Wirtschaft

Gilles Mabire wird neuer Chief Technology Officer Automotive Technologies bei Continental

23.06.2021

Continental AGFrankfurt, 23. Juni 2021 - Continental ernennt Gilles Mabire (49) zum Chief Technology Officer (CTO) des Unternehmensbereichs Automotive Technologies. Der aktuell bei Continental für Commercial Vehicles und Services verantwortliche Geschäftsbereichsleiter übernimmt die neue Rolle spätestens zum 1. Januar 2022. Er tritt damit die Nachfolge von Dr. Dirk Abendroth an, der das Unternehmen Ende Juni 2021 auf eigenen Wunsch verlassen wird. Bis zum Amtsantritt von Mabire übernimmt Michael Hülsewies (48), Leiter des Bereichs Architecture und Software, kommissarisch die Leitung der CTO-Organisation. In der Zwischenzeit schließt Gilles Mabire zentrale Projekte im Rahmen seines eingeleiteten Transformationsprozesses im Geschäftsbereich Commercial Vehicles und Services sowie Smart Mobility ab.

Gilles Mabire (49) wird neuer Chief Technology Officer bei Continental Automotive Technologies. Foto: Continental
Gilles Mabire (49) wird neuer Chief Technology Officer bei
Continental Automotive Technologies. Foto: Continental

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Gilles Mabire im Automotive Board und auf die gemeinsame und konsequente Umsetzung unserer übergreifenden Automotive-Strategie, mit sechs klar definierten Handlungsfeldern. Mit Blick auf die laufende technologische Transformation wird die CTO-Organisation unter der Leitung von Gilles Mabire eine zentrale Rolle darin spielen, diese Handlungsfelder integrativ weiterzuentwickeln und wertschaffende, skalierbare Lösungen für unsere Kunden zu generieren. Schließlich werden von uns Spitzenleistungen im Bereich Technologieentwicklung für noch sicherere und sauberere sowie vernetzte und komfortable Mobilität gefordert“, sagte Setzer anlässlich der Bekanntgabe.

„Gilles Mabire bringt neben seiner technologischen Expertise, insbesondere im Bereich elektronischer Fahrzeugarchitektur und Software, ein breites und außergewöhnliches Kundenverständnis mit. Diese besondere Schnittstelle von Kunde und Technik, kombiniert mit seiner Leitungserfahrung eines Geschäftsbereiches, machen ihn für seine neue Rolle so wertvoll für Continental. Weiterhin bin ich sehr dankbar, dass Michael Hülsewies während der Übergangszeit mit Tatendrang, hoher Expertise und positivem Enthusiasmus zusätzliche Verantwortung übernimmt. Mit ihm haben wir einen Experten bei Continental an Bord, der die Transformation von software- und datengetriebenen Fahrzeugarchitekturen sowie Cross-Domain Plattformstrategien, wesentlich mitgestaltet und vorantreibt“, ergänzte Setzer.

Michael Hülsewies (48), Leiter des Bereichs Architecture und Software. Foto: Continental
Michael Hülsewies (48), Leiter des Bereichs Architecture
und Software. Foto: Continental

In seiner neuen Position wird Mabire als zentraler Ansprechpartner für Kunden und Geschäftspartner in Technologie- und Innovationsfragen rund um das Automotive-Geschäft fungieren und gleichzeitig Mitglied des Automotive Technologies Boards sein. In dieser Funktion wird er an Nikolai Setzer, in seiner Rolle als Chairman des Automotive Technologies Boards, berichten.

Zu den weiteren Aufgaben der CTO-Organisation mit über 17.000 Ingenieurinnen und Ingenieuren weltweit zählen die Weiterentwicklung von Prozessen, Methoden und Tools in der Forschung und Entwicklung rund um den Schwerpunkt eingebetteter Software, sowie die Entwicklung von Hochleistungsrechnern (High Performance Computern) als wesentlicher Bestandteil künftiger Fahrzeugarchitekturen.

Gilles Mabire blickt auf 25 Jahre Erfahrung in der Automobilindustrie in unterschiedlichen Funktionen zurück. Der studierte Elektrotechniker und Mechatroniker hat neben seiner Tätigkeit als Key Account und Projekt Manager 2013 das Geschäft für Infotainment und Connectivity für europäische Fahrzeughersteller geleitet, bevor er 2017 die Verantwortung des gesamten Continental Automotive-Geschäfts in Frankreich übernahm. Seit 2019 verantwortet Mabire das weltweite Geschäft der Geschäftseinheit Commercial Vehicles und Services von Continental. Die Entwicklung des strategischen Handlungsfelds Smart Mobility und der Ausbau des Service-Geschäfts innerhalb Automotive Technologies zählen dabei zu seinen Aufgaben. Neben seiner langjährigen Erfahrung im weltweiten Geschäft mit Pkw-Herstellern, sorgt er für zusätzliche Impulse für die strategisch wichtigen Nutzfahrzeugkunden und das Flottengeschäft.

(Pressemeldung vom 23.06.2021)
Quelle: Continental AG | Foto: Continental AG
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market