Wirtschaft

Mecklenburg-Vorpommern begrüßt strenges Beifang-Rückwurfverbot in EU-Gewässern

21.04.2013

MV Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt Schwerin: Das europäische Parlament stimmte in dieser Woche für ein umfassendes Rückwurfverbot von 35 Fischarten im Skagerrak, dem Fanggebiet zwischen Nord- und Ostsee. Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus begrüßte diesen Vorschlag als wichtigen Schritt: "Grundsätzlich erscheint es schlüssig, dass vor allem in Zeiten knapper Ressourcen jeder gefangene Fisch auch angelandet wird. Wir können uns den Verlust wertvoller Biomasse einfach nicht leisten."

Bislang muss unerwünschter Beifang ins Meer zurück geworfen werden. So wird zwar die vorgegebene Fangquote eingehalten, doch der Großteil des Beifangs verendet im Wasser, darunter Jungfische und gefährdete Arten. Schätzungen zufolge geht dadurch rund eine Million Tonne Fisch tot über Bord.

Das europäische Parlament hatte schon im Februar seine Position klar definiert. Man wolle ein absolutes Rückwurfverbot für den Großteil der geläufigen Fischarten in EU-Gewässern. Damals wurden in einer Abstimmung über die Gemeinsame Fischereipolitik bereits Pläne für ein Rückwurfverbot verabschiedet. Gestern erfolgte nun die Abstimmung. Künftig sollen nur noch Jungfische mit hoher Überlebenschance zurückgesetzt werden.

Zur Überwachung der neuen Regelungen, die schrittweise bis 2016 eingeführt werden sollen, müssten die EU-Mitgliedsstaaten ein elektronisches System einrichten, um im Skagerrak Fischfang betreiben zu dürfen. Die EU-Abgeordneten wollen, dass die Einführung der Kontrollsysteme durch den Europäischen Meeres- und Fischereifonds (EMFF) finanziell unterstützt wird.

Den beschlossenen Vorschlag werden die Verhandlungsführer des Europäischen Parlaments nun mit den Vertretern der Mitgliedstaaten diskutieren. (Pressemeldung vom 19.04.2013) 

Quelle: LU MV Nr. 112/ 2013 | Foto: MV, Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
TiHO | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market