Wirtschaft

Maritime Industrie in Deutschland: GeMaX-Mitglied erhält Auftrag mit zulieferbasierter Finanzierung der KfW IPEX-Bank

21.07.2015

VSM | Verband für Schiffbau und Meerestechnik e. V. - GeMaX – German Maritime Export Initiative Hamburg: Die 2014 von einer Gruppe renommierter Unternehmen der deutschen Schiffbauindustrie gemeinsam mit der KfW IPEX-Bank beim Verband für Schiffbau und Meerestechnik ins Leben gerufene German Maritime Export Initiative kommt in Schwung.

Wesentlicher Grundgedanke bei GeMaX ist die Unterstützung des globalen Vertriebs maritimer Komponenten, Systeme und Anlagen aus Deutschland durch attraktive Finanzierungsangebote deutscher Finanzierer. Durch gebündelte Betrachtung der Zulieferungen aus Deutschland entstehen signifikante Handelsvolumen, die die Grundlage für ein entsprechendes Finanzierungsengagement bilden. Durch GeMaX soll dabei ein möglichst umfangreiches Zulieferpaket deutscher Hersteller zusammenkommen.

Auf dieser Grundlage entstand ein Finanzierungsvertrag zwischen dem mit Flüssiggas handelnden Transportunternehmen Petredec und der KfW IPEX-Bank mit einem Volumen von 186,3 Mio. USD als Teil der Finanzierung von vier Gastankern. Der auf die deutschen Zulieferungen von 50,4 Mio. EUR entfallende Anteil an der komplex strukturierten Gesamtfinanzierung ist mit einer Hermesdeckung versehen.

„Mit dieser Finanzierung haben wir im Rahmen einer Komponenten-basierten Schiffsfinanzierung erfolgreich eine Teildeckung für deutsche Equipment-Zulieferungen strukturiert. Durch die Bereitstellung einer flankierenden Finanzierung unterstützen wir mit dem deutschen Exporteur TGE Marine GmbH ein Mitglied der German Maritime Export Initiative („GeMaX“) beim Absatz deutscher Spitzentechnologie“, erklärt Dr. Carsten Wiebers, Abteilungsleiter Maritime Industrie der KfW IPEX-Bank.

Dr. Reinhard Lüken, Hauptgeschäftsführer des Verbands für Schiffbau und Meerestechnik: „Wir begrüßen es sehr, dass das Modell der zulieferbasierten Finanzierung, das in einigen Wettbewerbernationen bereits seit längeren gute Erfolge gezeigt hat, nun auch in Deutschland verstärkt zur Anwendung kommt. Wir freuen uns dass unsere GeMaX Initiative hierzu einen wichtigen Beitrag leistet.“

Weitere Projekte befinden sich z.Zt. in der Anbahnungsphase. Eine Beteiligung an GeMaX steht grundsätzlich allen deutschen Unternehmen offen, die Beiträge zur maritimen Wertschöpfungskette leisten. (Pressemeldung vom 21.07.2015)

Quelle: Verband für Schiffbau und Meerestechnik e. V. | Foto: VSM
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market