Wirtschaft

Marc Llistosella wird neuer Vorstandsvorsitzender der Knorr-Bremse AG

14.10.2022

Knorr-Bremse AGMünchen: Der Aufsichtsrat der Knorr-Bremse AG hat in seiner heutigen Sitzung einstimmig Marc Llistosella zum 1. Januar 2023 für die Dauer von drei Jahren zum Vorstandsvorsitzenden der Knorr-Bremse AG berufen.

Dr. Reinhard Ploss, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Knorr-Bremse AG: „Ich freue mich sehr, dass wir Marc Llistosella als neuen Vorstandsvorsitzenden der Knorr-Bremse gewinnen konnten. Er ist eine beeindruckende Führungspersönlichkeit mit exzellentem Ruf und langjähriger Management-Erfahrung vor allem in den Bereichen Technologie, Operations, Vertrieb und Strategie. In den vergangenen Jahren war und ist er zudem als Investor und Gründer im Mobilitätssegment aktiv. Er kennt somit die Welt eines global agierenden Technologie-Konzerns genauso gut wie den agilen Spirit eines Start-ups. Ich bin überzeugt davon, dass er mit seinem internationalen Background in der Investitionsgüterindustrie, seiner umfangreichen Erfahrung im Top-Management vor allem in Asien, seiner Umsetzungsstärke und seiner sozialen Kompetenz Knorr-Bremse zu alter Stärke zurückführen wird.“

Marc Llistosella war bis zuletzt als Investor und Gründer aktiv, etwa bei dem auf die Entwicklung von elektrischen Antrieben spezialisierten Start-up Vaionic und dem schwedischen Unternehmen Einride, das elektrische und selbstfahrende Nutzfahrzeuge entwickelt. In beiden Unternehmen ist er Mitglied im Beirat beziehungsweise Aufsichtsrat. Beide Positionen wird der 55-jährige Diplom-Kaufmann und Volkswirt auch künftig beibehalten. Bis 2018 war er CEO der Mitsubishi Fuso Truck & Bus Corporation sowie Head of Daimler Trucks Asia. Zuvor leitete er mehrere Jahre als Vorstandsvorsitzender den Bereich Daimler India Commercial Vehicles. In dieser Funktion war er unter anderem für die Einführung von Daimler-Nutzfahrzeugen auf dem indischen Markt verantwortlich.

Marc Llistosella, designierter Vorstandsvorsitzender der Knorr-Bremse AG: „Knorr-Bremse ist ein faszinierendes Unternehmen und eine echte Ikone der deutschen Industrie: Seit über 115 Jahren steht es für sichere Mobilität und treibt als Weltmarktführer Innovationen für nachhaltige, sicherheitskritische Systemlösungen voran. Gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dem Vorstandsteam und im engen Austausch mit dem Aufsichtsrat werden wir das enorme Potenzial dieses Unternehmens weiter ausbauen.“

Dr. Ploss dankt im Namen des Aufsichtsrats Frank Weber für sein großes Engagement und seinen Einsatz als interimistischer Vorstandssprecher. Frank Weber hat seit Mitte März zusätzlich zu seinen Aufgaben als Finanzvorstand die Funktion des Vorstandssprechers übernommen.

Marc Llistosella wird neuer Vorstandsvorsitzender der Knorr-Bremse AG

Foto: Marc Llistosella wurde zum 1. Januar 2023 für die Dauer von drei Jahren zum Vorstandsvorsitzenden der Knorr-Bremse AG berufen. Foto: © Knorr-Bremse

Knorr-Bremse strebt an, dass sein Konzept zur Blaupause für die EU-weite Spezifikation wird und für alle DAK-Hersteller den Standard für die Massenproduktion und die Markteinführung bildet. Dazu hat Knorr-Bremse sein Design auch in die Aktivitäten im Europe’s Rail Joint Undertaking eingebracht. Hier wird auf EU-Ebene eine interoperable, mit den Flotten aller Betreiber kompatible DAK zur Serienreife gebracht. Zudem wird Knorr-Bremse seine E-Kupplung intensiv am Kupplungsprüfstand in Budapest testen, um sie weiter zu optimieren.
Knorr-Bremse will ab 2026 zu einem führenden Anbieter von automatisierten Systemlösungen für den Güterverkehr werden. Durch seine Engineering-Kompetenz, Industrialisierungsstärke, sein engmaschiges Servicenetzwerk und den Systemansatz aus hochqualitativer Hardware (DAK), Automatisierungssystem und datengetriebenen Services wird Knorr-Bremse erheblichen Mehrwert für den Güterverkehr schaffen.
Mit rund 500.000 Güterwagen und 17.000 Lokomotiven, die heute noch weitgehend manuell und durch menschliche Arbeitskraft gekuppelt werden, bildet der Schienengüterverkehr einen enormen Zukunftsmarkt für Automatisierung und Digitalisierung. Bereits ab 2030 sollen in der EU erhebliche Anteile der Güter, die heute noch per Lkw transportiert werden, auf die grüne Schiene verlagert werden. Um die Ziele zu erfüllen, muss der Güterverkehr durch Innovationen wie die DAK jedoch wesentlich effizienter und flexibler werden.

(Pressemeldung vom 14.10.2022)
Quelle: Knorr-Bremse AG | Foto: Knorr-Bremse AG
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
TiHO | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market