Gesellschaft

COVID-19 Fallzahlen in Deutschland - Montag 20. Juni 2022 - Corona aktuell

20.06.2022

RKI Robert Koch-InstitutBerlin: Corona - COVID-19 Fallzahlen in Deutschland - Montag 20. Juni 2022, 00:00 Uhr  (online aktualisiert um 6:45 Uhr)

Detaillierte Fallzahlen in Deutschland: Dashboard: Eine detaillierte Darstellung der übermittelten COVID-19-Fälle in Deutschland nach Landkreis und Bundesland stellt das COVID-19-Dashboard (https://corona.rki.de) bereit.

COVID-19 Fallzahlen in Deutschland - Montag 20. Juni 2022

Die unten stehende Tabelle gibt den Datenstand vom Stand: Berlin: Corona - Montag 20. Juni 2022, 00:00 Uhr  (online aktualisiert um 6:45 Uhr)

Bundes­land Elektro­nisch über­mittelte Fälle
  An­zahl Dif­fe­renz
zum
Vor­tag
Fälle
in den
letzten
7 Tagen
7-Tage-
Inzi­denz
Todes­fälle
Baden-Württem­berg 3.756.405 0 30.514 274,8 16.225
Bayern 5.019.301 0 46.998 357,7 24.232
Berlin 1.075.132 0 10.776 294,1 4.636
Branden­burg 806.027 0 7.123 281,4 5.703
Bremen 208.715 248 3.632 534,0 782
Hamburg 608.227 0 7.688 415,0 2.695
Hessen 1.948.045 0 35.461 563,5 10.259
Meck­lenburg-
Vor­pommern
499.015 0 5.045 313,2 2.247
Nieder­sachsen 2.496.938 0 52.451 655,4 9.492
Nord­rhein-West­falen 5.502.630 6.693 85.229 475,5 25.588
Rhein­land-Pfalz 1.199.467 0 18.020 439,7 5.722
Saarland 325.175 0 4.391 446,2 1.702
Sachsen 1.532.948 0 9.626 237,3 15.574
Sachsen-Anhalt 729.527 0 5.559 254,9 5.390
Schles­wig-Holstein 786.715 0 19.829 681,2 2.586
Thüringen 717.629 0 3.546 167,2 7.343
Gesamt 27.211.896 6.941 345.888 416,0 140.176


Die "Differenz zum Vortag" bezieht sich auf Fälle, die dem RKI am Vortag übermittelt worden sind (bis 0.00 Uhr), diese Fälle wurden am gleichen Tag oder bereits an früheren Tagen beim Gesundheitsamt elektronisch erfasst. Bei den "Fällen in den letzten 7 Tagen" und der "7-Tage-Inzidenz" liegt das Meldedatum beim Gesundheitsamt zugrunde, also das Datum, an dem das lokale Gesundheitsamt Kenntnis über den Fall erlangt und ihn elektronisch erfasst hat (also nicht das Datum, an dem ein Fall im RKI übermittelt wird).

Da am Wochenende weniger Testungen, Labordiagnostik, Meldungen und Übermittlungen stattfinden, ist die Aussagekraft der tagesaktuellen Berichterstattung der Neuinfektionen am Wochenende und zu Beginn der Woche eingeschränkt. Am Wochenende ist die Übermittlung durch Gesundheitsämter gesetzlich nicht verpflichtend. Da auch keine direkten Konsequenzen auf Landes- oder Bundesebene folgen, übermitteln zunehmend weniger Gesundheitsämter an den Wochenenden. Tagesaktuelle Schwankungen sollten daher - insbesondere am Wochenende und zu Wochenbeginn - nicht überbewertet werden. Für die Beurteilung des Verlaufs ist die Betrachtung des Wochenvergleichs zielführender. Eine ausführliche Bewertung der epidemiologischen Situation erfolgt jeden Donnerstag im Wochenbericht des RKI.

 

Meldung COVID-19-Fallzahlen in Deutschland vom Montag 20. Juni 2022, des Robert Koch-Institut

(Pressemeldung vom 20.06.2022)
Quelle: Robert Koch-Institut | Foto: Robert Koch-Institut
FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market