 auf 6,8 Millionen Tonnen erhöhen.
 

Rolls-Royce und Neste testeten 2021 bereits nachhaltiges Flugbenzin bei Airbus A350

Rolls-Royce hat bereits in anderen Geschäftsbereichen Erfahrungen mit der Zusammenarbeit mit Neste bei nachhaltigen Kraftstoffen gesammelt. Im November 2021 führten Rolls-Royce und Neste zusammen mit Airbus und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) eine weltweit einmalige Studie über die Auswirkungen von 100 Prozent nachhaltigem Flugbenzin (SAF) auf beide Triebwerke eines Verkehrsflugzeugs durch. Die Studie war das erste Mal, dass 100 Prozent SAF gleichzeitig an beiden Triebwerken eines kommerziellen Passagierflugzeugs gemessen wurde - einem Airbus A350, der von Rolls-Royce Trent XWB-Triebwerken der Sparte Civil Aerospace angetrieben wird.
 
*Der Prozentsatz der Treibhausgasreduzierung variiert je nach regionalspezifischer Gesetzgebung, die die Methodik für die Berechnungen vorgibt (z. B. EU RED II 2018/2001/EU für Europa und US California LCFS für die USA), und dem Rohstoffmix, der zur Herstellung des Produkts für jeden Markt verwendet wird.

  • Rolls-Royce ist Vorreiter bei Antriebs- und Energielösungen, die die Gesellschaft verbinden, antreiben und schützen. Wir haben uns verpflichtet, bis 2030 Klimaneutralität in unserem Betrieb zu erreichen (ohne Produkttests) und sind der UN-Kampagne Race to Zero im Jahr 2020 beigetreten. Damit bekräftigen wir unser Bestreben, eine grundlegende Rolle dabei zu spielen, dass die Bereiche, in denen wir tätig sind, bis zum Jahr 2050 klimaneutral werden.
  • Rolls-Royce Power Systems mit Hauptsitz in Friedrichshafen beschäftigt rund 9.000 Mitarbeiter. Unter der Marke mtu vertreibt das Unternehmen schnelllaufende Motoren und Antriebssysteme für Schiffe, Energieerzeugung, schwere Land- und Schienenfahrzeuge, militärische Fahrzeuge sowie für die Öl- und Gasindustrie sowie Diesel- und Gassysteme und Batteriecontainer für sicherheitskritische Anwendungen, zur Dauerstromerzeugung, für Kraft-Wärme-Kopplung und für Microgrids und beschäftigt sich intensiv mit der Entwicklung klimaneutraler Lösungen.
  • Rolls-Royce hat Kunden in mehr als 150 Ländern, darunter mehr als 400 Flug- und Leasinggesellschaften, 160 Streitkräfte und Seestreitkräfte, sowie mehr als 5.000 Energie- und Kernenergiekunden.
  • Der bereinigte Jahresumsatz 2021 betrug 10,95 Milliarden britische Pfund, der bereinigte operative Gewinn lag bei 414 Millionen Pfund und wir investierten 1,18 Milliarden britische Pfund in Forschung und Entwicklung. Rolls-Royce unterstützt ein weltweites Netzwerk von 28 universitären Technologie-Centern, durch die Rolls-Royce-Ingenieure unmittelbar an wissenschaftlicher Spitzenforschung teilhaben.
  • Rolls-Royce Holdings plc ist ein börsennotiertes Unternehmen.
(Pressemeldung vom 27.10.2022)
Quelle: Rolls-Royce Power Systems AG | Foto: Rolls-Royce Power Systems AG
FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market