Wirtschaft

Fernwärmenetz-Ausbau: Vorbereitende Maßnahmen starten

06.01.2022

Arbeiten beginnen ab dem 10. Januar im Hindenburgpark

Wärme Hamburg GmbHHamburg, 06.01.21022 - Im Hindenburgpark in Hamburg-Othmarschen beginnen am kommenden Montag vorbereitende Arbeiten für den Bau eines neuen Fernwärmetunnels unter der Elbe. Zur Herstellung des künftigen Baufeldes finden hier Fäll- und Rodungsarbeiten statt. Im Anschluss wird die Baustelle für die Tunnelbauarbeiten eingerichtet, die voraussichtlich Anfang Februar beginnen. Im Zeitraum der geplanten Arbeiten kommt es zu einer Sperrung des gesamten Hindenburgparks. Die Fertigstellung der Baumaßnahmen ist für 2024 geplant, danach erfolgt die Wiederherstellung der Parkfläche. Die Grünanlage wird in Anlehnung an die ursprüngliche Gestaltung durch den damaligen Gartenbaudirektor Ferdinand Tutenberg errichtet und durch moderne Parkbänke und die Erneuerung der Geh- und Radwege aufgewertet.

Grund für die Arbeiten ist der Bau der sogenannten Südleitung, die durch einen Tunnel unter der Elbe geführt wird. Die Fernwärmeleitung verbindet künftig den Energiepark Hafen auf der Dradenau mit dem zentralen Fernwärmenetz und soll somit die Ablösung des Kohlekraftwerks in Wedel bis 2025 ermöglichen. Das Konzept „Energiepark Hafen“ setzt vor allem auf die Einspeisung klimaneutraler Abwärme aus Industrieprozessen und einer geplanten Abwasserwärmepumpe in das Fernwärmenetz der Wärme Hamburg. Der Anteil klimaneutraler Wärme wird bei mehr als 55 Prozent liegen.

Bis 2030 leisten die Hamburger Energiewerke mit dem Kohleausstieg den größten Einzelbeitrag zum Erreichen der Hamburger Klimaziele.

(Pressemeldung vom 06.01.2022)
Quelle: Wärme Hamburg GmbH
FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market