Wirtschaft

GEA im zweite Quartal 2021

30.07.2021

GEA Group AktiengesellschaftDüsseldorf: Als Folge einer bisher sehr guten Entwicklung im ersten Halbjahr 2021 und weiter greifender Effizienzmaßnahmen erhöht die GEA Group AG den aktuellen Ausblick für das Geschäftsjahr 2021. Beim Umsatz erwartet der Konzern nun ein organisches Wachstum um 5 bis 7 Prozent, nach 0 bis 5 Prozent bisher. Das EBITDA vor Restrukturierungsaufwand zu konstanten Wechselkursen soll jetzt in einer Bandbreite zwischen 600 bis 630 Mio. EUR liegen. Hier wurde bisher mit 530 bis 580 Mio. EUR gerechnet. Beim Return on Capital Employed (ROCE) zu konstanten Wechselkursen liegt die neue Erwartung bei 23 bis 26 Prozent statt bisher 16 bis 20 Prozent. Mit diesen Werten liegt die neue Prognose über den aktuellen Markterwartungen von Finanzanalysten. Bei dieser neuen Prognose geht GEA davon aus, dass es in der zweiten Jahreshälfte 2021 zu keinen starken Einschränkungen der wirtschaftlichen Aktivität durch Maßnahmen zur Bekämpfung der Covid-19 Pandemie mehr kommt.

GEA ist weltweit einer der größten Systemanbieter für die Nahrungsmittel-, Getränke- und Pharmaindustrie. Der international tätige industrielle Technologiekonzern fokussiert sich dabei auf Maschinen und Anlagen sowie auf anspruchsvolle Prozesstechnik, Komponenten und umfassende Servicedienstleistungen.

Mit mehr als 18.000 Beschäftigten generierte der Konzern im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von mehr als 4,6 Mrd. EUR. Ein wesentlicher Schwerpunkt liegt darin, die Produktionsprozesse der Kunden immer nachhaltiger und effizienter zu gestalten. Die Anlagen, Prozesse und Komponenten von GEA tragen weltweit dazu bei, etwa den CO₂-Ausstoß, den Einsatz von Plastik und den Nahrungsmittelabfall in der Produktion erheblich zu reduzieren. Ganz im Sinne seines Unternehmens-Leitbilds „engineering for a better world“ leistet GEA dadurch einen entscheidenden Beitrag für eine nachhaltige Zukunft. GEA ist im deutschen MDAX und im STOXX® Europe 600 Index notiert und gehört zudem zu den Unternehmen, aus denen sich die Nachhaltigkeitsindizes DAX 50 ESG und MSCI Global Sustainability zusammensetzen.

GEA im zweite Quartal 2021

Infografik: GEA Group AG

"GEA hat sich aufgrund seiner sehr guten Marktposition sowie der zunehmenden Erfolge des laufenden Effizienzprogramms im ersten Halbjahr hervorragend entwickelt. Die Nachfrage nach unseren Komponenten, Anlagen und Services nimmt weiter zu", kommentiert Stefan Klebert, Vorstandsvorsitzender der GEA Group AG. "Unser Dank richtet sich an unsere globale Belegschaft, die trotz zum Teil weiterhin schwieriger Arbeitsbedingungen die Kundenzufriedenheit und gleichzeitig die konsequente Umsetzung unserer Projekte sicherstellen."

Nach einem starken ersten Quartal 2021 haben sich wesentliche Finanzkennzahlen im zweiten Quartal auf Basis vorläufiger Zahlen weiterhin sehr gut entwickelt. Der Auftragseingang stieg deutlich um 25,1 Prozent auf 1.294 Mio. EUR. Das organische Wachstum lag sogar bei 30,2 Prozent. Der Umsatz reduzierte sich leicht um 0,8 Prozent auf 1.156 Mio. EUR. Organisch betrachtet ist der Umsatz jedoch um 3,4 Prozent angestiegen. Das EBITDA vor Restrukturierungsauwand erhöhte sich um 9,4 Prozent auf 153,7 Mio. EUR. Der ROCE stieg deutlich auf 21,7 Prozent (Vorjahr 14,8 Prozent).

Den vollständigen Halbjahresbericht 2021 veröffentlicht GEA wie geplant am 13. August 2021.

(Pressemeldung vom 29.07.2021)
Quelle: GEA Group Aktiengesellschaft | Foto: GEA Group AG
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market