Wirtschaft

IHK-Sommerempfang: Klare Ziele der Wirtschaft für Stärkung des Unternehmergeistes

18.07.2017

IHK zu Rostock | Industrie- und Handelskammer zu Rostock Stralsund: Mit zwei wichtigen Frauen teilte sich IHK- Präsident Claus Ruhe Madsen beim heutigen Sommerempfang der IHK zu Rostock in der Störtebeker Braumanufaktur GmbH in Stralsund die Bühne: Mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, die heute 63 Jahre alt wurde, und mit Mecklenburg-Vorpommerns neuer Ministerpräsidentin Manuela Schwesig.
Der IHK-Präsident wusste das zu schützen: "Frauen brauchen gleiche Möglichkeiten und natürlich für gleiche Leistung auch gleiches Gehalt", das verstehe sich von alleine.
 
Ziel: Land der Roboter und des Unternehmergeistes
In seiner Begrüßung lobte der Unternehmer Bundes- und Landesregierung für ihren bisherigen Einsatz zum Netzausbau. Schnelle Netze seien aber nur die Basis. Wichtig sei eine Vision für Mecklenburg-Vorpommern und davon hat der IHK-Präsident eine klare Vorstellung. Er will Mecklenburg- Vorpommern zum Land der Roboter und künstlichen Intelligenz machen, dafür brauche es ein Landesministerium. Claus Ruhe Madsen: "Vielleicht haben wir nicht das Geld, um international vorne im Bus zu sitzen, wir können aber die Karten spielen, die wir haben. Schaffen wir ein Cluster für Robotik." Das Land sei dafür gut gerüstet: Es habe Hochschulen mit entsprechenden Lehrstühlen, ein Fraunhofer Institut, verfüge über Häfen, Industriegebiete und ausreichend Platz.
 
Der IHK-Präsident forderte, die neue EU müsse sich auf Kernthemen des Europäischen Gedankens fokussieren: Die Stärkung des Binnenmarktes, die Angleichung von Unternehmenssteuern, die Schaffung von Normen. Claus Ruhe Madsen: "Wir müssen die Europäische Dame um einige Paragraphen, Gesetze und Verordnungen erleichtern, dann wird sie auch wieder attraktiver für die Europäer."
 
Angesichts stetig rückläufiger Zahlen von Unternehmensgründungen appellierte der IHK-Präsident an die rund 500 Unternehmerinnen und Unternehmer: "Trotz viel zu hoher Bürokratielasten, mit denen Unternehmerinnen und Unternehmer unnötig gebremst werden und die es abzubauen gilt, sind wir Unternehmer geworden, weil wir es wollten, weil es uns wunderbare Freiheiten gibt." Dieser Unternehmergeist müsse auch an die jungen Menschen herangetragen werden, um sie für Selbstständigkeit zu begeistern.
 
Der Ministerpräsidentin liegt an einem guten Verhältnis zur Wirtschaft Die Wirtschaftskraft des Landes zu stärken und für gute Arbeit mit guten Löhnen zu sorgen -- das benannte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig als einen der Schwerpunkte ihrer Arbeit: "Deshalb liegt mir an einem guten Verhältnis zur Wirtschaft des Landes. Die Unternehmen können sich fest darauf verlassen, dass es bei Neuansiedlungen und Erweiterungen bei uns auch in Zukunft kurze Wege und eine Betreuung aus einer Hand geben wird und dass ich als Ministerpräsidentin für die Unternehmen ansprechbar bin. Und ich setze auch auf eine enge Zusammenarbeit mit den Kammern."
 
Bundeskanzlerin: "Es kommt darauf an, vorne dabei zu sein." Bundeskanzlerin Angela Merkel hob in der traditionsreichen Brauerei die Bedeutung von Handel und Wandel im Ostseeraum hervor. Im Hinblick auf den digitalen Wandel stünden riesige Investitionen ins Haus: 50 MBit/s seien nur ein Zwischenschritt. "Wir wollen Gigabit entlang der Autobahnen und Krankenhäuser, wir müssen den 5G-Standard ausrollen." Die Infrastruktur sei kein Selbstzweck, es komme darauf an, dass man vorne dabei sei. Landräte interessierten sich für autonomen ÖPNV, der Bereich E- Health biete vielfältige Chancen, Testfelder für autonomes Fahren könne sie sich in Mecklenburg-Vorpommern ebenfalls vorstellen, so die Kanzlerin.
Auch die rechtlichen Rahmenbedingungen seien an die technischen Veränderungen anzupassen. Manches sei in den vergangenen Jahren gut gelungen, doch vieles liege vor uns. Da böten sich für die Wirtschaft gute Möglichkeiten mitzugestalten. Die Wirtschaft sei eingeladen, sich aufzumachen und sich einzubringen, appellierte sie an die vielen Unternehmer unter 
den Gästen des IHK-Sommerempfangs. (Pressemeldung vom 17.07.2017)
Quelle: Industrie- und Handelskammer zu Rostock | Foto: IHK Rostock
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market