Gesellschaft

Hamburg: Grundinstandsetzung Elbchaussee

27.09.2021

Senat Hansestadt HamburgHamburg: Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG), HAMBURG WASSER (HW), Gasnetz Hamburg (GNH) und Stromnetz Hamburg (SNH) sanieren gemeinsam und in enger Koordination als Kooperationspartner der INFRACREW HAMBURG die Elbchaussee. Dabei erneuern der LSBG den Straßenraum und HW u. a. die Trinkwasserhauptleitung unter der Straße, die existenziell für die Wasserversorgung des Hamburger Westens ist. GNH und SNH legen neue Gas- und Stromleitungen unter Fahrbahn, Rad- und Gehwege und bauen teilweise neue Hausanschlüsse. Die Arbeiten für den ersten Bauabschnitt von der Parkstraße bis zur Manteuffelstraße haben am 3. Mai begonnen und werden bis voraussichtlich Anfang 2024 erfolgreich abgeschlossen sein.
 
Im Bereich zwischen der Parkstraße und dem Hans-Leip-Ufer werden auf der Elbchaussee ab Samstag, 2. Oktober, bis Sonntag, 10. Oktober, Asphaltierungsarbeiten durchgeführt, die für den Straßenbau notwendig sind. Dafür ist im genannten Zeitraum die Elbchaussee zwischen der Parkstraße und der Sieberlingstraße vollgesperrt und somit der Durchgangsverkehr nicht möglich. Gleichzeitig wurde ein erster Teilabschnitt der neuen Trinkwasserleitung fertiggestellt. Aufgrund des geringen Platzangebots vor Ort ist die Vollsperrung für den Straßenbau zwingend erforderlich. Bei den Arbeiten im Baufeld müssen notwendige Arbeits- und Sicherheitsräume gewährleistet werden, die bei Aufrechterhaltung des Durchgangsverkehrs nicht eingehalten werden könnten. Die betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner werden über die Vollsperrung und über etwaige Beeinträchtigungen rechtzeitig vorab gesondert informiert. Rettungsfahrzeuge können die Baustelle passieren. Die Fahrtwege und Abfahrtszeiten der Buslinien ändern sich aufgrund der Vollsperrung zwischen der Parkstraße und der Sieberlingstraße in diesem Bereich nicht.
 
In der Woche nach der Vollsperrung werden von Montag, 11. Oktober, bis Freitag, 15. Oktober, erforderliche Suchaufgrabungen im Kreuzungsbereich Baron-Voght- Straße durchgeführt. Ein Abbiegen von der Elbchaussee in die Baron-Voght-Straße wird in dieser Woche nicht möglich sein. Ebenso ist die Durchfahrt von der Baron-Voght-Straße in die Elbchaussee gesperrt. Für die Busse ist eine Umleitung eingerichtet: Im genannten Zeitraum fährt die Buslinie X21 eine Umleitung über die Jürgensallee/Christian-F.-Hansen-Straße (vormittags) bzw. Jürgensallee/Elbschloßstraße (nachmittags), wodurch sich die Fahrwege auf dieser Linie um ca. 4 Minuten verlängern.
 
Die Bauarbeiten im Überblick

  •  Zwischen Parkstraße und Hans-Leip-Ufer wird die nördliche Fahrbahn bis zur Binderschicht hergestellt. Nach der Vollsperrung läuft der Verkehr im genannten Abschnitt ab Montag, 11. Oktober, auf der nördlichen Fahrspur auf der Binderschicht.
  • Im Anschluss werden die Bauarbeiten auf der südlichen Fahrspur und in den südlichen Nebenanlagen beginnen (Beginn der nächsten Bauphase). Der Einbau der Deckschicht erfolgt als letzter Arbeitsschritt, sobald auch in der südlichen Fahrbahn der Leitungsbau erfolgt ist und dort ebenfalls der Straßenbau bis zur Binderschicht erfolgt ist.
  • Zwischen der Christian-F.-Hansen-Straße und der Sieberlingstraße sowie zwischen dem Hans-Leip-Ufer und der Baron-Voght-Straße findet während der Vollsperrung regulärer Leitungsbau statt. Rettungsfahrzeuge können ebenfalls passieren.

Mit den Asphaltierungsarbeiten und der Herstellung der Binderschicht auf einem Teilstück der Elbchaussee erfolgt ein erster Schritt für den Straßenbau. Auch der Leitungsbau schreitet planungsgemäß voran: So wurde ein erster Abschnitt der neuen Trinkwasserleitung fertiggestellt. Die ersten 400 Meter der neuen Trinkwasserleitung „DN 800“ zwischen Parkstraße und Holztwiete werden voraussichtlich Mitte Oktober in Betrieb gehen.
 
Ausweichstrecken
Es wird mit entsprechenden Hinweistafeln großräumig auf die Vollsperrung hingewiesen. Die Entlastungsstrecke über die Straßenzüge Schenefelder Landstraße, B 431 – Osdorfer Landstraße / Osdorfer Weg, Ebertallee / Reventlowstraße stehen in beide Richtungen zur Verfügung.
 
Generell werden während der gesamten Bauzeit die Rettungswege freigehalten. Der Fußverkehr wird auf der südlichen Nebenfläche am Baufeld vorbeigeführt. Für den Radverkehr besteht bereits eine großräumige Umleitungsstrecke. Diese wird weiter vorgehalten und ist zu nutzen:
 

  • Variante 1: Veloroute 1 nördlich Elbchaussee
  • Variante 2: Elberadweg südlich der Elbchaussee. Von Mai 2021 bis Oktober 2021 wird die Nutzung, durch eine geplante Kaimauersanierung am Hans-Leip-Ufer, nur eingeschränkt möglich sein.
     
    Weitere Informationen zu den Baumaßnahmen sowie umfangreiches Informationsmaterial ist im Internet auf https://lsbg.hamburg.de/elbchaussee/ abrufbar. Aktuelle Informationen zu Baumaßnahmen gibt es zudem über die Baustellen-Hotline: 040 42828 2020 sowie unter www.hamburg.de/baustellen. Über die Änderungen im öffentlichen Personennahverkehr informiert der HVV in seiner HVV-App und auf www.hvv.de/elbchaussee. Telefonische Auskünfte erteilt der HVV unter der 040 19449.

Behörde für Verkehr und Mobilitätswende

(Pressemeldung vom 27.09.2021)
Quelle: Senat Hansestadt Hamburg - Behörde für Verkehr und Mobilitätswende | Foto: hamburg.de GmbH & Co. KG
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market