Wirtschaft

Gerd Buss Stevedoring auf Wachstumskurs im Seehafen Rostock

14.04.2015

Buss Group GmbH & Co. KG Hamburg: Weiter auf Wachstumskurs ist die Stauerei „Gerd Buss Stevedoring“, ein Tochterunternehmen der Hamburger Buss Gruppe. Die Mitarbeiter sind nicht nur schwerpunktmäßig an allen Terminals in Hamburg und in der Werklogistik für Vattenfall in Wedel, Arcelor Mittal in Hamburg, Yara in Brunsbüttel und der Werft Abu Dhabi MAR in Kiel im Einsatz, sondern jetzt auch im Seehafen Rostock. Dort übernehmen die Hamburger das Stauen von 97 Gründungselementen für die Windparks Godewind 1 und Godewind 2. Innerhalb von nicht einmal vier Jahren stieg durch die vielfältigen Aufträge die Mitarbeiterzahl von 35 auf 110.

Das Handling der 700 bis 900 Tonnen schweren Monopiles erfordert Erfahrung im Umgang mit extrem schwerer und großer Projektladung. Die Mitarbeiter von Gerd Buss Stevedoring übernehmen das An- und Abschlagen bei der Verladung mit einem Spezialkran. Jeder Handgriff muss hier sitzen. Per Schiff gehen die Gründungselemente zum Orange Blue Terminal – dem niederländischen Multipurpose Terminal von Buss Port Logistics, das als Basishafen für die Windparks fungiert.

Wenn es um komplexe Abläufe und herausfordernde Ladung geht, ist das Know How der Stauer von Gerd Buss Stevedoring nicht nur im Hamburger Hafen gefragt. Sie werden auch immer wieder zu Auslandseinsätzen bestellt, zum Beispiel für das „Polarled Pipeline Project“ des Öl- und Gas-Unternehmens Statoil ASA in Norwegen. Insgesamt 4800 Rohre gingen in Mo i Rana mit Hilfe eines Trupps aus Hamburger Stauern und einem speziell ausgerüstetem Reach Stacker von Land aufs Schiff.

Aber auch in der Heimat ist Gerd Buss Stevedoring ein gefragter Dienstleister. Grund genug, um die Mannschaft zu vergrößern. Zum einen bildet das Hamburger Hafenunternehmen junge Fachkräfte selbst zum Hafenlogistiker aus, zum anderen arbeitet es mit dem Bildungsträger MACO zusammen. So wurden vor kurzem zehn Arbeitskräfte aus verschiedenen Ländern qualifiziert und übernommen. „Wir sind auf Wachstumskurs und arbeiten multikulturell und generationsübergreifend. Damit nutzen wir internationales Know How sowie die Stärken unserer Mitarbeiter“, sagt Wilfried Gerotzke, Geschäftsführer der Gerd Buss Stevedoring.

Im Einsatz sind die Stauer bei Bedarf rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr in einem stark gewachsenen Aufgabengebiet. War früher der Stauer traditionell für das Be- und Entladen von nicht containerisierter Fracht zuständig, decken die Spezialisten heute alle Aufgaben rund um die Ladung ab – vom Stauplan, über Verladung, Inspektion oder Tally bis hin zur seemäßiger Ladungssicherung, dem so genannten Laschen.

Geschäftsführer Wilfried Gerotzke, Betriebsleiter Klaus Engeler und Inspektor Jan Seyer wollen Gerd Buss Stevedoring weiter voranbringen. Großen Wert dabei legen sie darauf, alle wichtigen Zertifizierungen nachzuhalten und damit den hohen Qualitätsstandard zu sichern. Die QM-Zertifizierung nach ISO 9001 und die Arbeitsschutz und Gesundheitsmanagement „OHSAS 18001“ Zertifizierung sind dabei die Basis. (Pressemeldung vom 14.04.2015)

Quelle: Buss Port Logistics GmbH & Co. KG | Foto: Buss Port Logistics GmbH & Co. KG
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market