Wissenschaft

Kardiometabolisches Risiko schnell ermittelt

25.09.2011

Hamburg: Immer öfter gehört das Ausloten des Risikos für koronare Herzkrankheiten zu den Standarduntersuchungen in Arztpraxen und Kliniken. Nur so kann frühzeitig ein erhöhtes Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall erkannt und präventiv eingegriffen werden. 
 
Stellt ein Arzt bei einem Patienten abdominale Adipositas fest und leidet der Patient zudem an zwei weiteren Erkrankungen wie erhöhte Nüchternblutzuckerwerte, hohe Triglyceridwerte, niedrige HDL-Cholesterin-Werte und erhöhter Blutdruck, so lautet die Diagnose: metabolisches Syndrom. Damit hat der Patient sofort die ganze Aufmerksamkeit des Arztes. Denn das metabolische Syndrom ist ein etablierter Indikator sowohl für ein erhöhtes kardiovaskuläres Risiko.
 
Für das Auswerten und Interpretieren der Messwerte benötigte der Arzt bislang umfangreiche Vergleichstabellen – das kostet Zeit. Dies gehört seit Entwicklung der medizinischen PC-Software seca analytics 105 der Vergangenheit an. Das Modul „Kardiometabolisches Risiko“ bewertet unter Berücksichtigung aller nötigen Labor- und Anamnesedaten im Handumdrehen, ob ein metabolisches Syndrom vorliegt und schätzt das Risiko für koronare Herzkrankheiten ein. 
 
Die Einschätzung des 10-Jahres-Risikos für koronare Herzkrankheiten erfolgt anhand definierter Risiko-Scores (Framingham Score, European SCORE, PROCAM), die auf Basis eines Punktebewertungssystems analysiert werden. Die für die Auswertungen nötigen Patienten- und Labordaten kann die PC-Software seca analytics 105 direkt aus dem Patientendatenmanagementsystem importierten. Eine manuelle Eingabe und damit eventuelle Fehlerquelle entfällt.
Natürlich können kardiometabolische Risikofaktoren wie der Body-Mass-Index BMI und der Taillenumfang auch separat betrachtet und bewertet werden. 
 
Die gesamte Auswertung kann anschließend dem Patienten in Form eines DIN A4 Blattes mitgegeben werden. Diese Form der Diagnoseunterstützung eröffnet der Patientenberatung eine völlig neue Dimension und ermöglicht Praxen oder Kliniken einen echten Wettbewerbsvorteil. (Pressemeldung vom 28.07.2011)
Quelle: seca gmbh & co. kg. | Foto: seca
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market