Gesellschaft

LEAG-Rekultivierung Am Schweren Berg für Besucher geöffnet

07.07.2020

LEAG - Lausitz Energie Bergbau AG, Lausitz Energie Kraftwerke AG Berlin | Cottbus: Einen Monat nach dem Rekultivierungsgebiet am Geisendorfer Berg im Tagebau Welzow-Süd hat die Lausitz Energie Bergbau AG (LEAG) am 6. Juli, im Tagebau Nochten, einen weiteren Teil der wiedernutzbar gemachten Bergbaufolgelandschaft für Besucher geöffnet. Vom Aussichtsturm am Schweren Berg in Weißwasser führen stufenlose, barrierefreie Wege über die vom Bergbau bereits 2015 angelegten Terrassen in ein junges Naturschutzvorranggebiet. Die Besucher erhalten eingangs Sicherheitshinweise, die beim Betreten des weiterhin unter Bergaufsicht stehenden Geländes zu beachten sind.
 
Das Gelände, das von einer Höhe von 160 Metern über dem Meeresspiegel gemächlich und weitläufig zur 10 Meter tiefer gelegenen Landschaft hin abfällt, bildet den neu geschaffenen Südhang des Schweren Bergs. Dieser war in den Jahren 2006 bis 2008 zu etwa zwei Dritteln vom Tagebau Nochten in Anspruch genommen worden. 
 
Das Rekultivierungsgebiet im Süden von Weißwasser umfasst neben 100 Hektar Immissionsschutzwald aus gebietsheimischen Baum- und Straucharten auch eine 340 Hektar große Offenlandfläche, von der mit den Bergterrassen jetzt ein etwa 10,5 Hektar großes Areal von Spaziergängern erkundet werden kann. Die Terrassen sind mit Gehölzen wie Schlehe, Wildrose und Wachholder strukturiert. Sie werden von ausgedehnten Bereichen mit Sandmagerrasen und Sandheide dominiert, die den ursprünglichen Bewuchs am Schweren Berg entsprechen. Saatgut und Mahdgut hierfür wurden von gebietsheimischen Pflanzen verwendet sowie Oberboden mit heimischen Pflanzenmaterial von anderen Standorten übertragen.
 
Ergänzt wird die Rekultivierungsfläche am Schweren Berg durch Einzelbaum- und Gruppenpflanzungen verschiedener Baumarten, darunter der Traubeneiche. Sie gehörte zu den typischen Baumarten des Trebendorfer Tiergartens, der unweit des Schweren Berges begann und in dem sich einst das Jagdschloss des „Grünen Fürsten“ Hermann zu Pückler-Muskau befand. Auch der Tiergarten wurde inzwischen durch den Tagebau in Anspruch genommen, das Genmaterial besonders wertvoller Pflanzen- und Baumarten jedoch zuvor gesichert und in der Rekultivierung wieder eingesetzt. Eine weitere Besonderheit des rekultivierten Gebietes unterhalb des Schweren Berges, das an die vorbergbauliche Landschaft erinnert, ist die Anlage von Vernässungsbereichen. Das sind wechselfeuchte Biotope, in denen es - abhängig von Niederschlägen - zu einem Wasseranstau kommen kann.
 
„Ziel aller Rekultivierung ist am Ende die bereits mit dem Braunkohlenplan vorgegebene Wiedernutzbarmachung der Bergbaufolgelandschaft für die Land- und Forstwirtschaft, für den Naturschutz oder auch zur Naherholung, so wie hier am Turm am Schweren Berg von Weißwasser“, erklärt Ralf Agricola, Leiter der Rekultivierung bei der LEAG. „Wir freuen uns, wenn wir den Menschen, die lange Zeit mit dem benachbarten aktiven Tagebau und den damit verbundenen Beeinträchtigungen gelebt haben, etwas zurückgeben können und wenn sie darin etwas von der vorbergbaulichen Landschaft wiedererkennen. Damit können wir zeigen, dass wir mit dem Land, das sie uns vorübergehend zur Kohlegewinnung und Stromerzeugung überlassen haben, verantwortungsvoll umgehen.“
 
Bislang hat der Tagebau Nochten etwa 6100 Hektar Land in Anspruch genommen, von denen rund 2800 Hektar wiedernutzbar gemacht wurden beziehungsweise sich in der Wiedernutzbarmachung befinden. (Pressemeldung vom 06.07.2020)
Quelle: Lausitz Energie Bergbau AG | Foto: LEAG
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
TiHO | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market