Wirtschaft

Grão Direto und Bayer fördern Nachhaltigkeit im Getreidehandel

04.11.2021

Bayer AGMonheim | Uberaba (Brasilien), 04.11.2021 – Grão Direto, die größte digitale Plattform für Getreidehandel in Lateinamerika, hat in Zusammenarbeit mit Bayer ein „Sustainable Practices Badge“ für ihren digitalen Marktplatz entwickelt. Dieses Abzeichen hebt auf der Plattform vertretene Landwirte hervor, die umweltfreundliche landwirtschaftliche Verfahren anwenden. Mit dieser Initiative kann das Startup den digitalen Getreidehandel noch sicherer, transparenter und effizienter machen.

Das gemeinsam mit dem globalen Nachhaltigkeitsteam von Bayer entwickelte Abzeichen wird an Landwirte vergeben, die nachgewiesenermaßen nachhaltige landwirtschaftliche Verfahren anwenden. Dabei werden Maßnahmen wie der Verzicht auf Bodenbearbeitung mit dem Pflug, die reduzierte Verwendung von Stickstoff, das Bodenmanagement und Fruchtfolgen berücksichtigt. Landwirte, die das Abzeichen nicht auf Anhieb erhalten, werden ermutigt, umweltfreundlichere Praktiken kennenzulernen und anzuwenden.

„Sustainability Practices Badge” hebt auf der Plattform vertretene Landwirte hervor, die umweltfreundliche landwirtschaftliche Verfahren anwenden. © Bayer
„Sustainability Practices Badge” hebt auf der Plattform vertretene Landwirte hervor, die umweltfreundliche landwirtschaftliche Verfahren anwenden. © Bayer

Nach einem Pilotversuch mit über 200 brasilianischen Landwirten können nun die vielen Tausend Plattformnutzer von Grão Direto teilnehmen. Im Rahmen des Validierungsprozesses werden auch Daten von öffentlichen Stellen sowie Überwachungs- und Compliance-Unternehmen aus der Environmental Social Governance (ESG) zur Prüfung herangezogen, zum Beispiel im Hinblick auf die Abholzung von Wäldern und die Einhaltung des Arbeitsrechts.

Den Produkt- und Technologieteams von Grão Direto standen mehrere globale Experten von Bayer zur Seite, die sie im Pilotversuch bei den wichtigsten Themen als Berater unterstützten. Etwa bei der Suche nach dem besten Weg, um die Landwirte zu erreichen, bei der Bewertung, der Methodik und der Erfassung der Ergebnisse. Zudem beteiligte sich Leaps by Bayer, die Impact-Investment-Einheit von Bayer, an Investitionsrunden für Grão Direto in den Jahren 2018 und 2021.

„Unser Team hat mit führenden ESG-Spezialisten zusammengearbeitet, die Benchmarks aus anderen Märkten recherchiert sowie Kundenerfahrung und Benutzerakzeptanz validiert“, sagt Frederico Marques, Head of Product und CTO von Grão Direto und Leiter der Initiative. „Natürlich haben wir auch definiert, welche landwirtschaftlichen Praktiken wirklich wichtig für einen besseren Umweltschutz sind und in welchem Maße sie sich auswirken. Für Marques war die Unterstützung von Bayer dabei ein wichtiger Faktor: „Es war bereichernd, mit renommierten Experten aus den Bereichen Nachhaltigkeit, CO2-Emissionen und digitalen Produkten für den Agrarsektor zusammenzuarbeiten. Deren Feedback zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind, um weltweit die digitale Getreidehandelsplattform zu werden, die Nachhaltigkeit am stärksten fördert“, betont Marques.

„Als global führendes Unternehmen im Agrarsektor tragen wir eine besondere Verantwortung dafür, uns mit den Herausforderungen für unser Nahrungsmittelsystem und den Auswirkungen der Landwirtschaft auf die Umwelt auseinanderzusetzen. Dabei glauben wir an starke Partnerschaften,“ erklärt Matthias Berninger, Leiter Public Affairs, Science & Sustainability bei Bayer. „Genau deshalb haben wir mit Grão Direto bei der Entwicklung des Nachhaltigkeits-Abzeichens zusammengearbeitet. Dies ist ein großartiges Beispiel dafür, wie wir Anreize für Maßnahmen schaffen können, mit denen Landwirte bessere Ernten erzielen, gleichzeitig allerdings weniger Wasser, Ackerland und Energie benötigen.“

Demokratisierung von Informationen und Marktnachfrage

Die Nachhaltigkeitsinformationen auf der Plattform von Grão Direto bieten zudem eine bessere Kontrollmöglichkeit für Käufer aller Größen und Profile, die noch nicht über modernste ökologische Compliance-Prozesse verfügen. So erhält die Einführung von Nachhaltigkeitsstandards in der Getreidevermarktung eine Reichweite, die über die großen Unternehmen mit eigenen spezifischen ESG-Prozessen hinausgeht. Die Plattform unterstützt und ermutigt die Nutzer, die wachsenden Nachhaltigkeitsanforderungen im Sektor landwirtschaftlicher Erzeugnisse zu erfüllen, indem sie die Qualität der Standards und Prozesse in der gesamten Wertschöpfungskette der Getreideproduktion verbessern. Darüber hinaus ermöglicht die Technologie Beratung, um den Grad der Nachhaltigkeit generell zu steigern. Diese erhöhte Aufmerksamkeit für Nachhaltigkeit kommt wichtigen Ökosystemen wie dem Amazonasgebiet und dem Cerrado zugute.

Die Strategie der als Marktplatz positionierten Plattform Grão Direto besteht darin, im Verlauf des Vermarktungswegs des Getreides ESG-Daten aus verschiedenen Quellen zu sammeln, zu verarbeiten und anzuzeigen. Somit fungiert Grão Direto als Kunde dieser Monitoring- und Compliance-Unternehmen, hilft ihnen beim Vertrieb ihrer Produkte und Dienstleistungen und steuert die von der Grão-Direto-Plattform generierten Daten zu ihren Modellen bei. Die Idee ist, dem Markt zum richtigen Zeitpunkt und in integrierter und leicht zugänglicher Form die notwendigen Informationen zur Verfügung zu stellen, um Getreidegeschäfte schnell, sicher und mit modernster ökologischer und sozialer Compliance abzuwickeln.

„Die brasilianischen Landwirte haben keine Angst vor Nachhaltigkeit. Die überwiegende Mehrheit von ihnen ist engagiert und wendet Praktiken an, die die Umwelt schützen“, sagt Frederico Marques. „Sie benötigen allerdings einen einfachen, integrierten und effektiven Weg, dies zu belegen. Unsere Vision ist es sicherzustellen, dass das gesamte digital über die Plattform gehandelte Getreide die festgelegten Nachhaltigkeitskriterien des Marktes erfüllt, um bei allen Getreideproduzenten und -käufern optimale Arbeitsmethoden und Prozesse zu fördern. Das Thema Environmental Social Governance wird den brasilianischen Landwirten Türen öffnen und wir möchten diese Entwicklung durch die Förderung effizienter, sicherer und nachhaltiger landwirtschaftlicher Betriebe unterstützen.“

(Pressemeldung vom 04.11.2021)
Quelle: Bayer AG | Foto: Bayer AG
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market