Wirtschaft

EU-Kommissar Siim Kallas: Der Fehmarnbelttunnel ist wichtig für Europa - das Interview

28.04.2014

Femern A/S Kopenhagen | Berlin: Die Feste Fehmarnbeltquerung ist Bestandteil des transeuropäischen Verkehrsnetzes (TEN-V) und somit ein wichtiger Baustein für die engere Anbindung der europäischen Staaten durch moderne Verkehrswege. Das Projekt wird mit EU-Mitteln gefördert. Als Vorhabenträger hat Femern A/S dem EU-Kommissar für Verkehr, Siim Kallas, drei Fragen zur Bedeutung des Tunnels gestellt.EU-Kommissar Siim Kallas: Der Fehmarnbelttunnel ist wichtig für Europa - das Interview

Der Fehmarnbelttunnel ist ein priorisiertes Projekt innerhalb des transeuropäischen Verkehrsnetzes. Weshalb ist er so wichtig?

Als Komponente eines der TEN-V-Hauptkorridore wird die Feste Fehmarnbeltquerung Teil eines europäischen Mobilitätsnetzes, das die Infrastruktur für den Binnenmarkt bereitstellt, nationale sowie internationale Verkehrswege verknüpft und damit die Grundlage für zukünftige Investitionen schafft.

Insgesamt neun multimodale Hauptkorridore decken die wichtigsten Langstreckenverbindungen ab. Sie sollen vor allem die grenzüberschreitende Anbindung verbessern und gravierende Engpässe beseitigen.

Als wichtiger Bestandteil des Verkehrskorridors Skandinavien–Mittelmeer wird der Tunnel einen solchen Engpass zwischen Deutschland und Dänemark beheben und den nordischen Ländern eine effizientere, umweltfreundlichere und praktische Anbindung an den Rest der EU ermöglichen.

Inwieweit können grenzüberschreitende Infrastrukturprojekte Ihrer Erfahrung nach zu mehr Wirtschaftswachstum und Wohlstand führen?

Die Feste Fehmarnbeltquerung wird die Wirtschaft auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene fördern, indem sie einen sicheren und effizienten Personen- und Güterverkehr gewährleistet. Damit entstehen auch neue Arbeitsplätze, mehr Tourismus und mehr Handel. Außerdem eröffnen sich weitere Entwicklungschancen wie beispielsweise die Möglichkeit für Arbeitnehmer, zwischen den Großräumen Kopenhagen und Hamburg zu pendeln.

Das Vorhaben kann darüber hinaus eine wichtige Rolle für die Anbindung anderer Länder wie Schweden und Finnland sowie ihrer Wirtschaft an den Rest der EU spielen.

Insgesamt wird es durch den Tunnel für die Wirtschaft leichter, an Logistikketten entlang des Korridors teilzuhaben und von diesen zu profitieren. Auf diese Weise funktioniert das Projekt als Katalysator für mehr Wachstum.

Wie kann die Feste Fehmarnbeltquerung zu den Klimazielen der EU betragen?

Nachhaltigkeit ist eines der wichtigsten Ziele der europäischen Verkehrspolitik. Die Feste Fehmarnbeltquerung macht den Wechsel auf Verkehrsträger wie die Bahn attraktiver und fördert damit umwelt- und klimafreundlichere Verkehrsarten.

Im Hauptkorridor Skandinavien–Mittelmeer stärkt die Feste Fehmarnbeltquerung das Potenzial für ressourcenschonende, integrierte, multimodale Verkehrslösungen und die Schaffung eines grünen Korridors.

Wir erwarten, dass ein solcher grüner und effizienter Korridor aus mehreren Verkehrsträgern zu einer Verringerung externer Effekte wie Gesundheitsbeeinträchtigungen durch Lärm und Luftverschmutzung führt und langfristig auch die Folgen von Treibhausgasemissionen auf die Klimaveränderung reduziert. (Pressemeldung vom 28.04.2014)

Quelle: Femern A/S | Foto: Femern A/S
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
TiHO | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market