Gesellschaft

Carsharing-Flotte - Hamburg, Hochbahn und Carsharer vereinbaren strategische Partnerschaft

06.10.2022

Senat Hansestadt HamburgHamburg: Die Stadt Hamburg, die Hamburger Hochbahn AG sowie die Carsharing-Anbieter MILES, SHARE NOW, SIXT und WESHARE haben heute eine strategische Partnerschaft vereinbart. In ihr verpflichten sich die vier Anbieter ihrerseits bis zum 1. Januar 2024 den Anteil von E-Fahrzeugen (E-Quote) in ihrer Hamburger Carsharing-Flotte auf mindestens 80 Prozent zu erhöhen. Die Stadt und die Hamburger Hochbahn verpflichten sich gleichzeitig dazu, die dafür erforderlichen Rahmenbedingungen zu schaffen.
 
Zu den Maßnahmen auf städtischer Seite, die künftig für alle E-Fahrzeuge an Ladepunkten in Hamburg gelten, gehört unter anderem die Erhöhung der Höchstparkdauer an E-Ladesäulen von zwei auf drei Stunden. Gleichzeitig wird das Parken an Ladesäulen zukünftig nur noch während des Ladevorgangs zulässig sein. Für Carsharing-Autos, die falsch abgestellt und abgeschleppt werden müssten, soll ein vereinfachtes Verfahren gelten. Zudem verpflichtet sich die Stadt, 600 Ladepunkte im öffentlichen Raum zu schaffen. Falls die Anzahl der tatsächlich errichteten Ladepunkte dahinter zurückbleibt, vermindert sich die E-Quote entsprechend. Beispiel: Wenn die Stadt zum 1. Januar 2024 lediglich 450 statt der 600 Ladepunkte errichtet, reduziert sich die E-Quote um fünf Prozentpunkte.
 
Die Hochbahn errichtet auf den hvv switch Punkten bis Ende 2023 zusätzlich 100 AC-Ladepunkte. Noch in diesem Jahr soll es einen hvv switch Punkt auf dem Flughafen Hamburg mit 120 für die hvv switch Partner exklusiven Ladepunkten geben. Die Nutzung der hvv switch Punkte ist zukünftig für die lokal emissionsfreien Carsharing-Fahrzeuge der hvv switch Partner kostenfrei.
 
Anjes Tjarks, Senator für Verkehr und Mobilitätswende: „Die Antriebswende ist als Teil der Mobilitätswende ein zentraler Baustein für nachhaltigen und klimaschonenden Verkehr. Wir werden mit Bus und Bahn bis 2030 lokal emissionsfrei in Hamburg unterwegs sein und stellen auch bei den Taxis in großen Schritten in Richtung E-Mobilität um. Deshalb ist es ein wichtiger Schritt, in einer strategischen Partnerschaft mit Hochbahn und Carsharing-Anbietern auch in diesem Bereich die Elektromobilität schnell weiter auszubauen. 80 Prozent E-Quote schon in 15 Monaten ist ein sehr ehrgeiziges Ziel, das wir zusammen mit den Unternehmen entschlossen anpacken werden.“
 
Henrik Falk, Vorstandsvorsitzender Hamburger Hochbahn AG: „Nachhaltige Mobilität ist unser Auftrag. Mit der hvv switch App können Kunden aus einem stetig wachsenden Angebot aus emissionsfrei angetriebenen Fahrzeigen wählen – buchen und einsteigen, einfacher geht es nicht. Gleichzeitig bauen wir das Angebot der notwendigen Ladeinfrastruktur für Carsharing-Angebote aus. Bis 2024 wollen wir weit über 200 hvv switch-Standorte haben, die sukzessive auch Ladepunkte erhalten.“
 
Oliver Mackprang, Chief Executive Officer MILES: „Die Stadt Hamburg hat verstanden, dass zu einem nachhaltigen und sicheren Verkehr von Morgen eine Vielzahl an Maßnahmen notwendig sind. Die strategische Vereinbarung ist eine dieser Maßnahmen. Alle Beteiligten haben in Zusammenarbeit ihre Expertise einfließen lassen und ein Konzept entwickelt, das die Elektrifizierung und Carsharing-Landschaft in Hamburg vorantreibt. Für MILES geht eine konstante Elektrifizierung der Fahrzeuge mit unserer Unternehmensmission einher, ist nun aber zusätzlich offiziell besiegelt.“
 
Slavko Bevanda, Chief Product, Technology & Operations Officer SHARE NOW: „Als europäischer Marktführer freuen wir uns über jede Maßnahme, die Carsharing als nachhaltige Alternative zum Autobesitz fördert und zum Durchbruch der geteilten Mobilität beiträgt. Die strategische Vereinbarung mit der Stadt Hamburg zeigt, dass Carsharing ein zentraler Bestandteil der Mobilitätswende ist. Das Ziel von SHARE NOW ist es, gemeinsam mit den 16 Städten, in denen wir heute unseren Service anbieten, noch mehr Bürgerinnen und Bürger vom Teilen statt Besitzen zu überzeugen.“
 
Nico Gabriel, Chief Operating Officer SIXT SE: „Schon heute fährt unsere SIXT share Flotte in Deutschland zu fast 50 Prozent elektrisch. Mit der jetzigen Vereinbarung setzen wir in Hamburg gemeinsam ein weiteres starkes Zeichen für mehr Klimaschutz. Den gehen wir bei SIXT von vier Seiten an: Im Zentrum unseres Nachhaltigkeitsprogramms stehen die Elektrifizierung der Flotte, die Errichtung einer eigenen Ladeinfrastruktur, der Ausbau der Mobilitätsplattform SIXT ONE zum Single Sign-on für hunderttausende Ladepunkte sowie eine noch frühere Klimaneutralität als Unternehmen. So wollen wir Wegbereiter für eine nachhaltige Zukunft sein."
 
Tobias Friedrich, Chief Commercial Officer WeShare: „WeShare bietet seit dem Start in Hamburg im Jahr 2021 eine hundertprozentige Elektroflotte an. Um den im Vergleich zu einer Verbrennerflotte aufwendigeren Betrieb einer E-Flotte auch wirtschaftlich nachhaltig zu gestalten, braucht es positive politische Rahmenbedingungen. Hamburg geht hier im deutschlandweiten Vergleich seit langem mit gutem Beispiel voran und schafft über sinnvolle Anreize die Voraussetzungen für eine zügige Elektrifizierung. Das strategische Bekenntnis der großen Carsharinganbieter zum Ausbau ihrer Elektroflotten auf bis zu 80 Prozent bis 2024 in Hamburg ist daher eine folgerichtige Entwicklung.“
 
Über 2024 hinaus wollen die Partner gemeinsam daran arbeiten, den Betrieb der Hamburger Carsharingflotte komplett auf lokal emissionsfreie Fahrzeige umzustellen. Über den weiteren Weg auf dieses Ziel tauschen sich die Beteiligten zukünftig zwei Mal im Jahr regelhaft aus.

Senat Hansestadt Hamburg - Behörde für Verkehr und Mobilitätswende

(Pressemeldung vom 05.10.2022)
Quelle: Senat Hansestadt Hamburg - Behörde für Verkehr und Mobilitätswende  | Foto: hamburg.de GmbH & Co. KG
FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market