Wirtschaft

Alstom liefert 32 Coradia Continental Regionalzüge an die Hessische Landesbahn

31.05.2021

Alstom Transport Deutschland GmbH, ALSTOM Deutschland AGSalzgitter: 27. Mai 2021 - Alstom hat einen Auftrag zur Lieferung von 32 Coradia Continental Elektrotriebzügen von der Hessischen Landesbahn GmbH (HLB) erhalten. Die Bestellung teilt sich auf in insgesamt zwölf 4-Teiler sowie 20 5-Teiler und hat einen Gesamtwert von rund 200 Mio. Euro. Die Züge werden ab Dezember 2023 im von der HLB betriebenen Teilnetz Mittelhessen eingesetzt und verkehren zukünftig auf folgenden Linien:

  • RMV-Linie RB37: (Kirchhain – Marburg –) Gießen – Frankfurt Hbf;
  • RMV-Linie RB40: Dillenburg – Gießen – Frankfurt Hbf;
  • RMV-Linie RB41: Schwalmstadt-Treysa – Gießen – Frankfurt Hbf;
  • RMV-Linie RB49: (Gießen –) Friedberg – Hanau Hbf.

„Wir freuen uns außerordentlich, dass sich die Hessische Landesbahn erneut für unseren hochmodernen Elektrotriebzug entschieden hat. Der Coradia Continental ist die ideale Lösung für den Regionalverkehr im mittleren Hessen. Er ist zuverlässig, schnell und leise und bietet für die Passagiere höchsten Fahrkomfort, inklusive reichlich Platz für Fahrräder und Gepäck. Insbesondere freue ich mich, dass die HLB zum wiederholten Mal Alstom ihr Vertrauen schenkt, nachdem seit 2018 bereits 35 der identischen Züge sehr zuverlässig im HLB-Teilnetz Südhessen-Untermain unterwegs sind“, sagt Müslüm Yakisan, Präsident von Alstom in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Der Coradia Continental erreicht Betriebsgeschwindigkeiten von bis zu 160 km/h und bietet als vier- und fünfteilige Einheiten 200 bzw. 280 Sitzplätze. Verschiedene Mehrzweckbereiche halten ausreichend Platz für Rollstühle, Fahrräder und Kinderwagen bereit. Die Antriebsausrüstung der Züge ist auf dem Dach angeordnet, sodass der Innenraum großzügig gestaltet ist, u.a. mit einem breiten und stufenfreien Gang für besseren Fahrgastfluss. Insbesondere wird durch eine angepasste Einstiegshöhe in Verbindung mit zusätzlichen Schiebetritten ein sehr komfortabler Zugang in das Fahrzeug gewährleistet. Der Coradia Continental ist im gesamten Zug mit WLAN, Videoüberwachung sowie Laptopanschlüssen und einem Echtzeit-Fahrgastinformationssystem ausgestattet, das Verbindungsdaten anzeigt.

„Wir haben bisher sehr gute Erfahrungen in Südhessen mit dieser Fahrzeugflotte gemacht was Wartung, Zuverlässigkeit und Fahrgastkomfort anbelangt. Deshalb freuen wir uns, die Coradia Continental Züge ab Dezember 2023 auch in unserem neuen Mittelhessen-Netz einzusetzen“, so Veit Salzmann, Geschäftsführer der Hessischen Landesbahn.

Alstoms Coradia Reihe von modularen Zügen profitiert von mehr als 30 Jahren kontinuierlicher Weiterentwicklung und bewährten technischen Lösungen. Bisher wurden mehr als 3.300 Coradia Züge verkauft und rund 2.900 verkehren zurzeit in Dänemark, Frankreich, Deutschland, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Schweden und Kanada.

Alstom™ und Coradia™ sind Marken der Alstom-Gruppe
 
Alstom entwickelt und vertreibt Mobilitätslösungen, um gemeinsam mit seinen Kunden den Weg in eine kohlenstoffarme Zukunft zu gehen. Die Produkte und Lösungen von Alstom bilden eine nachhaltige Grundlage für die Zukunft des globalen Transportmarktes. Das Produktportfolio von Alstom reicht von Hochgeschwindigkeitszügen, U-Bahnen, Monorail und Straßenbahnen über integrierte Systeme, personalisierte Serviceleistungen, Infrastruktur und Signaltechnik bis hin zu digitalen Mobilitätslösungen. Weltweit hat Alstom mehr als 150.000 Fahrzeuge im Fahrgastbetrieb. Mit der Übernahme von Bombardier Transportation am 29. Januar 2021 beläuft sich der gemeinsame Pro-forma-Umsatz der vergrößerten Gruppe für den 12-Monats-Zeitraum bis zum 31. März 2021 auf 14 Mrd. Euro. Alstom mit Hauptsitz in Frankreich ist jetzt in 70 Ländern vertreten und beschäftigt mehr als 70.000 Mitarbeitende. 
*ungeprüfte Pro-Forma-Zahlen

(Pressemeldung vom 27.05.2021)
Quelle: ALSTOM Deutschland | Foto: ALSTOM Deutschland
FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market