Wirtschaft

Bremen - 60 Millionen für Arbeitsmarktförderung

14.09.2022

Bremen erhält für Arbeitsmarktförderungen in Bremen und Bremerhaven für die nächsten sieben Jahre über 60 Millionen Euro vom Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus).

Bremen - Freie Hansestadt BremenBremen: Die Planungen des Senats für die Umsetzung des Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) im Land Bremen wurden am 13. September 2022 von der Europäischen Kommission genehmigt. Dies bedeutet, dass Bremen für Arbeitsmarktförderungen in Bremen und Bremerhaven für die nächsten sieben Jahre über 60 Millionen Euro erhält.

"Der Schwerpunkt der Umsetzung des ESF Plus liegt in Bremen unverändert auf der Armutsbekämpfung. In den kommenden sieben Jahren können wir zentrale und sinnvolle Arbeitsmarktprojekte in unterschiedlichen Bereichen wie Ausbildung, Lohnkostenzuschüssen und Beratung finanzieren. Dazu zählt beispielsweise die Koordinationsstelle Sprache beim Zentrum für Schule und Beruf des Deutschen Roten Kreuzes. Sie initiiert und koordiniert Deutschkurse und unterstützt Zugewanderte dabei, die passenden Deutschsprachlernangebote zu finden", sagt Kristina Vogt, Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa. "Deshalb ist es ein wichtiger Schritt, dass wir uns mit Brüssel über den Einsatz der Mittel verständigt haben."

Der Europäische Sozialfonds Plus ist ein Instrument der Europäischen Union zur Förderung von Beschäftigung. Mit diesem Strukturfonds können zu diesem Zwecke beispielsweise Deutschsprachkurse finanziert oder der Zugang zu Arbeitsplätzen verbessert werden. Insbesondere vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine und dem allgemeinen Fachkräftebedarf bleiben Arbeitsmarktförderungen sehr wichtig.

Zielgruppen des ESF Plus sind vor allem Frauen und Menschen mit Migrationshintergrund, da es diese Gruppen auf dem Arbeitsmarkt besonders schwer haben. Projekte werden im ganzen Land Bremen gefördert. Ein Schwerpunkt liegt auf benachteiligten Quartieren. Damit will der Senat sicherstellen, dass der ESF Plus auch einen Mehrwerkt für die Sozialstruktur in Bremen liefert.

Freie Hansestadt Bremen, Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa 

(Pressemeldung vom 14.09.2022)
Quelle: Freie Hansestadt Bremen, Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa | Foto: Freie Hansestadt Bremen
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market