Wirtschaft

IHK zu Rostock: Mecklenburg-Vorpommern muss sich mehr um die Berufsschulen kümmern

22.08.2017

IHK zu Rostock | Industrie- und Handelskammer zu Rostock Rostock: Der am 17. August 2017 veröffentlichte aktuelle Bildungsmonitor der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft zeigt Schwächen Mecklenburg-Vorpommerns bei den Berufsschulen auf. Zwar hat sich das Land im Bildungsranking der Bundesländer insgesamt verbessert, bei den Berufsschulen sind jedoch deutliche Rückschritte zu verzeichnen. IHK zu Rostock: Mecklenburg-Vorpommern muss sich mehr um die Berufsschulen kümmernSowohl bei der Lehrer-Schüler-Relation als auch bei der Erfolgsquote im Berufsgrundbildungsjahr belegt Mecklenburg-Vorpommern im Ländervergleich nur den drittletzten Platz, bei der Altersstruktur der Berufsschullehrkräfte landet das Land ebenfalls nur im unteren Drittel.
 
Foto: Berit Heintz, stellvertretende Leiterin des Geschäftsbereiches Aus- und Weiterbildung bei der IHK zu Rostock; Urheber: IHK zu Rostock 
 
„Wir brauchen dringend ein Zukunftskonzept für unsere Berufsschulen. Für viele Ausbildungsbetriebe ist es ein Ausbildungshemmnis, wenn die Berufsschule in der Region fehlt“, sagt Berit Heintz, stellvertretende Leiterin des Geschäftsbereiches Aus- und Weiterbildung bei der IHK zu Rostock. Für manche Berufe gibt es überhaupt keine Berufsschule mehr im Land, weiß die IHK. Beispielsweise müssen Jugendliche, die Schifffahrtskaufleute werden möchten, nach Hamburg oder Schleswig-Holstein zur Berufsschule. Auch innerhalb des Landes gibt es weite Wege. Die angehenden Floristen in Mecklenburg-Vorpommern müssen alle nach Ribnitz-Damgarten zur Berufsschule. Diesen Weg nimmt aus Waren oder Neustrelitz kaum jemand auf sich. Für die Auszubildenden sind damit zudem hohe Fahrt- und Unterbringungskosten verbunden.
Die Zuschüsse des Landes reichen nach IHK-Ansicht nicht aus, das Land müsste die Kosten dafür tragen. „Wenn das Land die Entwicklung der Berufsschulen vernachlässigt oder durch die Konzentration von Standorten die Berufsausbildung unattraktiv macht, geht damit eine weitere Schwächung der beruflichen Bildung und auch der eher ländlichen Standorte einher“, so Berit Heintz. (Pressemeldung vom 22.08.2017)
Quelle: Industrie- und Handelskammer zu Rostock | Foto: IHK Rostock
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market