Wirtschaft

Fernbus und Luftverkehr - Freund oder Feind?

11.08.2014

Nürnberg: Zunächst schien nur die Deutsche Bahn von der Liberalisierung des deutschen Fernbus-Marktes betroffen zu sein, doch nun melden sich auch Vertreter des Luftverkehrs zu Wort und berichten von rückläufigen Zahlen. Zwar konnte der Flughafen München mit 18,8 Millionen Passagieren im ersten Halbjahr 2014 einen neuen Rekord aufstellen, doch zeigt sich, dass gerade innerdeutsche Flüge deutlich weniger attraktiv auf Kunden wirken. Während die Passagierzahlen auf Langstreckenflügen um fast fünf Prozent auf insgesamt 2,9 Millionen Reisende angestiegen sind, nahm die Zahl der Passagiere im nationalen Luftverkehr um ein Prozent ab.

Wie groß der Einfluss der Fernbusse auf diese Zahlen ist, sei laut Vertretern des Münchner Flughafens bisher nicht zu sagen. Michael Kerkloh, Flughafenchef des Airport München, kündigte jedoch interne Untersuchungen an, die auch die Fernbusse als Faktor in die Kalkulation mit einfließen lassen. Dabei betonte er aber, dass der Fernbus nicht zwangsläufig als Konkurrenz zur Luftfahrt angesehen wird, sondern man sich auch eine symbiotische Zusammenarbeit vorstellen könne. Es wird sogar der Wunsch nach mehr Fernbus Flughafentransfers zum größten bayerischen Flughafen laut. Für Fahrgäste stellen die Fernbusse eine preiswerte Alternative zum traditionellen Flughafenzubringer dar, weshalb die Anbindung von Flughäfen aus weiteren Städten durchaus willkommen geheißen wird. „Nach Nürnberg oder Frankfurt muss man ohnehin nicht fliegen“, erklärt Flughafenchef Kerkloh im Münchner Presseclub.

Einige Fernbus-Anbieter haben den Münchner Flughafen bereits als Haltestelle in ihre Fahrpläne integriert. Der ADAC Postbus ermöglicht den preiswerten und zugleich umweltschonenden Flughafentransfer bereits aus zahlreichen Städten, darunter Nürnberg und Köln. Auch das Busunternehmen MeinFernbus macht in der bayerischen Landeshauptstadt am Flughafen Halt und bietet sich so beispielsweise als Zubringer von Passagieren aus Garmisch Partenkirchen an. Österreich ist ebenfalls über MeinFernbus an den Münchner Flughafen angeschlossen, was jedoch die Frage nach der Konkurrenz im Falle von internationalen Verbindungen aufwirft. Zunehmend unterhalten Fernbus-Anbieter auch Linien ins Ausland, was die Anzahl der Passagiere auf innereuropäischen Flügen reduzieren könnte. Im ersten Halbjahr 2014 konnte dieser Wert noch um ein knappes Prozent zulegen, doch die Zukunft scheint ungewiss. Bei der Internationalisierung der Busunternehmen scheint der Fernbus Österreich erst der Anfang gewesen sein. (Pressemeldung vom 10.08.2014)

Quelle: Fernbusse.de, CheckMyBus GmbH | Foto: CheckMyBus
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market