Wirtschaft

Hochwasser in M-V: Hoffnung an der Elbe - Scheitelwerte in M-V unterhalb der Prognosen

11.06.2013

MV Ministerium für Klimaschutz, Landwirtschaft, ländliche Räume und Umwelt Schwerin: Am Dienstag den 11.06.2013 wird der Hochwasserscheitel der Elbe in Wittenberge mit 8,20 m am Pegel erwartet.

Für Mecklenburg-Vorpommern liegen die prognostizierten Scheitelhöhen und ihre Eintrittszeitpunkte nach der amtlichen Vorhersage des Hochwasserzentrums Magdeburg (HWZ) am 12. Juni in Dömitz bei 7,65 m und am 13. Juni in Boizenburg bei 7,90 m. "Dabei beziehen sich die Experten auf die Werte vom Sonntag, da wegen der Deichbrüche an der Elbe (insbesondere bei Fischbeck) eine aktuellere Vorhersage für die Elbepegel ab Niegripp noch nicht möglich ist", erläutert Umweltminister Dr. Till Backhaus.

Das HWZ prüfe nun in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG), inwieweit eine Vorhersage erstellt werden kann, bei der der Einfluss der Deichbrüche und der Havelpolderflutung berücksichtigt wird.

Der Minister rechnet mit neuen Werten am Dienstag. "Es ist aber davon auszugehen, dass die real eintretenden Hochwasserscheitelwerte für die Pegel Dömitz (Prognose: 7,65 m) und Boizenburg (7,90 m) niedriger ausfallen werden als die vorhergesagten Scheitelwerte. Genaue Werte können wir aber noch nicht nennen." (Pressemeldung vom 10.06.2013)

Quelle: LU MV Nr. 183/ 2013 | Foto: MV, Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz
FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market