Gesellschaft

DB - Schwerin Hauptbahnhof: Kulturnacht in fürstlichem Ambiente

27.10.2012

Schwerin: Wer die Kulturnacht in fürstlichem Ambiente verbringen will, ist am Schweriner Hauptbahnhof genau richtig. Der Förderverein Fürstenzimmer Schwerin Hauptbahnhof öffnet nach einem sehr erfolgreichen „Tag des offenen Denkmals“ wieder die Türen der Warteräume für hohe und höchste Herrschaften.
 
In der Kulturnacht am 27. Oktober besteht im Südflügel des Hauptbahnhofes nicht nur Gelegenheit, die historischen Gemächer zu besichtigen und in die Zeit von vor 123 Jahren einzutauchen, der Besucher kann auch farbenfrohe Bilder der Ganzliner Malerin und Galeristin Hannelore Spitzley betrachten und mit der Künstlerin über verschiedene Maltechniken fachsimpeln.
Die 70jährige gebürtige Berlinerin, die seit 20 Jahren in Mecklenburg-Vorpommern wohnt, beschreibt ihre Arbeit so: „Ich male realistisch, biege mir aber die Natur nach Wunsch zurecht. Heute ist es so, dass Stillleben meist in Öl, Landschaften in Pastell und Themen, in denen ich Gefühle ausdrücken möchte, in Aquarell male.“ 
 
Mit interessanten Veranstaltungen trägt der Förderverein dazu bei, das Fürstenzimmer und die dazugehörenden Räume in der Öffentlichkeit bekannt zu machen, einer Nutzung als Veranstaltungsräume zuzuführen und Spenden für die weitere Restaurierung des Vestibüls einzuwerben.  (Pressemeldung vom 22.10.2012)
Quelle: DB AG | Deutsche Bahn AG | Foto: DB AG
FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market