Gesellschaft

MV: 9. Norddeutschen Tag in Dömitz: Erhalt und Pflege der niederdeutschen Mundart

19.05.2013

MV Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt Dömitz | Schwerin: Die 9. Norddeutschen Tage an der Elbe werden am Sonntag, dem 19. Mai, in Dömitz eröffnet. Rund um die Festung Dömitz findet ein buntes Programm mit Kunsthandwerkermarkt, Musik aus Norddeutschland sowie "Plattdütsch taun högen" statt.

Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus überbringt zur Eröffnung die Grüße des Schirmherrn, Ministerpräsident Erwin Sellering. In seinen Grußworten würdigt er die schöne Tradition, die Besonderheiten der Norddeutschen an beiden Ufern der Elbe zu feiern: "Dieser Fluss hat uns lange genug getrennt, daher bin ich sehr froh, dass auch die Gemeinden Lenzen (25. Mai) und Damnatz-Hitzacker (2. Juni) dabei sind und mit einem aufwendigen Programm ihre Gäste an den kommenden Sonntagen begrüßen. Durch die einmalige Flusslandschaft hier rund um die Elbe, durch die Nähe zur Küste und damit den Weltmeeren, überhaupt durch die einzigartige Natur hier in der Region verbindet uns doch mehr miteinander, als viele vielleicht denken."

Die Lützower Jäger schlagen ihr Biwak auf; das Show- und Musikkorps Ahoi Hamburg, das Dreistädteorchester und die Dömitzer Elbmusikanten sorgen für beste Stimmung. Auch das UNESCO-Biosphärenreservat Elbetal stellt sich vor.

"Durch die Norddeutschen Tage wird ein wesentlicher Beitrag zum Erhalt und zur Pflege der niederdeutschen Mundart und zur Bewahrung von Tradition und Brauch der Region geleistet", würdigt Minister Backhaus. "Gerade Dömitz ist Dank des unfreiwilligen Aufenthaltes des großen Fritz Reuters ein idealer Ort, um unsere schöne Mundart weiter zu pflegen." (Pressemeldung vom 17.05.2013)

Quelle: LU MV Nr. 145/ 2013 | Foto: MV, Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz
FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market