Wirtschaft

Bosch Diversity Day - Bosch ruft 280 000 Mitarbeiter zum Aktionstag

21.06.2014

Bosch - Robert Bosch GmbH Stuttgart: Bosch ruft erstmals seine mehr als 280 000 Mitarbeiter zu einem internationalen Aktionstag für mehr Vielfalt und Chancengleichheit auf. Das Technologie- und Dienstleistungsunternehmen veranstaltet am 24. Juni 2014 an weltweit mehr als 200 Standorten den „Bosch Diversity Day“. Ziel ist es, für 24 Stunden rund um die Welt das Potenzial von Vielfalt innerhalb der Bosch-Gruppe mit Mitmachaktionen, Diskussionsforen und Netzwerkveranstaltungen erlebbar zu machen. Unterschiedliche Kulturen, Erfahrungen und Sichtweisen sieht Bosch als wichtige Impulsgeber für Produktivität und Innovationskraft. Für sein Diversity-Engagement erhielt das Unternehmen bereits zahlreiche Anerkennungen, zuletzt den Deutschen Diversity-Preis.

Wertschätzung von Vielfalt der Mitarbeiter
„Verschiedene Denkweisen und Perspektiven sind für unser Unternehmen eine Bereicherung, liefern bessere Ergebnisse für unsere Kunden und sind die Grundlage für unseren geschäftlichen Erfolg“, erklärt Christoph Kübel, Geschäftsführer und Arbeitsdirektor der Robert Bosch GmbH, im Vorfeld der Vorbereitungen. „Mit unserem weltweiten Aktionstag wollen wir ein weiteres Zeichen setzen, um den Stellenwert unserer Mitarbeiter mit ihren Gemeinsamkeiten und Unterschieden hervorzuheben.“ Gleichzeitig schaffe die Wertschätzung von Vielfalt ein Arbeitsklima des gegenseitigen Verständnisses und der Offenheit.

Diversity-Management mit vier Dimensionen
Kulturelle Vielfalt hatte bereits für den Gründer Robert Bosch eine besondere Bedeutung. Mittlerweile ist Diversity ein fester Bestandteil der Unternehmensstrategie und setzt sich bei Bosch aus den vier Dimensionen Alter, Geschlecht, Internationalität und Arbeitskultur zusammen. Die Arbeitskultur nimmt zum Beispiel einen hohen Stellenwert ein: Verschiedene Arbeitszeitmodelle sollen helfen, den Anforderungen der Mitarbeiter über Länder-, Geschäftsbereichs- und Kulturgrenzen hinweg gerecht zu werden. Sie erleichtern es, individuelle Karrierewünsche und private Ziele gut zu vereinbaren. Darüber hinaus verbessern vielfältige Arbeitsformen die Chancengleichheit von Männern und Frauen.

Mit gemischten Teams zum Erfolg
Gemischte Teams helfen Bosch, unterschiedlichen Kundenbedürfnissen mit besseren Lösungen und Produkten gerecht zu werden. Vor allem die Erfahrungen langjähriger Mitarbeiter und kreativer Querdenker sorgen bei Bosch jährlich für viele Patentanmeldungen – rund 5 000 im Jahr 2013, etwa 20 pro Arbeitstag. „Der erfolgreiche Umgang mit Vielfalt kann aber nicht verordnet werden“, sagt Heidi Stock, verantwortlich für das weltweite Diversity-Management bei Bosch. „Deshalb bieten wir unseren Mitarbeitern im Arbeitsalltag viele Möglichkeiten, sich regelmäßig mit Diversity auseinanderzusetzen.“

Bis 2020 will Bosch weltweit einen Anteil von 20 Prozent Frauen in Führungspostionen erreichen, jede achte Führungskraft ist heute bereits eine Frau. „In einzelnen Ländern haben wir unser Ziel schon übertroffen – wie etwa China mit 23 Prozent oder Spanien mit 21 Prozent“, ergänzt Diversity-Expertin Stock. Auch das Arbeiten in altersgemischten Teams steht immer mehr im Fokus: Während in Europa das Durchschnittsalter der Bosch-Mitarbeiter bei rund 40 Jahren liegt, beträgt es in asiatischen Wachstumsmärkten etwa 25 Jahre. Rund 1 600 Bosch-Pensionäre geben daher bereits weltweit ihre Erfahrung als Seniorexperten weiter.

Vielfältige Arbeitskultur, mehr Internationalität
Auch die Internationalität seiner Führungsmannschaft baut das Unternehmen weiter aus: Der Anteil nationaler Führungskräfte außerhalb Deutschlands soll künftig bei mindestens 80 Prozent liegen. In der ersten Führungsebene, wie z.B. Gruppenleiter, erreicht Bosch rund 90 Prozent, ab der zweiten Führungsebene (z.B. Abteilungsleiter) schon durchschnittlich 74 Prozent. Derzeit sind etwa 6 000 Mitarbeiter außerhalb ihres Heimatlandes eingesetzt. Sie sollen Know-how vor Ort vermitteln, sich neue Fachkompetenzen aneignen oder interkulturelle Erfahrung sammeln. (Pressemeldung vom 21.06.2014)

Quelle: Bosch GmbH | Foto: Bosch
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market