Wirtschaft

KfW IPEX-Bank: Fokus auf Zukunftstechnologien sichert stabiles Geschäftsjahr 2021

12.04.2022

KfW IPEX-Bank GmbHFrankfurt am Main: Im zweiten Jahr der Corona-Pandemie kann die KfW IPEX-Bank insgesamt zufrieden auf das Geschäft in 2021 zurückblicken: So fokussierte sie sich auf die Unterstützung ihrer Bestandskunden für deren Zukunftsinvestitionen sowie die Strukturierung gut besicherter Finanzierungen und konnte so Neuzusagen in Höhe von insgesamt 13,6 Mrd. EUR bereitstellen. Damit verzeichnete sie eine stabile Geschäftstätigkeit, maßgeblich durch ihren Fokus auf die Begleitung der Transformation ihrer Kunden geleitet.
 
„Obwohl global eine Erholung vom ersten Corona-Jahr zu verzeichnen war, zeigten sich einzelne für unser Geschäft bedeutende Branchen stärker von den pandemiebedingten Herausforderungen betroffen als andere,“ erklärt Klaus R. Michalak, Vorsitzender der Geschäftsführung der KfW IPEX-Bank. „Trotz dieser Herausforderungen agieren wir als verlässlicher Partner unserer Kunden aus der deutschen und europäischen Exportwirtschaft und haben dies mit 13,6 Mrd. EUR an Neuzusagen nachhaltig bewiesen. Dabei spielen Zukunftstechnologien eine zentrale Rolle, beispielsweise der Ausbau digitaler Infrastruktur, den wir 2021 mit 1 Mrd. EUR unterstützt haben“
 
Neuzusagen und Kreditvolumen
 
Von den Neuzusagen entfielen 13,0 Mrd. EUR (2020: 15,9 Mrd. EUR) auf das originäre Kreditgeschäft und 0,6 Mrd. EUR (2020: 0,7 Mrd. EUR) auf Mittel zur Refinanzierung von Banken aus dem Schiffs-, ERP- und Afrika-CIRR.
 
Dabei leisteten alle Geschäftssparten der KfW IPEX-Bank einen wichtigen Beitrag zum Geschäftsergebnis. Die meisten Neuzusagen verbuchte die Geschäftssparte „Energie und Umwelt“ mit 2,6 Mrd. EUR, wovon ein Großteil für Projekte der Energiewende vergeben wurde. Diese Projekte unterstreichen den Anspruch der KfW IPEX-Bank, die globalen klimapolitischen Ziele zu unterstützen. Der Anteil der Umwelt- und Klimaschutzprojekte, deren Kategorisierung sehr strengen internen Regeln unterliegt, über alle Geschäftssparten hinweg betrug insgesamt 15 Prozent der Neuzusagen.
 
Das Kreditvolumen des Geschäftsfeldes Export- und Projektfinanzierung belief sich zum Jahresende 2021 auf 68,5 Mrd. EUR (Vorjahr 67,5 Mrd. EUR).
 
Beitrag zum KfW-Konzernergebnis
 
Für das finanzielle Ergebnis des durch die KfW IPEX-Bank betreuten Geschäftsfelds Export- und Projektfinanzierung der KfW ergibt sich ein noch erfreulicheres Bild: Zum Betriebsergebnis vor Risikovorsorge und Bewertungen in Höhe von 540 Mio. EUR kommt ein Ergebnis aus Kreditrisikovorsorge und Bewertungen hinzu, dass per Saldo positiv ist und zusammen zu einem Beitrag zum Konzernergebnis der KfW in Höhe von 622 Mio. EUR führt. Damit bleibt die KfW IPEX-Bank trotz Corona-bedingt außergewöhnlicher Herausforderungen ein wesentlicher Ertragsbringer innerhalb der KfW Bankengruppe – und trägt damit zur Sicherstellung der langfristigen Förderfähigkeit der KfW bei.
 
KfW IPEX-Bank positioniert sich als Transformationsbank
 
„Künftig werden wir unsere Geschäftstätigkeit noch stärker auf die Ergebnisse der COP26 sowie auf das Ziel der Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft fokussieren,“ ergänzt Michalak. „Untermauert wird dies durch die im Jahr 2021 von uns implementierten Sektorleitlinien, die den Rahmen setzen, um das Geschäft der KfW IPEX-Bank in diesen Sektoren pariskompatibel auszurichten. Wir werden unsere Kunden und potentielle Neukunden mit klarem Transformationspfad wie bisher gerne und proaktiv begleiten.“
 
Gemeinsam mit externen Beratern wird durch KfW-weite Arbeitsgruppen und innerhalb der KfW IPEX-Bank ein Konzept für ein Treibhausgas-Accounting erarbeitet. Die Umsetzung soll 2022 (voraussichtlich zum Jahresende) erfolgen. Darüber hinaus hat unser Bekenntnis zu der von den Vereinten Nationen beschlossenen Agenda 2030 und ihren 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDG) weiterhin Bestand. Informationen zu unserer gesellschaftlichen Verantwortung beziehungsweise ihrer Umsetzung finden Sie hier.
 
Den gesamten Geschäftsbericht 2021 der KfW IPEX-Bank inklusive Corporate Governance Bericht 2021 finden Sie unter: https://www.kfw-ipex-bank.de/Über-uns/Geschäftsbericht/
 
Die KfW IPEX-Bank verantwortet innerhalb der KfW Bankengruppe die Export- und Projektfinanzierung. Mit der Strukturierung mittel- und langfristiger Finanzierungen für deutsche und europäische Exporte, Infrastrukturinvestitionen und Rohstoffsicherung sowie Umwelt- und Klimaschutzprojekte auf der ganzen Welt unterstützt sie heimische Unternehmen der industriellen Schlüsselsektoren auf den globalen Märkten. Als Transformationsbank finanziert sie Zukunftstechnologien, um den Wandel zu einer nachhaltigen Gesellschaft – in allen drei Dimensionen Wirtschaft, Umwelt und Soziales – zu begleiten. Mit anspruchsvollen Sektorleitlinien für CO2-intensive Sektoren stellt die KfW IPEX-Bank die Kompatibilität ihrer Finanzierungen mit den Zielen des Pariser Klimaschutzabkommens sicher. Mit ihrem THG-Accounting verfolgt sie das Ziel, ein treibhausgasneutrales Portfolio bis 2050 zu erreichen. Sie verfügt über eine umfassende Branchen-, Strukturierungs- und Länderkompetenz, sie übernimmt in Finanzierungskonsortien führende Rollen und bindet andere Banken, Institutionelle Investoren und Versicherungen aktiv ein. Sie wird als rechtlich selbständiges Konzernunternehmen geführt und ist in den wichtigsten Wirtschafts- und Finanzzentren der Welt vertreten.

(Pressemeldung vom 11.04.2022)
Quelle: KfW IPEX-Bank GmbH | Foto: KfW IPEX-Bank GmbH
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market