Wirtschaft

KME präsentiert KME Plus

09.02.2012

Firenze | Osnabrück: Mit der neuen Produktlinie KME Plus® stellt die KME Gruppe seine Innovationskraft abermals unter Beweis und bietet als erster europäischer Hersteller Cu+ zertifiziertes Kupfer und Kupferhalbzeuge in verschiedenen Formen und Farbtönen an. Das weltweit anerkannte Cu+ Kennzeichen für antimikrobielles Kupfer und Kupferlegierungen erhalten nur ausgewählte Kupferwerkstoffe, deren Wirksamkeit wissenschaftlich belegt ist.
 
Die KME Gruppe bekennt sich schon lange zu Gesundheitsschutz und beteiligt sich aktiv an Projekten, in denen antimikrobielle Kupferlegierungen zur Vermeidung von Infektionen und zur Verbesserung der Hygiene eingesetzt werden. Aufgrund der langjährigen Erfahrung in der Verarbeitung von Kupfer und der intensiv voran getriebenen Forschung ist es der KME Gruppe nun gelungen eine ganze Produktlinie von Legierungen mit antimikrobiellen Eigenschaften zu entwickeln. 
 
Der Einsatz der neuen KME Plus® Legierungen als Kontaktoberflächen im privaten und öffentlichen Raum ist eine effektive Maßnahme zur Steigerung der Hygiene und Reduzierung schädlicher Bakterien.
 
Mit KME Plus® erweitert die KME Gruppe ihre Produktpalette um eine strategische wichtige Produktlinie für neue Märkte und Anwendungen.
 
Cu+ Kennzeichen für KME Plus® Legierungen
Die antimikrobielle Wirksamkeit der KME Plus® Legierungen wurde in Laboruntersuchungen nachgewiesen und ist durch das Cu+ Kennzeichen bestätigt.
 
Das Cu+ Kennzeichen markiert Fertig- und Halbfertigprodukte, deren antimikrobielle Wirksamkeit belegt ist. Die herstellenden Unternehmen verpflichten sich die strengen Vorschriften der Leitlinie „antimikrobielles Kupfer“ einzuhalten und die Anforderungen des Zulassungsverfahrens zu erfüllen.
 
Die Leitlinien „antimikrobielles Kupfer“ und das Kennzeichen Cu+ wurden von dem internationalen Verband der Kupferhersteller und der amerikanischen Copper Development Association geschaffen und dokumentieren die industrielle Verantwortung dieses Programms. Antimikrobielles Kupfer ist das einzige beständige Oberflächenmaterial, welches von der EPA (Environmental Protection Agency) zum Einsatz im Gesundheitswesen in den USA zugelassen wurde.
 
Aus diesem Grund sind KME Plus® Legierungen:
 
  • eine effektive antimikrobielle Kontaktoberfläche, welche eine Reduzierung von 99,9 % aller pathogener Keime auf Oberflächen innerhalb von zwei Stunden bewirken kann. In Laboruntersuchungen setzte der Effekt bereits nach weniger als zehn Minuten*. Die antimikrobiellen Eigenschaften des Materials sind dauerhaft gegeben. Die antimikrobielle Wirksamkeit bleibt auch bei normaler Reinigung erhalten, sogar bei zerkratzter Oberfläche und nach wiederholter Kontamination.
  • geeignet für alle üblichen Fertigungsverfahren ohne die antimikrobiellen Eigenschaften zu beeinträchtigen. Der für Kupfer typische und natürliche Oxidationsprozess beeinträchtigt die antimikrobielle Wirksamkeit nicht.

KME Plus® - die neuen antimikrobiellen Kupferlegierungen von KME
Die neue Produktlinie KME Plus® besteht aus fünf verschiedenen Kupferlegierungen in unterschiedlichen Farbtönen: Die Farbpalette erstreckt sich von dem klassichen Kupferfarbton der Legierung „shiny ruby“ über ein kräftiges Gold der Legierung „bright gold“ bis hin zu den Grautönen Perlgrau, Kristallgrau und Rosagrau der Legierungen „cool silver“, „crystal silver“ und „warm silver“.
 
Die neuen KME Plus® Legierungen werden als Halbzeuge aller Art angeboten: Bänder, Bleche, Platten, Ronden, Stangen, Rohre, Barren.
 
Diese exklusive Bandbreite an Formen und die verschiedenen Farbtöne von KME Plus® ermöglicht den Kunden aus der antimikrobiellen Eigenschaft von Kupfer Ihren Nutzen ziehen und gleichzeitig Ihrer Gestaltungskreativität freien Lauf lassen. KME Plus®  bietet für jedes Projekt die passende Lösung.
 
Darüber hinaus können sämtliche KME Plus® ohne Beeinträchtigung der antimikrobiellen Eigenschaften mit allen üblichen Fertigungsverfahren verarbeitet werden.
 
Neben der antimikrobiellen Wirksamkeit verbinden KME Plus® Legierungen wichtige physikalische Eigenschaften wie Haltbarkeit, Verschleißbeständigkeit und die Fähigkeit Oberflächenbeschaffenheit über lange Zeit beizubehalten.
 
Der Einsatz von KME Plus® Legierungen
Die antimikrobiellen Eigenschaften der KME Plus® Legierungen sind ein zusätzlicher Schutz gegen Bakterien und Vieren, die sich oft auf Kontaktoberflächen befinden. KME Plus®  hilft den Menschen dabei das Ansteckungsrisiko zu verringern, sowohl zuhause als auch unterwegs.
 
Der Einsatz von KME Plus® auf Kontaktoberflächen im privaten und öffentlichen Raum ist eine wirkungsvolle Maßnahme zur Steigerung der Hygiene und Reduzierung schädlicher Bakterien. Ob als Material für Tür- oder Fenstergriffe, als Geländer oder als medizinisches Gerät, KME Plus®  reduziert die Übertragung von Keimen.
 
Insbesondere im Bereich der Architektur kommt diesem Thema eine wachsende Bedeutung zu, da Bakterien und Viren in öffentlichen Räumen wie Krankenhäusern, Schulen, Bürokomplexen und Sportstätten einen guten Nährboden vorfinden. Sie können Infektionen verursachen, die zu ernsten Krankheiten oder gar zu Epidemien führen können. Dabei kann eine frühzeitige, bewusste Entscheidung für Materialen zum Schutz der Gesundheit das Ansteckungsrisiko bei Berührung kontaminierter Oberflächen signifikant verringern. (Pressemeldung vom 19.01.2012)
Quelle: KME AG | Foto: KME AG
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market