Wirtschaft

Hamburg ist neues Mitglied der Scandria®Alliance

08.04.2022

Scandria®Alliance - die strategische Kooperation verschiedener europäischer Städte und Regionen will den geografischen Korridor zwischen Skandinavien und der Adria als Regionalentwicklungs- und Verkehrsachse stärken.

Senat Hansestadt HamburgHamburg: Die Freie und Hansestadt Hamburg hat sich dem transeuropäischen Bündnis Scandria®Alliance als Vollmitglied angeschlossen. Die strategische Kooperation verschiedener europäischer Städte und Regionen will den geografischen Korridor zwischen Skandinavien und der Adria als Regionalentwicklungs- und Verkehrsachse stärken. 

Dr. Anjes Tjarks, Senator für Verkehr und Mobilitätswende der Freien und Hansestadt Hamburg: „Die Freie und Hansestadt Hamburg ist eine dynamische Metropole. Der internationale Austausch von Ideen und Perspektiven sind prägende Merkmale dieser Stadt und diesen Kurs verfolgen wir weiter. Kooperation, gemeinsame Interessen definieren und sich mit unseren Partnerinnen und Partnern um deren Durchsetzung bemühen: In dieser Tradition sehe ich auch die Scandria Alliance und ich freue mich, dass Hamburg Teil dieser Gemeinschaft europäischer Städte und Regionen von Skandinavien bis zur Adria geworden ist. Mit dem Hafen und dem Hauptbahnhof ist Hamburg ein elementares Drehkreuz für den europäischen Güter- und Personenverkehr. Wir wollen das System Schiene und den multimodalen Verkehr leistungsfähiger machen, durch Digitalisierung verbessern und damit auch die Mobilitätswende und klimafreundliche Mobilität über die Metropolregion hinaus in ganz Europa voranbringen.“

Guido Beermann, Vorsitzender der Generalversammlung der Scandria®Alliance und Verkehrsminister von Brandenburg: „Ebenso wie die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg spielt die Metropolregion Hamburg eine wichtige Rolle im transeuropäischen Verkehrsnetz. Mit der bevorstehenden Umsetzung der festen Fehmarnbeltquerung wird die Verantwortung der Freien und Hansestadt weiter zunehmen. Deshalb begrüße ich den Beitritt Hamburgs in die Scandria®Alliance. Wir teilen die gleichen Ziele, vor allem was den Austausch von Ideen und Perspektiven für ein nachhaltiges und multimodales Verkehrssystem von Skandinavien bis zur Adria angeht. Die Mitgliedschaft Hamburgs eröffnet der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg sowie weiteren Städten und Regionen, die in unserer erfolgreichen Allianz aktiv mitwirken, neue transeuropäische Kooperationsmöglichkeiten. Davon wird die Scandria®Alliance insgesamt profitieren.“

Hamburg ist neues Mitglied der Scandria®Alliance

Grafik: Hamburg Marketing GmbH,Senat Hansestadt Hamburg - Behörde für Verkehr und Mobilitätswende © Gemeinsame Landesplanungsabteilung Berlin-Brandenburg"
 
Die Scandria®Allianz ist eine Kooperationsplattform für Städte und Regionen zwischen Skandinavien und der Adria. Die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg hat die Scandria®Alliance 2019 initiiert und seither den Vorsitz inne. Ziel der Allianz ist es, die kürzeste geografische Verbindung zwischen Skandinavien und der Adria als Regionalentwicklungs- und Verkehrsachse zu stärken und gemeinsam an klimagerechten, multimodalen Mobilitäts- und Transportlösungen an der Schnittstelle zur Regionalentwicklung zu arbeiten. 

Mit dem Beitritt Hamburgs wird die strategische Kooperation um einen wichtigen Partner erweitert. Die Freie Hansestadt ist eng vernetzt mit den Ländern Schleswig-Holstein, Niedersachsen sowie Mecklenburg-Vorpommern und Kern einer dynamischen Metropolregion von über fünf Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern. Als Hafenstadt, bedeutendes Verkehrsdrehkreuz in Nordeuropa und wichtiger Handels- und Logistikstandort, trägt Hamburg darüber hinaus eine große Verantwortung für die überregionalen Verkehre. Bereits im Herbst 2021 hatten sich mit der Logistik-Initiative Hamburg und dem Hafen Hamburg Marketing e.V. zwei Akteure als assoziierte Mitglieder der Scandria®Alliance angeschlossen. Durch den Beitritt der Hamburger Behörde für Verkehr und Mobilitätswende als Vollmitglied wird die aktive Beteiligung Hamburgs am Netzwerk nun weiter gestärkt und ausgebaut.

Wie Berlin und Brandenburg ist Hamburg ein Kernnetzknotenpunkt im transeuropäischen Verkehrsnetz und wird von den Korridoren Orient-Östliches Mittelmeer, Nordsee-Ostsee sowie Skandinavien-Mittelmeer unmittelbar durchschnitten. Über den Skandinavien-Mittelmeer-Korridor ist die Stadt bereits gut mit Nordeuropa und dem Mittelmeerraum verbunden. Mit dem Bau der festen Fehmarnbeltquerung werden die Verkehrsströme auf dieser Achse weiter zunehmen. 

Weitere Informationen zur Scandria®Alliance finden Sie unter: scandria-alliance.eu
 

Senat Hansestadt Hamburg,Behörde für Verkehr und Mobilitätswende  | Foto: hamburg.de GmbH & Co. KG

(Pressemeldung vom 08.04.2022)
Quelle: Senat Hansestadt Hamburg,Behörde für Verkehr und Mobilitätswende | Foto: hamburg.de GmbH & Co. KG
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market