Wirtschaft

Gewerkschaft und Industrie fordern Innovationsoffensive für die maritimen Wirtschaft in Deutschland

05.06.2015

IG Metall | IG Metall KüsteHamburg: Die IG Metall Küste und der Verband für Schiffbau und Meerestechnik machen sich für eine Innovationsoffensive in der maritimen Wirtschaft stark. Gemeinsam haben sie Vorschläge für eine Neustrukturierung der Förderung von Forschung, Entwicklung und Innovation in Schiffbau und Meerestechnik entwickelt, die auch eine deutliche Aufstockung der Budgetansätze vorsehen.

Dr. Reinhard Lüken, Hauptgeschäftsführer des Verbandes für Schiffbau und Meerestechnik, sagte: "Wir haben den Strukturumbruch nach dem Kollaps der Frachtschiffsmärkte weitgehend verdaut und uns erfolgreich bei unterschiedlichen Spezialschiffen positioniert. Jetzt heißt es, die Zukunft im Wachstumsmarkt maritime Industrie zu erschließen. Dazu wollen wir eine Innovationsoffensive auf den Weg bringen und damit auch den Stillstand in der deutschen Politik für Schiffbau und Meerestechnik aufbrechen."
Gewerkschaft und Industrie fordern Innovationsoffensive für die maritimen Wirtschaft in Deutschland
Heino Bade, Bezirkssekretär der IG Metall Küste, erklärte: „Wir setzen auf die Zukunftsfähigkeit der maritimen Wirtschaft. Mit technologischen Spitzenprodukten können die Werften und Zulieferer in Deutschland auch weiterhin auf den Zukunftsmärkten punkten. Voraussetzung dafür ist eine gemeinsame maritime Hightech Strategie für das nächste Jahrzehnt. Dafür müssen Unternehmen Forschung und Entwicklung personell und finanziell stärken. Mit Bund und Ländern muss eine gemeinsame Forschungsstrategie für das nächste Jahrzehnt auf den Weg gebracht werden. Forschung, Innovation und `Gute Arbeit´ in den Hightech Unternehmen der maritimen Industrie sind die Herausforderungen für die nächsten Jahre. Die IG Metall Küste erwartet hierzu von der maritimen Konferenz in Bremerhaven Antworten, die diesen Fokus im Blick haben.“

Alexander Nürnberg, Vice President, AMS Division, MacGregor Hatlapa GmbH & Co. KG, ergänzt: “Eine zentrale Forschungsinstitution für Schiffbau und Meerestechnik kann für die Industrie und die Hochschulen die Koordinierung der vielfältigen Programme auf Landes-, Bundes- und Europa Ebene übernehmen. Dies insbesondere im Hinblick auf den immer schneller werdenden globalen technologischen Fortschritt.“ (Pressemeldung vom 05.06.2015) 

Quelle: IG-Metall Küste | Foto: IG-Metall Küste
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market