Gesellschaft

COVID-19 Fallzahlen in Deutschland - Donnerstag 23. Juni 2022 - Corona aktuell

23.06.2022

RKI Robert Koch-InstitutBerlin: Corona - COVID-19 Fallzahlen in Deutschland - Donnerstag 23. Juni 2022, 00:00 Uhr(online aktualisiert um 7:15 Uhr)

Detaillierte Fallzahlen in Deutschland: Dashboard: Eine detaillierte Darstellung der übermittelten COVID-19-Fälle in Deutschland nach Landkreis und Bundesland stellt das COVID-19-Dashboard (https://corona.rki.de) bereit.

COVID-19 Fallzahlen in Deutschland - Donnerstag 23. Juni 2022

Die unten stehende Tabelle gibt den Datenstand vom Stand: Berlin: Corona - Donnerstag 23. Juni 2022, 00:00 Uhr(online aktualisiert um 7:15 Uhr)

Bundes­land Elektro­nisch über­mittelte Fälle
  An­zahl Dif­fe­renz
zum
Vor­tag
Fälle
in den
letzten
7 Tagen
7-Tage-
Inzi­denz
Todes­fälle
Baden-Württem­berg 3.794.363 11.753 43.759 394,1 16.255
Bayern 5.074.554 16.555 64.754 492,8 24.300
Berlin 1.086.525 3.787 14.779 403,3 4.638
Branden­burg 812.897 2.460 8.983 354,9 5.706
Bremen 211.601 1.033 4.197 617,1 785
Hamburg 616.817 2.768 9.842 531,3 2.711
Hessen 1.982.229 11.074 42.035 667,9 10.305
Meck­lenburg-
Vor­pommern
504.640 1.567 7.169 445,1 2.252
Nieder­sachsen 2.546.053 16.316 63.516 793,6 9.602
Nord­rhein-West­falen 5.592.335 32.972 110.599 617,0 25.641
Rhein­land-Pfalz 1.216.857 5.572 19.612 478,5 5.735
Saarland 332.098 1.686 6.908 702,0 1.713
Sachsen 1.542.925 3.592 12.385 305,3 15.582
Sachsen-Anhalt 734.829 2.120 7.055 323,5 5.394
Schles­wig-Holstein 804.171 5.057 23.257 799,0 2.589
Thüringen 720.691 1.048 4.286 202,1 7.352
Gesamt 27.573.585 119.360 443.136 532,9 140.560


Bei der Interpretation der aktuellen Fallzahlen ist zu beachten, dass es aufgrund der Feiertage und Ferien und der damit verbundenen geringeren Test-, Melde- und Übermittlungsaktivität kurzfristig zu einer erhöhten Untererfassung der Fälle im Meldesystem kommen kann.


Die "Differenz zum Vortag" bezieht sich auf Fälle, die dem RKI am Vortag übermittelt worden sind (bis 0.00 Uhr), diese Fälle wurden am gleichen Tag oder bereits an früheren Tagen beim Gesundheitsamt elektronisch erfasst. Bei den "Fällen in den letzten 7 Tagen" und der "7-Tage-Inzidenz" liegt das Meldedatum beim Gesundheitsamt zugrunde, also das Datum, an dem das lokale Gesundheitsamt Kenntnis über den Fall erlangt und ihn elektronisch erfasst hat (also nicht das Datum, an dem ein Fall im RKI übermittelt wird).

Da am Wochenende weniger Testungen, Labordiagnostik, Meldungen und Übermittlungen stattfinden, ist die Aussagekraft der tagesaktuellen Berichterstattung der Neuinfektionen am Wochenende und zu Beginn der Woche eingeschränkt. Am Wochenende ist die Übermittlung durch Gesundheitsämter gesetzlich nicht verpflichtend. Da auch keine direkten Konsequenzen auf Landes- oder Bundesebene folgen, übermitteln zunehmend weniger Gesundheitsämter an den Wochenenden. Tagesaktuelle Schwankungen sollten daher - insbesondere am Wochenende und zu Wochenbeginn - nicht überbewertet werden. Für die Beurteilung des Verlaufs ist die Betrachtung des Wochenvergleichs zielführender. Eine ausführliche Bewertung der epidemiologischen Situation erfolgt jeden Donnerstag im Wochenbericht des RKI.

 

Meldung COVID-19-Fallzahlen in Deutschland vom Donnerstag 23. Juni 2022, des Robert Koch-Institut

(Pressemeldung vom 23.06.2022)
Quelle: Robert Koch-Institut | Foto: Robert Koch-Institut
FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market