Wirtschaft

Kartellbehörden genehmigen Joint Venture SMATRICS mobility+: EnBW nun auch in Österreich Marktführer für Schnellladen

18.09.2020

EnBW Energie Baden-Württemberg AGKarlsruhe | Wien: Nach erfolgreicher Prüfung durch die jeweiligen Kartellbehörden in Deutschland und Österreich erfolgte Anfang September das Closing zum Joint Venture SMATRICS mobility+ GmbH. Als Mehrheitseigentümerin – die EnBW hält 51 Prozent– weitet das Karlsruher Energieunternehmen seine Marktführerschaft für Schnellladen im bundesdeutschen Gebiet auf einen Schlag auch auf den österreichischen Markt aus. Als Geschäftsführer zeichnen Amadeus Regerbis (Leiter Strategie & Internationalisierung bei der EnBW) als CEO und Hauke Hinrichs (COO von SMATRICS GmbH & Co. KG) als COO für die Geschicke des jungen Unternehmens verantwortlich.

Das Unternehmen war erst im April von der EnBW und dem Wiener Elektromobilitätspionier SMATRICS gegründet worden und übernimmt das bestehende Netz der SMATRICS in Österreich. Dieses ist bereits das größte Schnellladenetz und soll, analog zum deutschen HyperNetz, in den nächsten Jahren weiter massiv ausgebaut werden. Dabei soll ein besonderes Augenmerk auf sogenannte High-Power-Charger gelegt werden: Ausgestattet mit bis zu 300 Kilowatt (kW) Ladeleistung können Elektrofahrzeuge an diesen „Turbo-Ladern“ innerhalb von fünf Minuten bis zu 100 Kilometer Reichweite laden. Eine starke Ladeleistung, die für den Erfolg der Elektromobilität im Transitland Österreich besonders wichtig ist.

Mit der Bündelung der Kompetenzen der beiden Partner im Gemeinschaftsunternehmen gewährleistet man nun in einem der wichtigsten Transitländer der EU eine flächendeckende und zukunftssichere Ladeinfrastruktur. SMATRICS übernimmt dabei die Rolle des technischen Dienstleisters und arbeitet bereits seit Jahren auch in Deutschland erfolgreich mit der EnBW zusammen. Hier hat die EnBW mit über 400 Schnellladestandorten und dem Zugang zu über 100.000 Ladepunkten in sechs europäischen Ländern das sogenannte EnBW HyperNetz erfolgreich aufgebaut und wurde vom Testmagazin „connect“ zum „besten Elektromobilitätsanbieter Deutschlands“ (Ausgabe 06/2020) gekürt.

Foto: SMATRICS mobility+ treibt den Ausbau von Schnellladeinfrastruktur in Österreich voran. Foto, Quelle: EnBW AG, SMATRICS

Foto: SMATRICS mobility+ treibt den Ausbau von Schnellladeinfrastruktur in Österreich voran. Foto, Quelle: EnBW AG, SMATRICS

SMATRICS mobility+, ein gemeinsames Tochterunternehmen der EnBW Energie Baden-Württemberg AG und der SMATRICS GmbH & Co. KG, wird das größte österreichweite Ladenetz mit 450 Ladepunkten an 250 Ladestandorten – davon rund 250 Schnellladepunkte an etwa 100 Schnellladestandorten – entlang von Autobahnen sowie in und um Ballungszentren betreiben. Dieses wird das Joint Venture mit weiteren Ultraschnellladestandorten mit Ladeleistungen bis zu 300 kW ausbauen. Das erlaubt je nach E-Auto Ladezeiten von weniger als fünf Minuten für 100 km Reichweite und wird das SMATRICS mobility+ Ladenetz zu einem der führenden in Europa machen. Der Strom an SMATRICS mobility+ Ladepunkten kommt zu 100% aus erneuerbaren Energien.

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG ist mit über 23.000 Mitarbeiter*innen eines der größten Energieunternehmen in Deutschland und Europa und versorgt rund 5,5 Millionen Kund*innen mit Strom, Gas und Wasser sowie mit Energielösungen und energiewirtschaftlichen Dienstleistungen. Im Bereich E-Mobilität hat sich die EnBW in den vergangenen Jahren zu einem der Marktführer entwickelt und deckt als Full-Service-Anbieter mit ihren Tochterunternehmen die komplette Bandbreite ab: von der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen über den Auf- und Ausbau sowie den Betrieb von Ladeinfrastruktur bis zu digitalen Lösungen für Verbraucher*innen. Die Netze BW als unabhängiges EnBW-Tochterunternehmen sorgt darüber hinaus für den sicheren Betrieb von Verteilnetzen.
E-Autofahrer*innen haben mit der mehrfach ausgezeichneten EnBW mobility+ App und Ladekarte Zugang zum EnBW HyperNetz, dem größten Ladenetz in Deutschland, Österreich und der Schweiz und in Summe über 100.000 Ladepunkten in Europa. Überall dort laden EnBW mobility+ Kund*innen zum gleichen Preis, der nur die tatsächlich geladene Strommenge berechnet – fair und jederzeit transparent. Das gilt auch für alle angebundenen Ladestationen anderer Betreiber. Mit diesem Angebot kürte das renommierte Testmagazin „connect“ die EnBW zum besten Elektromobilitätsanbieter Deutschlands (Ausgabe 06/2020).

Die SMATRICS GmbH & Co. KG ist führender Anbieter von Dienstleistungen rund um das Thema Elektromobilität und hat ein flächendeckendes Hochleistungs-Ladenetz in Österreich errichtet. Das Leistungsspektrum umfasst zudem maßgeschneiderte Ladelösungen für Unternehmen entlang der gesamten e-mobilen Wertschöpfungskette: von der Planung und Errichtung über den Betrieb der Infrastruktur bis zum Kundenmanagement und der Verrechnung bietet SMATRICS alle Leistungen aus einer Hand. Standardisierte IT-Produkte sowie Systemlösungen inkl. Integration in Fremdsysteme sind eine wesentliche Kernkompetenz.

(Pressemeldung vom 15.09.2020)

Quelle: EnBW Energie Baden-Württemberg AG | Foto: EnBW AG, SMATRICS
FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market