Wirtschaft

HCI Capital AG platziert im Neugeschäft rund 60 Mio. EUR

15.11.2011

Hamburg: Die HCI Capital AG, eines der führenden Emissionshäuser für geschlossene Fonds, hat in den ersten neun Monaten des Jahres 2011 rund 60 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Nach einer deutlichen Steigerung des Neugeschäfts im zweiten Quartal 2011 bestimmte die allgemeine Eintrübung des Marktumfelds die Geschäftsentwicklung im dritten Quartal. Die HCI Gruppe stellt sich mit einem Kostensenkungsprogramm von mehr als 10 Millionen Euro für 2012 auf die veränderten Marktbedingungen ein.

Nach deutlichen Erholungstendenzen im ersten Halbjahr hat sich das gesamtwirtschaftliche Umfeld seit Sommer 2011 eingetrübt: Die Staatsfinanzierungskrisen in Europa und den USA verunsichern Kapitalanleger, belasten die Finanzmärkte und zunehmend auch die realwirtschaftliche Entwicklung. Vor diesem Hintergrund hat sich auch der Markt der geschlossenen Fonds im Jahresverlauf rückläufig entwickelt: In den ersten neun Monaten des Jahres 2011 lag das von Anlegern investierte Eigenkapital in geschlossenen Fonds um 12 Prozent unter den Vorjahreszahlen (Quelle: Marktdaten VGF), wobei insbesondere das Neugeschäft mit Privatanlegern im dritten Quartal 2011 mit einem Rückgang von rund 38 Prozent gegenüber dem Vorquartal schwach ausfiel.
 
Trotz dieser schwierigen Rahmenbedingungen konnte die HCI Gruppe im dritten Quartal 2011 im Neugeschäft 17,7 Millionen Euro platzieren. Das Platzierungsergebnis nach neun Monaten des laufenden Jahres summiert sich damit auf insgesamt 59,1 Millionen Euro. Hierzu haben vor allem der Immobilienfonds HCI Berlin Airport Center mit rund 22,4 Millionen Euro und der Containerschiffsfonds HCI JPO Leo mit rund 12,6 Millionen Euro beigetragen. Die von den Anlegern zur Sicherung von Bestandsfonds investierten Beiträge haben sich gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum von 41 Millionen Euro auf rund 21 Millionen Euro etwa halbiert. Somit beläuft sich das Investmentvolumen in HCI Fonds im Berichtszeitraum auf 80,3 Millionen Euro.
 
In der Gewinn-und Verlustrechnung der HCI Gruppe zum 30. September 2011 spiegelt sich die Entwicklung des Neugeschäfts noch nicht in vollem Umfang wider: Die Umsatzerlöse aus der Platzierung des HCI Berlin Airport Center und der HCI JPO Leo können erst nach Vollplatzierung dieser Fonds im Konzernabschluss nach IFRS ausgewiesen werden. Dies ist bei der HCI JPO Leo bereits Mitte Oktober erfolgt. Darüber hinaus musste die HCI Gruppe aufgrund der allgemein schwachen Marktentwicklung insbesondere im dritten Quartal 2011 Wertkorrekturen auf Forderungen und Beteiligungen vornehmen. Das Konzernergebnis zum 30. September 2011 beläuft sich auf -7,9 Millionen Euro. Vor dem Hintergrund der Marktentwicklung hat die HCI Gruppe im dritten Quartal 2011 ein umfangreiches Kostensenkungsprogramm eingeleitet. Das Unternehmen erwartet aus den geplanten Maßnahmen bei den Sach-und Personalkosten für 2012 Einsparungen von über 10 Millionen Euro.
 
Die HCI Gruppe weist dabei unverändert ein solides finanzielles Fundament auf: Das Eigenkapital im Konzern beläuft sich zum 30. September 2011 auf 49,3 Millionen Euro mit einer Eigenkapitalquote von 48,5 Prozent. Der Bestand an liquiden Mitteln liegt bei 21,0 Millionen Euro. „Das Unternehmen ist damit gut gerüstet, auch wenn die Markterholung länger dauern sollte“, erläutert Dr. Ralf Friedrichs, Vorsitzender des Vorstandes der HCI Capital AG.
 
HCI Capital AG platziert im Neugeschäft rund 60 Mio. EUR
 
Die HCI Gruppe wurde 1985 gegründet und konzipiert geschlossene Fonds und kapitalgarantierte Anlageprodukte in den Bereichen Schiffe, Immobilien und Energie. Seit ihrer Gründung konnte die HCI Gruppe ein Gesamtinvestitionsvolumen von rund 15 Mrd. Euro mit rund 6 Mrd. Euro Eigenkapital in 521 Emissionen realisieren (Stand 30. September 2011). Mit aktuell rund 123.500 Kunden ist HCI eines der führenden Emissionshäuser in Deutschland. Die HCI Capital AG ist seit Oktober 2005 börsennotiert. (Pressemeldung vom 14.11.2011)
Quelle: HCI Capital AG | Foto: HCI Capital AG
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market