Wissenschaft

MARIKO GmbH: Abschluss Kooperationsprojektes „Mittelstand 4.0 -Kompetenzzentrum Lingen

07.11.2022

Das Projekt Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen unter der Leitung der IT-Dienstleistungsgesellschaft mbH Emsland (kurz: it.emsland) unterstützte fünf Jahre lang kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in den Regionen Münsterland und Weser-Ems bei der En

MARIKO GmbHLeer: Das Projekt Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen unter der Leitung der IT-Dienstleistungsgesellschaft mbH Emsland (kurz: it.emsland) unterstützte fünf Jahre lang kleine und mittlere Unternehmen (KMU) in den Regionen Münsterland und Weser-Ems bei der Entwicklung und Umsetzung von Digitalisierungsvorhaben.

Neue Handelsbarrieren, unbeständige Fracht- und Charterraten sowie limitierte CO2-Emissionen; der maritime Sektor wird neben einem sich wandelnden Umfeld mit einem erhöhten Wettbewerbsdruck konfrontiert.

Hier können Digitalisierungstechnologien einen wesentlichen Beitrag zur unternehmens- und marktspezifischen Entwicklung leisten. Diese ermöglichen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sich im stetig verändernden Wettbewerbsumfeld zu stärken und weiter auszubauen. Voraussetzungen dafür sind die Verfügbarkeit geeigneter digitaler Infrastrukturen und Daten, ein hohes Maß an Datensicherheit sowie ausreichende digitale Kompetenzen in der Aus- und Weiterbildung des seemännischen, logistischen, hafenwirtschaftlichen sowie betrieblichen und industriellen Fachpersonals.
Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen unterstützte, vertreten durch die MARIKO GmbH, KMU der maritimen Branche. Unter anderem wurden Reedereien, Häfen, Werften sowie Zulieferer- und Offshore-Betriebe dazu befähigt, technologisch-wirtschaftliche Potenziale zu erschließen und diese zu nutzen. Weiterhin sensibilisierte das Kompetenzzentrum für digitale, branchenspezifische Herausforderungen und begleitete Unternehmen in ihren konkreten Umsetzungsprojekten. 

Der besondere Fokus lag in der Entwicklung und gezielten Nutzung datengetriebener Geschäftsmodelle. Das Kerngeschäft dieser Geschäftsmodelle basiert auf Daten. Weitere Digitalisierung und Technologisierung der Arbeitswelt ist die Folge. Experten des Kompetenzzentrums konnten KMU der maritimen Branche informieren und qualifizieren, insbesondere zu den Anwendungsbereichen künstliche Intelligenz (KI), autonome Schifffahrt, „Smart Shipping“, „Virtual Reality (VR) & Augmented Reality (AR)“ und „Cyber Security“.

In den vergangenen fünf Projektjahren sind rund 230 Maßnahmen der MARIKO GmbH, wie Unternehmensgespräche und Workshops von knapp 1.000 Unternehmensvertretern besucht worden. Für Julia Burakov von der MARIKO GmbH ein Beweis dafür, dass KMU auch im maritimen Sektor starkes Interesse und Bedarf an zukunftsorientierten Informations- und Qualifikationsangeboten haben. Insbesondere die Coronapandemie hat die Digitalisierung in den KMU als unvorhersehbarer Treiber vorangebracht, wodurch sich der Bedarf und das Interesse an Digitalisierungslösungen weiter erhöhte. Mobiles Arbeiten, die Nutzung digitaler Tools zur vernetzten Arbeit und die Digitalisierung von Prozessen rückte in den Vordergrund. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen musste mit einem kostenlosen und objektiven Angebot innerhalb des Projektes auf die sich ändernden Herausforderungen der KMU flexibel und schnell reagieren.  Unternehmen standen vor Herausforderungen neue Datenbanken, IT-Systeme und Software schnellstmöglich einführen zu müssen. Das im Laufe des Projektes aufgebaute Netzwerk stellte sich als hilfreicher Baustein zur Erarbeitung von schnellen Lösungsansätzen dafür ein. Die MARIKO GmbH unterstützte die Unternehmen, die vorhandenen Tätigkeiten und Aktivitäten weiter zu digitalisieren und die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle auf Basis von Daten voranzutreiben. Jörg Bontjer von der MARIKO GmbH rät den Unternehmen den Weg der Digitalisierung nicht allein zu beschreiten, sondern vorhandene Netzwerke zu nutzen, um gemeinsam Lösungsansätze zu entwickeln, diese im Unternehmen umzusetzen und so neue und erfolgreiche Geschäftsmodelle entstehen zu lassen.

Im September 2022 lief das Projekt Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen aus. Das Thema Digitalisierung in der Schifffahrt ist hiermit jedoch nicht abgeschlossen. Das gegenseitige Verständnis, insbesondere zwischen den Branchen Maritim und IT, hat zu einer Entschlossenheit zur Digitalisierung bei den betreuten KMU geführt. Außerdem wurde ein großes Netzwerk geschaffen, welches den Unternehmen durch das Kompetenzzentrum Lingen weiterhin zur Verfügung steht. Des Weiteren bleibt die MARIKO GmbH eine unterstützende Kraft für die KMU aus der nordwestdeutschen Region. Die Erfahrungen und Erkenntnisse im Hinblick auf die vorhandenen und noch entstehenden Bedarfe der KMU werden u.a. zur Erarbeitung weiterer Projekte genutzt, die KMU z.B. im Bereich der Unternehmenskultur, insbesondere dem digitalen Mindset, unterstützen würden.

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen war Wegbegleiter für kleine und mittlere Unternehmen und begleitete sie bei der Umsetzung „datengetriebener Geschäftsmodelle“. Angebote des Kompetenzzentrums, wie persönliche Orientierungsgespräche, Workshops und Fachseminare sowie die Planung und Begleitung konkreter Digitalisierungsvorhaben konnten kostenlos von Unternehmen genutzt werden.
Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen setzte sich zusammen aus den sechs Konsortialpartnern: der IT-Dienstleistungsgesellschaft mbH Emsland (kurz: it.emsland), der Hochschule Osnabrück (Standorte Osnabrück und Lingen), dem Fachbereich Seefahrt und Maritime Wissenschaften der Hochschule Emden/Leer, der MARIKO GmbH, dem münsterLAND.digital e. V. und dem European Research Center for Information Systems (ERCIS) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. 

Die Geschäftsstelle für Niedersachsen befand sich im IT-Zentrum Lingen bei der it.emsland. Die Geschäftsstelle für Nordrhein-Westfalen befand sich im Digital Hub münsterLAND beim münsterLAND.digital e.V.


Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Lingen war Teil der Förderinitiative „Mittelstand 4.0 – Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse“, die im Rahmen des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital – Strategien zur digitalen Transformation der Unternehmensprozesse“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wurde. Weitere Informationen zur Förderinitiative des BMWi unter: https://www.mittelstand-digital.de/MD/Navigation/DE/Home/home.html 

Bundesweit gibt es 27 Mittelstand 4.0 Kompetenzzentren.

 

MARIKO GmbH, Kooperationsprojektes Mittelstand 4.0 -Kompetenzzentrum Lingen

(Pressemeldung vom 07.11.2022)
Quelle: MARIKO GmbH | Foto: MARIKO GmbH
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
TiHO | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market