Wirtschaft

Mecklenburg-Vorpommern: Hochwassergeschehen an der Elbe

07.06.2013

MV Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt Schwerin: Die Elbe fließt auf 21 km (von insgesamt 1094 km) durch Mecklenburg- Vorpommern.
Im hochwassergefährdeten Gebiet Mecklenburg-Vorpommerns leben auf einer Fläche von 25.132 ha ca. 14.000 Menschen.
Das Schadenspotential beträgt rund 350 Mio. €.
 
Insgesamt werden vom StALU Westmecklenburg etwa 155 km Deiche unterhalten. Diese befinden sich direkt an der Elbe, aber auch an den Zuflüssen Löcknitz, Müritz-Elde-Wasserstraße, Sude, Schaale, Boize, Brahlstorfer Bach und Rögnitz, dem sogenannten Rückstaubereich.
Im Bereich der Sude befinden sich darüber hinaus Flutpolder, die z.T. gemeinsam mit dem Neuhauser Deich- und Unterhaltungsverband (Niedersachsen) betrieben werden.
 
Das Bemessungshochwasser an den Elbedeichen in M-V liegt bei 6,80 Metern. Die Deichkrone liegt im Mittel bei 7,80 m am Pegel. Dieser als Freibord bezeichnete Sicherheitsabstand zwischen Bemessungshochwasser und Deichkrone beträgt an allen Elbedeichen 1,00 m und an den Rückstaudeichen 0,50 bis 0,70 m. Er dient vor allem dazu, den Wellenschlag abzuwehren.
Bis zu einer Höhe von 7,50 Metern ist eine Verteidigung der Deiche sinnvoll, d. h. es kann an einer Erhöhung (mit Sandsäcken) gearbeitet werden.
 
Die höchsten je gemessenen Wasserstände in M-V wurden beim Januarhochwasser 2011 registriert, in Dömitz mit 6,72 m und in Boizenburg mit 6,90 m am Pegel. In Boizenburg lag er damit 10 cm über dem Wasserstand, für den die Anlagen dort bemessen wurden. Diesem Wasserstand haben die Anlagen widerstanden.
 
Der Zustand der Hochwasserschutzanlagen in MV wird zweimal jährlich durch eine Kommission unter Leitung des StALU WM untersucht, an der auch die untere Wasserbehörde und Katastrophenschutzbehörde des Landkreises Ludwigslust-Parchim sowie die örtlichen Gemeinden, Wasser- und Bodenverbände, das THW, die Bundeswehr und die Nachbarn aus Schleswig-Holstein, Brandenburg und Niedersachsen teilnehmen.
Die Frühjahrsschauen in den Bereichen Boizenburg und Dömitz fanden zuletzt im Mai 2013 statt. Ergebnis: Die Anlagen befinden sich in einem guten Unterhaltungszustand.
 
Seit 1991 wurden rund 96 Mio. Euro in das Hochwasserschutzsystem Elbe und deren Rückstaugebiete investiert, dazu kommen jährlich 0,5 Mio. € für die Unterhaltung der Hochwasserschutzanlagen.
Von den noch 1991 identifizierten 94,9 km Deiche, die einer Sanierung bedurften, sind inzwischen 86,2 km Deiche ertüchtigt. (Pressemeldung vom 06.06.2013)
Quelle: LU MV Nr. 175/ 2013 | Foto: MV, Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
TiHO | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market