Wirtschaft

Europas Klimaschutztechnologien nicht aufs Spiel setzen!

08.06.2022

VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.Brüssel/Frankfurt, 8. Juni 2022 – Zum Abstimmungsergebnis über den Carbon Border Adjustment Mechanism (CBAM) im EU-Parlament sagt Thilo Brodtmann, Hauptgeschäftsführer des VDMA:

„Der vom Europäischen Parlament vorgeschlagene CO2-Grenzausgleichs­mechanismus ist ein riskantes Experiment, das die Fähigkeit Europas zum Export von Maschinen und kohlenstoffarmen Technologien gefährdet.

VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann Foto: VDMA
VDMA-Hauptgeschäftsführer Thilo Brodtmann Foto: VDMA

Die internationalen Klimaziele müssen im Mittelpunkt der global ausgerichteten EU-Mechanismen stehen. Die heutige Abstimmung im Europäischen Parlament erhebt den Anspruch, CBAM ehrgeiziger zu gestalten. Es wurde jedoch eine Gelegenheit verpasst, die Wettbewerbsfähigkeit der vom Maschinenbau bereitgestellten Schlüsseltechnologien auch in Zukunft sicherzustellen.

Die Auswirkungen auf die Exporteure werden im derzeitigen CBAM-Konzept nicht berücksichtigt. Die jetzige Ausgestaltung des CBAM birgt die Gefahr, dass Maschinenbauunternehmen, die innerhalb der EU produzieren, an Wettbewerbsfähigkeit einbüßen. Es ist unklar, wie die internationale Wettbewerbsfähigkeit des verarbeitenden Gewerbes und der Warenexporte der EU sichergestellt werden soll. Die technologischen Lösungen für den Klimawandel werden weltweit benötigt. Wenn europäische Unternehmen nicht in der Lage sind, diese Lösungen wettbewerbsfähig in Länder außerhalb der EU zu exportieren, wird der im Pariser Abkommen vorgesehene Technologie­transfer in Entwicklungsländer behindert. Außerdem wird die EU dadurch geschwächt!

Der VDMA fordert nach wie vor, dass die EU-Institutionen die WTO-Kompatibilität des CBAM vor der Umsetzung nachweisen, um handelspolitische Vergeltungsmaßnahmen von Drittländern zu vermeiden. Unklarheit über die Exporte aus der EU erschwert es europäischer Klimatechnologie, sich weltweit durchzusetzen.

Ein globaler Klima-Club gleichgesinnter Länder sollte auch nach der Einführung des CBAM Priorität sein, um das Risiko von Vergeltungsmaßnahmen durch gemeinsame Zielvorgaben zu verringern und eine Spirale des Protektionismus zu vermeiden.“

(Pressemeldung vom 08.06.2022)
Quelle: VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. | Foto: VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market