Wirtschaft

Vakuumspezialist Leybold präsentiert gesamtes Leistungsportfolio auf Optatec in Frankfurt 2018.

09.05.2018

Leybold GmbHKöln: Der Vakuumspezialist Leybold präsentiert sein gesamtes Leistungsportfolio auf der Optatec in Frankfurt, vom 15.-17. Mai 2018. Präzision und Schnelligkeit sind wesentliche Qualitätsmerkmale für optische Beschichtungsprozesse. Dabei sind moderne Vakuumlösungen, sowohl in der Fertigung als auch in der Analytik, wichtige Voraussetzungen für wirtschaftliche und erfolgreiche Prozesse. Neben den Vakuumkomponenten und Systemen sind nicht zuletzt auch ein termingerechter Service und die passenden After-Sales-Leistungen elementare Entscheidungsgrundlagen für die Auswahl geeigneter Vor- und Hochvakuum-Lösungen. 
 
Die Optatec ist eine internationale Leistungsschau für fortschrittliche Technologien mit den Schwerpunkten Entwicklung und Produktion sowie industrielle Anwendung von optischen Komponenten Opto-Mechanik, Opto-Elektronik, Faseroptik, Laserkomponenten sowie Fertigungssysteme. Viele dieser Anwendungen benötigen ein zuverlässiges, sauberes Vorvakuum und ein schnelles, stabiles Hochvakuum.
 
In diesem breiten Spektrum moderner Vakuumlösungen kommen technologische Anwendungen von Leybold zum Einsatz. Da Vakuumsysteme ein zentraler Bestandteil des Herstellungsprozesses sind, erfordern sie zusätzlich intelligente Wartungsstrategien. Basierend auf einer Monitoring-Lösung bietet Leybold seinen Kunden daher bedarfsgerechte, maßgeschneiderte Service Level Agreements (SLA). Zudem garantiert der Vakuumpionier die Verfügbarkeit von Service-Experten und schnelle Reaktionszeiten. Die zustandsorientierten, vorausschauenden Instandhaltungsstrategien von Leybold sichern Kunden und Anwendern eine maximale Anlagenverfügbarkeit und minimieren gleichzeitig ungeplante, teure Produktionsausfälle.
 
Gerade in optischen Beschichtungsprozessen bieten Schwingungsüberwachungssysteme für die installierten Pumpen und Systeme ein enormes Optimierungspotenzial: Ein erhöhter Verschleiß an der Pumpe wird ebenso rechtzeitig erkannt wie die negative Beeinflussung von Prozessbedingungen, wie etwa Ablagerungen oder Partikeleintrag. Der positive Effekt: Wartungsmaßnahmen werden exakt dann, aber auch nur dann, eingeleitet, wenn der Zustand der Pumpe den Eingriff auch erfordert. Das Ergebnis: Die Laufzeiten werden dadurch maximiert und das Wartungspersonal kann zielgerichtet eingesetzt werden. Im Hinblick auf die Ausfallkosten bietet die vorbeugende Instandhaltung einen hohen Return on Investment (ROI) und sorgt zusätzlich für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess im gesamten Instandhaltungsmanagement und in der Produktion.
 
In den meisten Fällen benötigen Unternehmen nicht einmal die zusätzliche Installation eines teuren Sensors. "In einem ersten Schritt lesen und nutzen wir lediglich die Daten, die unsere Pumpen ohnehin produzieren", erklärt Thomas Zscheile, der Leiter des Vacuum Technique Service bei Leybold. "Wir können jedoch auch zusätzliche Sensoren verwenden, um unsere Prognosen bei komplexeren Aufgaben zu verbessern."
 
Doch nicht nur die zustandsorientierte oder gar komplette Fernüberwachung optimiert den After Sales. Auch ein schneller und effektiver Service durch hochqualifizierte Servicetechniker und die weltweite Verfügbarkeit von Original-Ersatzteilen oder -Kits sichern einen kundenspezifischen Serviceansatz. Dieser wird ergänzt durch Features wie Backup-Pools oder Logistik-Konzepte.
 
Dienstleistungen wie Inhouse-Dekontamination, elektrische Prüfungen (ELSI), Lecksuche an installierten Systemen und Beratung beim Kunden komplettieren das Angebot von Leybold.
Vakuumspezialist Leybold präsentiert gesamtes Leistungsportfolio auf Optatec in Frankfurt 2018.
Foto © Leybold GmbH 
 
Mit dem umfassenden Kundenservice in Deutschland und Europa, dem Zusammenspiel von Vor-Ort-Service, Transportlogistik mit Abhol- und Lieferservice sowie Reparatur und Überholung im Service-Kompetenzzentrum Dresden bietet Leybold den Kunden ein breites Leistungsspektrum.
 
"Unsere Kunden fordern vor allem eines: Systemverfügbarkeit! Die Qualität unserer Produkte, wie die der DRYVAC, ECODRY, TURBOVAC Pumpen, gepaart mit zusätzlichen Serviceoptionen und dem Know-how unserer Mitarbeiter ermöglichen es, unseren Kunden sehr schnell zu helfen und so ihre Betriebskosten und Ausfallzeiten zu reduzieren", unterstreicht Zscheile. "Ein optimiertes, geplantes Servicekonzept versetzt unsere Kunden letztlich in die Lage, sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Dies ist sicherlich eine der effektivsten Strategien, um den ROI zu erhöhen – insbesondere in der Serienfertigung“, bilanziert Thomas Zscheile.
Vakuumspezialist Leybold präsentiert gesamtes Leistungsportfolio auf Optatec in Frankfurt 2018.
Foto © Leybold GmbH 
 
Leybold gehört zum Geschäftsbereich Vacuum Technique der Atlas Copco Gruppe. Leybold stellt Vakuumpumpen für ein breites Spektrum moderner Produktions- und Analyseverfahren sowie für Forschungszwecke her. Die Kernkompetenzen von Leybold sind standardisierte, applikationsgerechte Lösungen für die Vakuumerzeugung und die Prozessgasförderung, ebenso wie kundenspezifische Vakuumsysteme. Anwendungsgebiete sind die Metallurgie, Wärmebehandlung, Automobilindustrie, Beschichtungsindustrie, Solar und Displayanwendungen, Forschung und Entwicklung, Analytik und weitere zahlreiche Herstellungsverfahren der Industrie.
 
Der Industriekonzern Atlas Copco ist mit seinen Produkten und Dienstleistungen in den Branchen Kompressoren-, Druckluft- und Vakuumtechnik, Bau und Bergbau sowie Industriewerkzeuge und Montagesysteme weltweit führend. Mit seinen innovativen Produkten und Dienstleistungen bietet Atlas Copco Lösungen für nachhaltige Produktivität. Der 1873 gegründete Konzern hat seinen Hauptsitz in Stockholm, Schweden, und ist weltweit in über 180 Ländern vertreten. Ende 2016 hatte Atlas Copco fast 45000 Mitarbeiter. Sie erwirtschafteten im Gesamtjahr 2016 einen weltweiten Umsatz von 11 Milliarden Euro. 
In Deutschland ist Atlas Copco seit 1952 präsent. Unter dem Dach zweier Holdings mit Sitz in Essen agieren derzeit (Februar 2017) rund 20 Produktions- und Vertriebsgesellschaften. Der Konzern beschäftigte in Deutschland Ende 2016 etwa 3800 Mitarbeiter, darunter über 100 Auszubildende. (Pressemeldung vom 09.05.2018)
Quelle: Leybold GmbH | Foto: Leybold GmbH
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market