Gesellschaft

Fotoausstellung: „Von Warnemünde nach Rostock - Eine Bilderreise stromaufwärts um das Jahr 1900"

03.07.2020

Rostock PortRostock | Warnemünde: Das Kulturhistorische Museum Rostock ist zu Gast im Kreuzfahrtterminal in Warnemünde. Dort wo sonst Seereisende aus aller Welt ein- und ausgehen, kann ab dem 3. Juli von 10 bis 18 Uhr die Fotoausstellung „Von Warnemünde nach Rostock: Eine Bilderreise stromaufwärts um das Jahr 1900“ besichtigt werden.
 
Ungefähr 45 Minuten benötigte ein Segelschiff um 1900 von Warnemünde nach Rostock. Landschaft und Ortsteile links und rechts der Unterwarnow haben sich seitdem stark verändert. Eine Auswahl seltener historischer Fotografien, Stadtpläne und Karten von Warnemünde und Rostock aus der Zeit um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert öffnet den Blick für den Wandel der Zeit.
Fotoausstellung: „Von Warnemünde nach Rostock - Eine Bilderreise stromaufwärts um das Jahr 1900
 
Foto: Ab dem 3. Juli von 10 bis 18 Uhr die Fotoausstellung „Von Warnemünde nach Rostock: Eine Bilderreise stromaufwärts um das Jahr 1900“ besichtigt werden.  Foto: Rostock Port GmbH | Kulturhistorische Museum Rostock
 
Dr. Steffen Stuth, Leiter des Kulturhistorischen Museums Rostock: "Eine Ausstellung, die man gesehen haben muss, nicht nur als Gast, sondern auch als Warnemünder und Rostocker. Zudem ist der Einblick in ein architektonisch eindrucksvolles Gebäude, das sonst der Öffentlichkeit verschlossen bleibt, ein besonderes Erlebnis. Wir freuen uns, dass wir im Terminal von ROSTOCK PORT zu Gast sein dürfen."
 
„Wie lange wir diese Bilderreise am Seekanal mit ein- und auslaufenden Schiffen auf der Warnow einerseits und alten Fotoaufnahmen an den Ausstellungswänden im Cruise Center andererseits präsentieren können, kann derzeit keiner abschätzen. Der von uns allen gewünschte Neustart der Kreuzschifffahrt wird das Terminal früher oder später wieder seiner eigentlichen Zweckbestimmung zuführen. Bis es aber soweit ist, wünschen wir uns viele Ausstellungsbesucher, die sich auf eine Zeitreise flussaufwärts von Warnemünde nach Rostock begeben. Und wer weiß, vielleicht kommen uns gemeinsam ganz neue Ideen zur Nutzung des Terminals außerhalb der Kreuzfahrtsaison“, sagt ROSTOCK PORT-Geschäftsführer Dr. Gernot Tesch.
 
Eintrittskarten für die Fotoausstellung gibt es im „Pier 7“: Kinder bis 14 Jahre erhalten freien Eintritt, 4 Euro ermäßigt für Studenten und Rentner und 5 Euro für alle anderen Gäste.
 
Ebenfalls ab 3. Juli stehen die ROSTOCK PORT-Flächen vor den beiden Kreuzfahrtterminals als Parkplätze für Pkw von Montag bis Sonntag von 0 bis 24 Uhr zur Verfügung. Je angefangene Stunde kostet der Pkw-Parkplatz 1 Euro. Der Pkw-Tagestarif für 24 Stunden kostet 12 Euro. Die maximale Parkdauer beträgt 48 Stunden. (Pressemeldung vom 03.07.2020)
Quelle: Rostock Port GmbH | Foto: Rostock Port GmbH | Kulturhistorische Museum Rostock
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market