Wirtschaft

MV Werften - Umfangreiche Sanierung der „Likedeeler“ erfolgreich abgeschlossen

06.11.2017

MV WERFTEN Wismar GmbH, MV WERFTEN Rostock GmbH, MV WERFTEN Stralsund GmbH Wismar | Rostock: Die Generalreparatur der „Likedeeler“ bei MV WERFTEN in Rostock wurde heute erfolgreich abgeschlossen: Am Morgen verließ der ehemalige Stückgutfrachter die Werft und verholt und wurde an seinen Liegeplatz auf der Warnow in Rostock-Schmarl geschleppt.
 
Das 82,50 Meter lange und 12,60 Meter breite Schiff war, nach fast 30 Jahren ohne Dockung, seit dem 5. September zu umfangreichen Sanierungsarbeiten im Dock in Warnemünde. Im Mittelpunkt der Runderneuerung standen die Verstärkung der Wasserlinie durch eine Bauchbinde aus Stahl sowie eine vollständige Neubeschichtung des Schiffes. Weitere Leistungen umfassten kleinere Reparaturen, unter anderem an den Geländern, eine Erneuerung der Namensschilder, eine Neuplatzierung der Container auf dem Hauptdeck und kleinere stahlbaulichen Arbeiten.
MV Werften - Umfangreiche Sanierung der „Likedeeler“ erfolgreich abgeschlossen
Foto: © MV Werften
 
Die 1962 gebaute „Likedeeler“ liegt seit fast drei Jahrzehnten auf der Warnow in Rostock-Schmarl und dient seit 1988 als Schullandheim und maritime Freizeiteinrichtung. Sie ist nicht das erste Wahrzeichen des maritimen Erbes der Hansestadt, das auf der Werft restauriert wurde: Zuletzt wurde der Schwimmkran „Langer Heinrich“ aus dem Rostocker Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum 2012 aufwändig saniert.

Quelle: …de.wikipedia.org/wiki/Likedeeler_(Schiff)… : Das Schiff wurde 1962 von der VEB Schiffswerft „Neptun“ in Rostock als eines von acht baugleichen Schiffen der Framo-Albatros-Serie auf Kiel gelegt und von der Deutschen Seereederei in Rostock unter dem Namen Condor im Frachtverkehr auf der Ostsee, Nordsee und im Mittelmeer eingesetzt.
 
Nach der Außerdienststellung 1986 wurde die Condor zu einer schwimmenden Jugendfreizeitstätte umgebaut und 1988 der DDR-GST-Abteilung „Junge Matrosen“ übergeben.
 
Nach der Wende wurde 1991 ein Verein gegründet, um das Schiff als Jugendschiff, Freizeitheim und Tagungsstätte zu erhalten. 1993 wurde der Verein offiziell von der Stadt Rostock mit der freien Trägerschaft beauftragt. Das Schiff liegt an der Unterwarnow im Rostocker Ortsteil Schmarl in unmittelbarer Nachbarschaft zum IGA-Park. Rund 20.000 Menschen nutzen jährlich die Einrichtung.
 
Der Name „Likedeeler“ wurde der Legende von Klaus Störtebeker entlehnt, und soll die Gleichheit der Jugend unterstreichen.
 
Das Schiff wurde von einem von Maschinenbau Halberstadt gebauten Sechszylinder-Viertakt-Dieselmotor des Typs 6NVD66Au angetrieben. Der Motor leistete 1.004 kW und wirkte über ein Untersetzungsgetriebe auf einen Festpropeller. Für die Stromerzeugung standen drei Dieselgeneratoren des Typs 4NVD26 mit je 120 PS Leistung (Scheinleistung: 100 kVA) sowie ein Notgenerator des Typs 4NVD21 mit 45 PS (Scheinleistung: 33 kVA). Das als Schutzdecker ausgeführte Schiff verfügte über zwei Laderäume mit Zwischendeck. Die beiden Luken wurden mit MacGregor-Lukendeckeln verschlossen, die Zwischendecks bestanden aus Holzlukendeckeln, die auf Scherstöcke gelegt wurden. Für den Ladungsumschlag standen acht Ladebäume zur Verfügung. Die Masten des Ladegeschirrs sind erhalten. Quelle: …de.wikipedia.org/wiki/Likedeeler_(Schiff)…

Die drei Werften in Wismar, Rostock und Stralsund gehören zu den größten und modernsten Schiffbaubetrieben Europas. Die Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Wismar verfügt an allen Standorten über direkten Ostseezugang, wetterunabhängige Fertigungsanlagen sowie eine effiziente Logistikinfrastruktur – und vereint so innovative High-Tech-Produktion mit umfassender Schiffbau-Expertise.
In ihrer jeweils 70-jährigen Geschichte haben die Werften insgesamt rund 2.500 Schiffsneubauten konstruiert, gefertigt und ausgerüstet, darunter Kreuzfahrtschiffe für AIDA, RoPax-Fähren für Stena Line und Flusskreuzfahrtschiffe für Premicon. Heute hat sich das Unternehmen auf die Entwicklung und den Bau von luxuriösen Kreuzfahrt-, Flusskreuzfahrtschiffen und Megayachten spezialisiert. MV WERFTEN investiert kontinuierlich in neue Technologien, Anlagen und Mitarbeiterqualifizierung, um eine ausgezeichnete Qualität „made in MV“ zu gewährleisten. (Pressemeldung vom 05.11.2017)
Quelle: MV Werften Wismar GmbH | Foto: MV Werften Wismar GmbH
FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market