Wirtschaft

BSH Symposium: The Future of Operational Oceanography

19.07.2013

BSH Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie Hamburg: Nach dem großen Erfolg der ersten Veranstaltung vor zwei Jahren organisiert das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie vom 8.-10. Oktober 2013 das zweite Symposium "The Future of Operational Oceanography" im CCH in Hamburg.
Die Operationelle Ozeanographie stellt Daten kontinuierlich und über lange Zeiträume hinweg zur Verfügung, die für die Beschreibung und Bewertung des Zustandes des Meeres notwendig sind. Es handelt sich um dauerhafte Überwachungsprogramme im Meer, um Vorhersage- und Warndienste, wie z.B. der Eisnachrichtendienst und die Sturmflutwarndienste des BSH für die Nord- und Ostsee. Durch zunehmende Offshore-Aktivitäten, neue Monitoring-Anforderungen im Rahmen der Europäischen Meeresstrategie Rahmenrichtlinie MSRL und Messprogramme zur Klimaentwicklung steigt der Bedarf an kontinuierlichen Ozeanbeobachtungen und –vorhersagen, auch in den deutschen Meeresgebieten.

Auf dem Symposium werden Erkenntnisse über neue Entwicklungen auf dem Gebiet der Operationellen Ozeanographie als auch der Grundlagenforschung präsentiert. Das Vortragsprogramm ist unter http://futoore.bsh.de/ im Internet einsehbar und gliedert sich in die fünf Themenblöcke: „Observing Systems“, „Marine Services, Management and Infrastructure“, „Observing the Oceans from Space“, „Modelling and Forecasting Systems“ und „Special Topics“. Teilnehmer können sich über die oben genannte Webseite noch bis zum 6. September anmelden. Ebenso ist es auch noch möglich Poster einzureichen; eine ausführliche Poster-Session findet am Abend des 9. Oktober statt. (Pressemeldung vom 18.07.2013)

Quelle: Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, BSH | Foto: BSH
FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market