Gesellschaft

Bremen - 100 Jahre Wochenmarkt Domshof

04.09.2022

Messe Bremen  M3B GmbHBremen:  Der Wochenmarkt wurde in Bremen über Jahrhunderte auf dem Marktplatz abgehalten. Erst im September 1922 „wurde ein großer Teil des Wochenmarkts nach dem Domshof verlegt (…) und verlieh dem Platz ein buntes, malerisches Gepräge“, wie es in einer Chronik über den Domshof heißt. Warum die Marktbeschicker umgezogen sind, ist indes nicht überliefert. Vermutlich wurde es auf dem Marktplatz einfach zu eng für die vielen Marktstände, an denen die unterschiedlichsten Waren und Dienstleistungen feilgeboten wurden.

100 Jahre Wochenmarkt Domshof am 16. und 17. September gibt es ein buntes Jubiläumsfest für die ganze Familie

Bremen - 100 Jahre Wochenmarkt Domshof

Foto: Im November 1967 machen diese beiden Marktfrauen eine kleine Pause auf dem Domshof und „kaffeesieren“.  Foto: M3B GmbH, Großmarkt Bremen © Bremer Tageszeitungen AG, © Jochen Stoss

Zwar existierte schon seit 1902 das große Karstadt-Warenhaus in der Stadt, Frischwaren kauften die Bremerinnen und Bremer aber lieber bei den ihnen persönlich bekannten Markthändlern. Das ist bis heute so – und deshalb feiert der Wochenmarkt auf dem Domshof am Freitag und Samstag, 16. und 17. September, sein 100. Jubiläum mit einem bunten Programm für die ganze Familie. Jede:r Marktbeschicker:in hat sich dazu etwas Besonderes ausgedacht und bietet seine ganz persönliche Spezialität zum Probieren an. Daneben sind ein unterhaltsames Programm auf der Open-Space-Bühne und eine große Tombola zugunsten der Malteser Seniorenhilfe geplant, bei der viele attraktive Preise locken.

…und abends noch zum Feierabendmarkt!
Los geht es am Freitag um 9.00 Uhr mit der feierlichen Eröffnung durch Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt. Im Anschluss gibt es Musik mit dem „NIA-Powertrio“ (10.00 Uhr) und eine Vorstellung des Kindertheaters „die tonne“ (11.00 Uhr). Nicht verpassen sollte man ab 12.30 Uhr die „Geschichten vom Wochenmarkt“, wo alteingesessene Marktbeschicker:innen „aus dem Obstkistchen plaudern“ und lustige, spannende und auch zeitgeschichtlich interessante Anekdoten erzählen. Übrigens: Wer nach Ende des regulären Wochenmarktes um 14 Uhr noch nicht nach Hause möchte, kann sich die Zeit bis zum Beginn des Feierabendmarktes um 17.00 Uhr am Genuss-Pavillon des Bremer Ratskellers vertreiben. Rund um den Neptunbrunnen ist ein kreativ begrüntes Gartenlokal entstanden und es gibt leckere Weine und eine Kleinigkeit zu essen aus der Küche 13.

Bremen - 100 Jahre Wochenmarkt Domshof

Grafik: Messe Bremen © M3B GmbH

Der Samstag startet um 9.00 Uhr musikalisch mit Isa Kleinhempel und Nae Matakas. Ab 10.30 Uhr übernimmt Zauberer Tim Jantzen die Bühne. Um 12.30 Uhr sind dann erneut die Marktbeschicker:innen auf der Bühne, verköstigen live ihre Leckereien und geben Tipps zu Zubereitung, Lagerung oder Haltbarmachung von bestimmten Lebensmitteln. Parallel lädt das Universum Bremen zum „blinden Geschmäcker testen“ und Kinder können sich schminken lassen. Um 14.00 Uhr wird dann die hoffentlich üppige Spendensumme aus dem Losverkauf an die Malteser Seniorenhilfe überreicht.

Der Wochenmarkt ist am Freitag von 8.00 bis 14.00 Uhr und am Samstag von 8.00 bis 15.00 Uhr geöffnet.
Der Feierabendmarkt am Freitag geht von 17.00 bis 20.00 Uhr.

Mehr Infos: www.meine-wochenmaerkte.de


Großmarkt Bremen |  M3B GmbH

(Pressemeldung vom 04.09.2022)
Quelle: Messe Bremen M3B GmbH | Foto: Messe Bremen M3B GmbH
FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market