Wirtschaft

Konjunkturumfrage zum Herbst 2017 - Wirtschaft im IHK-Bezirk Rostock

20.10.2017

IHK zu Rostock | Industrie- und Handelskammer zu Rostock Rostock: Das Klima in der gewerblichen Wirtschaft im IHK-Bezirk Rostock ist auch im Oktober 2017 von guten Geschäften geprägt. Die Spitzenergebnisse der Vorumfrage konnten wieder erreicht werden. Der IHK-Geschäftsklimaindex verbleibt im Vergleich zum Frühsommer auf außergewöhnlich guten 128 Indexpunkten. Die Beurteilungen der aktuellen Geschäftslage durch die antwortenden Unternehmen haben sich im Vergleich zum Frühsommer noch einmal leicht verbessert. Auch die Erwartungen für die Entwicklung der Geschäfte in den kommenden zwölf Monaten bleiben auf einem überdurchschnittlichen Niveau nahezu stabil.
Zu diesen Ergebnissen führte die Auswertung von Unternehmensantworten im Rahmen der aktuellen IHK-Konjunkturumfrage, die von Ende September bis Anfang Oktober 2017 durchgeführt wurde.
 
Geschäftslage weiter verbessert
Auch im Herbst 2017 stellt sich die aktuelle Geschäftslage der Unternehmen branchenübergreifend ausgesprochen gut dar. Über alle Wirtschaftsbereiche schätzen 56 Prozent der Betriebe die eigene Situation als „gut“ ein. Lediglich sieben Prozent konstatieren schlechte Geschäfte. Während in vielen Wirtschaftszweigen keine weitere Steigerung der bereits sehr guten Lage festzustellen ist, können Industrie, Handel und Gastgewerbe auf eine deutliche Verbesserung ihrer Situation verweisen. Keiner der befragten Beherbergungs- und Gaststättenbetriebe - ebenso wie in der Baubranche - schätzt die eigene Lage negativ ein. Sieben von zehn Umfrageteilnehmern aus dem Groß- und Einzelhandel vermelden gute Geschäfte. Ein Spitzenwert, der zeigt, dass viele Menschen ihre wirtschaftliche Situation positiv einschätzen und die Ausgabefreudigkeit zugelegt hat.
 
Firmen weiter sehr zuversichtlich
Befragt nach den Geschäftserwartungen für die kommenden zwölf Monate zeigt sich branchenübergreifend die deutliche Zuversicht der Unternehmen. Die Perspektiven für die nähere Zukunft werden über alle Branchen hinweg als auf hohem Niveau beständig eingeschätzt. Gingen im Mai noch 25 Prozent der Unternehmen von einer weiteren Verbesserung und nur zwölf Prozent von einer Eintrübung ihrer Lage aus, reduziert sich dieses Verhältnis im Oktober nur geringfügig: 18 Prozent gehen von einer positiven Entwicklung aus und 8 Prozent erwarten schlechtere Geschäfte. Abgenommen haben die Sorgen der befragten Unternehmen hinsichtlich der Entwicklung der Energie- und Rohstoffkosten. Massiv zugenommen haben dagegen die Sorgen der Betriebe hinsichtlich der Gewinnung qualifizierter Arbeitskräfte. Der Risikofaktor „Fachkräftemangel“ erreicht seinen Spitzenwert: 62 Prozent der Befragten schätzen ihn als ernstes Risiko für die wirtschaftliche Entwicklung ihres Unternehmens ein. Unter den befragten Baubetrieben lag die Quote sogar bei 100 Prozent.
 
„Die Beschäftigung im IHK-Bezirk Rostock ist hoch wie lange nicht mehr und die Arbeitslosigkeit ist spürbar zurückgegangen. Wir alle müssen jetzt dringend aufpassen, dass die äußerst positive Entwicklung unsere Unternehmen nicht durch einen dramatischen Fachkräftemangel abgewürgt wird. Wir als IHK setzen uns mit ganzer Kraft dafür ein, dass sich wieder mehr junge Menschen für den Weg einer dualen Ausbildung entscheiden und die Potenziale der betrieblichen Weiterbildung noch stärker ausgeschöpft werden“, kommentiert Jens Rademacher, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Rostock, die Resultate der IHK-Konjunkturumfrage.
 
Erweiterungsinvestitionen legen zu
Die guten Zukunftseinschätzungen der Unternehmen wirken sich positiv auf die Investitionsabsichten aus. Der Anteil der Unternehmen, die in den kommenden zwölf Monaten mehr investieren wollen, legt auf 27 Prozent zu. Kapazitätserweiterungen haben bei den Unternehmen als Investitionsmotiv weiter an Bedeutung gewonnen. Mehr als ein Drittel der investierenden Unternehmen wollen hier tätig werden. Begleitet werden die Investitionsabsichten von einem nach wie vor sehr guten Finanzierungsumfeld.
 
Betriebe wollen weiter einstellen
Die Einstellungsbereitschaft der Unternehmen ist im Vergleich zur Vorumfrage auf hohem Niveau stabil geblieben. Industrie und Baugewerbe zeigen sich deutlich expansiv in ihren Beschäftigungsabsichten. Auch die Verkehrswirtschaft und der Handel erhöhen ihre Personalpläne merklich.  (Pressemeldung vom 20.10.2017)
Quelle: IHK zu Rostock | Foto: IHK zu Rostock
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market