Gesellschaft

Hamburg: 17. Reeperbahn Festival

21.09.2022

Hamburg: 17. Reeperbahn Festival - Hamburg begrüßt die Musikwelt zum größten Club-Festival Europas – vielfältiges Programm mit USA als Partnerland

Senat Hansestadt HamburgHamburg: Es wird wieder laut, lebendig und vor allem musikalisch bunt rund um die Reeperbahn. Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher begrüßt am Mittwoch im Stage Operettenhaus die Musikwelt zum diesjährigen Reeperbahn Festival. Mit dabei bei der Eröffnung sind unter anderem die britische Sängerin und Songwriterin Ellie Golding, Zoe Wees, Natalia Klitschko, Jan Delay und weitere prominente Gäste und Live-Acts. Hamburg wird vom 21. bis 24. September mit dem Reeperbahn Festival zur Hauptstadt der Musik. Über 400 Shows nationaler und internationaler Künstlerinnen und Künstler werden auf den Bühnen rund um die Reeperbahn zu erleben sein. Im Rahmen des Konferenzprogramms kommt die internationale Musikbranche zusammen. Rund 3.000 Fachbesucherinnen und Fachbesucher werden erwartet. Formate aus der Bildenden Kunst oder Virtual Reality sowie ein thematisch vielfältiges Film- und Literaturangebot ergänzen eines der wichtigsten Treffen der Musikbranche. Mit den USA ist die Nation mit dem größten Musikmarkt der Welt als Partnerland dabei.
 
Nach den zwei zurückliegenden, von Corona-Beschränkungen geprägten Ausgaben des Reeperbahn Festivals wird dieses Jahr wieder uneingeschränkt live präsentiert, diskutiert, gearbeitet und gefeiert. Das Konferenzprogramm bildet dabei eine der international bedeutendsten Business-Plattformen für Unternehmen und Organisationen der Musikbranche und der digitalen Kreativwirtschaft.
 
Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher: „Das Reeperbahn Festival ist das größte Treffen der Musikclub-Szene und der Musikwirtschaft in Europa. Es zieht bekannte Künstlerinnen und Künstler, neue Talente und Branchenvertreter aus aller Welt an. Neben erstklassiger Live-Musik bietet es Raum für Vernetzung und thematisiert die Herausforderungen, vor denen der Musik- und Kulturbetrieb derzeit steht. Ich wünsche den Teilnehmerinnen und Teilnehmern und allen Gästen des Reeperbahn Festivals 2022 wieder viel Freude, einen guten Austausch und schönen Aufenthalt in Hamburg..“
 
Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Das Reeperbahn Festival holt zum 17. Mal die internationale Musikwelt nach Hamburg! Als Publikumsfestival zählt es zu den international bedeutendsten Festivals für neue Talente und ist zugleich eines der wichtigsten Branchentreffen seiner Art. Vieles ist nicht mehr wie vor Corona. Krisen, die wir uns so vor einem Jahr nicht ausmalen konnten, prägen heute unseren Alltag. Umso bemerkenswerter und erfreulicher, dass so viele internationale Teilnehmerinnen und Teilnehmer  – Musik-Acts wie Fachpublikum – den Weg nach Hamburg gefunden haben. Die Stadt unterstützt das Festival seit vielen Jahren und fördert mit unterschiedlichen Formaten rund um das Festival den Dialog mit der Musikwirtschaft. Mit dem Partnerland USA hat das Reeperbahn Festival in diesem Jahr die spannendste und stilprägendste Nation im Bereich der Popularmusik zu Gast. Und neben allen Herausforderungen der Zeit, mit denen sich die Musikbranche und die gesamte Gesellschaft auseinandersetzen müssen, geht es in den kommenden Tagen doch vor allem um die Kraft der Musik.“
 
Alexander Schulz, Geschäftsführer RBX GmbH und Gründer des Reeperbahn Festivals: „Nach zwei Festival-Ausgaben, die von pandemischen Beschränkungen und vorsichtiger Annäherung an die Normalität geprägt waren, freuen wir uns sehr, die internationale Musikwelt zur ersten und vermutlich einzigen großen, livehaftigen europäischen Zusammenkunft in unserer Stadt willkommen zu heißen. Endlich steht in den kommenden vier Tagen wieder das im Mittelpunkt, was das Reeperbahn Festival seit über 16 Jahren ausmacht: die Freude an der Intensität der Live-Kultur, das Entdecken internationaler Talente und der direkte Austausch zwischen Künstlerinnen und Künstlern, Musikwirtschaftenden und Publikum zu den aktuellen Entwicklungen der globalen Musikwirtschaft.“
 

Hamburg ist im Rahmen des 17. Reeperbahn Festivals an zahlreichen Veranstaltungen beteiligt:

Opening des Reeperbahn Festivals am 21. September, um 18.00 Uhr im Stage Operettenhaus, Spielbudenplatz 1:
Dr. Peter Tschentscher, Hamburgs Erster Bürgermeister, Kanzleramtsminister Wolfgang Schmidt und Dr. Amy Gutmann, Botschafterin der Vereinigten Staaten in Deutschland, werden das Reeperbahn Festival 2022 mit Grußworten eröffnen. Es werden Keynotes zu branchenrelevanten und gesellschaftspolitischen Themen sowie Gäste aus Kultur und Politik und besondere Live-Acts zu erleben sein wie die ukrainische Rap-Künstlerin Alyona Alyona, Ellie Golding, Zoe Wees, Jan Delay, Natalia Klitschko und die Cast des mehrfach ausgezeichneten US-Musicals Hamilton.   
 
Musikdialog Hamburg 2022, 21. September, 10.00 – 13.00 Uhr, Rathaus, Festsaal
Der Musikdialog Hamburg bringt auf Einladung von Hamburgs Erstem Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher Verantwortliche der Musikwirtschaft und ihre Partnerinnen und Partner zusammen. Im Zentrum stehen diesmal der Fachkräftemangel in der Musikwirtschaft und – in Fortsetzung des vergangenen Jahres – Nachhaltigkeitsthemen bzw. der angestoßene „Musik 2030 Prozess“. Der Musikdialog wird von der Behörde für Kultur und Medien in Zusammenarbeit mit Unternehmen und Verbänden der Musik- und Veranstaltungswirtschaft sowie dem Reeperbahn Festival veranstaltet. Ein vom Journalisten Jan Hendrik Becker moderiertes Roundtable-Gespräch gibt im Beisein von Hamburgs Ersten Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher und Hamburgs Senator für Kultur und Medien, Dr. Carsten Brosda, Raum zur Diskussion über die Entwicklungen am Musikmarkt.
Es gibt Beiträge von Jörg Heidemann, Verband unabhängiger Musikunternehmerinnen und Musikunternehmer e.V. (VUT) Sarah Lüngen & Katrin Wipper, The Changency - Agentur für nachhaltigen Wandel sowie von Prof. Simon Jäger, Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA).
 
Eröffnungsdiskussion mit dem Pianisten Igor Levit und Carsten Brosda, 21. September, 15:00 Uhr, Festival Village/Neo House, Heiligengeistfeld
Als Auftakt zur Konferenz des diesjährigen Reeperbahn Festivals diskutiert der Pianist Igor Levit mit Hamburgs Senator für Kultur und Medien, Carsten Brosda zur Frage „Wie politisch muss Musik sein?“ Moderiert wird das Gespräch über die Verwundbarkeit und Resilienz der Musik und ihrer Industrien in Zeiten von Pandemie und Ukraine-Krieg von der Journalistin Aida Baghernejad.
 
Soundcheck Hamburg 2022, 22. September, 11.00 Uhr, „Hamburg Haus“ beim Reeperbahn Festival – „Grüner Jäger“ Neuer Pferdemarkt 36
Die Behörde für Kultur und Medien Hamburg, die Hamburg Marketing GmbH und der Hamburg Music Business e.V. (kurz Hamburg Music) laden wieder im Schulterschluss der Hamburger Förderinnen und Förderer des Reeperbahn Festivals und der hiesigen Musikbranche zum gemeinsamen Empfang „Soundcheck Hamburg“ ein. Nach einer Begrüßung von Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien, wird es eine von Jan Hendrik Becker moderierte Paneldiskussion mit Anna-Maria Heidenreich (Handelskammer Hamburg, Leiterin Geschäftsbereich „Fachkräfte & lebenswerte Metropole“), Hansjörg Schmidt (SPD, MdHB) und Kerstin Schnitzler (Stage Entertainment) zum Fachkräftemangel in der Hamburger Musikwirtschaft und Lösungsansätze für den Weg aus der Krise geben.

Pop Culture In Europe, 22. September, 14:30 Uhr, Schmidtchen, Spielbudenplatz 21–22
Die Einführung sozialer Mindeststandards für Künstlerinnen und Künstler und Kulturschaffende gilt als einer der zentralen Ansatzpunkte, um Kulturbetrieb und Kulturwirtschaft in Europa zu stärken und zukunftsfähig zu machen. In der von Rike van Kleef moderierten Runde diskutieren Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien, Monica Semedo, Mitglied des Europäischen Parlaments, MdEP - Renew Europe Group, Helen Sildna, Founder and Director, Tallinn Music Week, Estland und Jean-Philippe Thiellay, Präsident, Centre national de la musique (CNM), Frankreich, über gemeinsame europäische Ideen für die Entwicklung der Popkultur.
 
VUT Schlüsselloch Klönschnack, 22. September, 16:30 Uhr, Arcotel Onyx, Reeperbahn 1a 
In diesem Talk-Format im Geiste von Wahrheit oder Pflicht stellt VUT-Geschäftsführer Jörg Heidemann seinen Gästen Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien, Anne Haffmans, Head of Domino Rec. Co. Deutschland GmbH, Domino Recording Company, Mona Rübsamen, Geschäftsführung / Mitgründerin, FluxFM / Flux Music GmbH und Alexander Schulz, Geschäftsführer, RBX GmbH, delikate Fragen zu strategischen Entscheidungen der Vergangenheit und Gegenwart.
 
VIA VUT Indie Awards, 22. September, 20.00 Uhr, Schmidt Theater, Spielbundeplatz 27-28
Die „ersten und einzigen Kritikerpreise der unabhängigen Musikbranche“, die „VIA Awards“ werden seit 2015 im Kontext der VUT Indie Days beim Reeperbahn Festival in Hamburg verliehen. Das Verleihungsfest findet in diesem Jahr im Schmidt Theater statt und wird live gestreamt über www.viaawards.de. Eröffnet wird der Abend von Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien. Die anschließende Awardshow wird von Nina „Fiva“ Sonnenberg moderiert. 

ANCHOR 2022 – The Award Show, Samstag, 24.09., 18.00 Uhr, St. Pauli Theater
Der Internationale Musikwettbewerb des Reeperbahn Festivals kürt das vielversprechendste aufstrebende Musiktalent 2022. Die Award Show ist der Höhepunkt des vorangegangenen Wettbewerbs mit Liveauftritten der Nominierten und mehr. Kultursenator Dr. Carsten Brosda wird anwesend sein, wenn zum Abschluss der Veranstaltung die Bekanntgabe des ANCHOR 2022 Gewinner Acts durch die Jury (Bill Kaulitz, Joy Denalane, Pabllo Vittar, Pelle Almquvist, Tayla Parx, Tony Visconti) erfolgt. Moderation: Aminata Belli und Steven Gätjen
 
Das gesamte Festivalprogramm sowie weitere Informationen finden Sie unter: www.reeperbahnfestival.com.

Senat Hansestadt Hamburg - Behörde für Kultur und Medien

(Pressemeldung vom 19.09.2022)
Quelle: Senat Hansestadt Hamburg - Behörde für Kultur und Medien, hamburg.de GmbH & Co. KG | Foto: hamburg.de GmbH & Co. KG 
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market