Wissenschaft

Der Schlüssel für die Zukunft - Produktionstechnik, Lasertechnik, Medizintechnik

26.05.2011

 Fraunhofer IST - dünne optische Schichten …

Fraunhofer GesellschaftBraunschweig | München: Das Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik IST aus Braunschweig stellte zum ersten Mal seine Expertise im Bereich dünne optische Schichten für Anwendungen aus der Produktionstechnik, Lasertechnik, Medizintechnik, Display und Kommunikationstechnik, auf der gestern zu ende gehenden world-of-photonics, vor. Präsentiert wurden optische Schichtsysteme für dielektrische Filter und das Monitoring Modul MOCCA+ zur in-situ Prozesskontrolle für optimale Beschichtungsergebnisse.

Bei den Ausstellern und Besuchern herrschte angesichts der positiven Gespräche und der gut gefüllten Messehallen eine ausgezeichnete Atmosphäre. Günther Braun, CEO & President, Rofin-Sinar Technologies Inc. zog eine positive Bilanz: „Die LASER World of PHOTONICS hat erneut ihre Position als internationale Leitmesse der Photonik-Branche bestärkt." Viele Besucher empfanden die Verknüpfung von Industrie und Forschung durch die Verbindung von Messe- und Kongressprogramm extrem nützlich: 95 Prozent lobten die inhaltliche Qualität auf den Photonics Foren.

Die LASER World of PHOTONICS ist die internationalste Veranstaltung der Laser- und Photonik-Branche. Diese Aussage wird untermauert vom hohen Auslandsanteil der Aussteller von 58 Prozent und der Besuchern von 53 Prozent. Die Spitzenposition spiegelt sich auch bei den internationalen Gästen wider: Die Top fünf Besucherländer neben Deutschland waren Frankreich, Großbritannien und Nordirland, Schweiz, Japan und USA.

Optische Technologien gelten in der industriellen Produktion und Forschung als Schrittmachertechnologien. Mit den Schwerpunkthemen „Laser und Lasersysteme für die Fertigung“, „Green Photonics“ sowie „Biophotonics und Life Sciences“ setzte die Veranstaltung gezielt auf die Zukunftsthemen der Branche. Angesichts der hervorragenden Besucherzahlen und der Ausstellerzufriedenheit zieht Norbert Bargmann, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, ein positives Fazit: „München hat seine Position als Standort der Weltleitmesse weiter ausgebaut. Die Messe München hat erneut bewiesen, dass sie zusammen mit der LASER World of PHOTONICS CHINA der führende Unterstützer der Branche ist. Ich freue mich besonders, dass die Bundesregierung auf unserer Messe ihre künftigen Förderungen für die Photonik-Industrie vorgestellt hat. Dies ist besonders für die vielen kleinen und mittelständischen Betriebe sehr wichtig.“

Das Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) stellte am ersten Messetag das Förderprogramm „Photonik Forschung Deutschland“ vor. Die Optischen Technologien gelten als eine der wichtigsten Schlüsseltechnologien der Zukunft. Die Ankündigungen von Dr. Georg Schütte, Staatssekretär des BMBF, die nächsten zehn Jahre Mittel in Höhe von insgesamt einer Milliarde Euro für die Förderung von Forschung und Entwicklung im Bereich Photonik bereitzustellen, stießen auf großen Anklang beim Publikum. Die Veranstaltung wurde von echter „Zukunftsmusik“ begleitet: Die Musikerin Martha Cohen spielte auf einer Geige, die mit einem 3-D-Laserdrucker im Verfahren des Lasersinterns hergestellt wurde. Die Lasergeige steht symbolisch für die Erschließung neuer Anwendungsbereiche und Wachstumsmärkte durch die Photonik. (Pressemeldungen vom 26.05.2011)

 
(Pressemeldung vom 26.05.2011)
Quelle: Fraunhofer IST | Messe München | Foto: Audi, Osram
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
TiHO | Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market