Gesellschaft

Hamburg: Neues Depot für Stiftung Historische Museen

02.03.2014

Senat Hansestadt Hamburg Hamburg: Im Dezember 2006 hat eine Expertenkommission festgestellt, dass die Hamburger Museen für die Deponierung ihrer Sammlungsgegenstände dringend mehr und besser ausgestattete Depotflächen benötigen. Für die Stiftung Historische Museen wurde nun in Stellingen ein Lager gefunden, in dem ab Juni 2014 Sammlungsgegenstände langfristig sicher und mit ausreichend Platz aufbewahrt werden können. Der Senat hat jetzt der Anmietung der rund 11.000 Quadratmeter Lagerfläche und den damit einhergehenden Einrichtungskosten zugestimmt.

Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler: „Um die Erinnerung an die Geschichte lebendig zu halten und die Werte einer Stadt zu bewahren braucht es nicht nur gute Museen, sondern auch funktionstüchtige Depots. Endlich ist es uns gelungen, eine Lösung für die mangelhafte Situation in den Museumsdepots zu finden.“

Der Bericht der Expertenkommission aus dem Jahr 2006 hatte für die Depots der Hamburger Museen eine erhebliche Raumnot sowie klima- und sicherheitstechnische Mängel bei den bestehenden Depots festgestellt. Nachdem sich der Bau eines zentralen Kulturspeichers als nicht finanzierbar erwiesen hat, wurde die Schaffung von dezentralen, kleineren Außendepots als die wirtschaftlich günstigere und auch sicherere Alternative weiter verfolgt. Das Museum für Völkerkunde, das Helms-Museum und das Museum für Kunst und Gewerbe haben daraufhin bereits zusätzliche Flächen angemietet. Für die Kunsthalle wurde im vergangenen Jahr beschlossen, die bestehenden Depotflächen im Rahmen der für 2014 geplanten grundlegenden Modernisierung zu sanieren.

Mit der Anmietung und Herrichtung der Depotflächen in Stellingen ist nun eine langfristige Lösung für die Stiftung Historische Museen Hamburg gefunden worden. Davon profitieren in erster Linie das Museum für Hamburgische Geschichte und das Altonaer Museum. Der Senat hat bei der Bürgerschaft für die einmalig anfallenden Kosten für den Umzug und die Einrichtung des Museumsdepots in Stellingen vier Millionen Euro und für im Jahr 2014 anfallende Mietkosten zusätzlich 260.000 Euro beantragt. Die Anmietung der zusätzlichen Depotflächen führt bei der Stiftung Historische Museen unter Abzug der Kosten für die bisherigen Außendepots, die nun aufgegeben werden können, dauerhaft zu einer Mehrbelastung in Höhe von 570.000 Euro pro Jahr, die im Rahmen des Haushaltsplan-Entwurfs 2015/2016 eingeworben werden müssen. (Pressemeldung vom 02.03.2014)

Quelle: Senat der Hansestadt Hamburg | Foto: Senat der Hansestadt Hamburg
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
TiHO | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market