Wirtschaft

Alstom gewinnt Signaltechnikauftrag im Wert von 17 Millionen Euro

07.06.2012

Alstom Transport Deutschland GmbH, ALSTOM Deutschland AG Mannheim: Im Auftrag der WSW mobil GmbH wird Alstom die komplette Strecke der Wuppertaler Schwebebahn (13,3 km, 20 Haltestellen mit zwei Depots) sowie 32 Fahrzeuge mit dem ERTMS1-basierten Zugsteuerungs- und Sicherungssystem ATLASTM400 ausstatten. Der Auftragswert beläuft sich auf rund 17 Mio. Euro. Mit diesem Vertrag baut Alstom die Marktführung im Bereich der ETCS2  Level 2 streckenseitigen Subsysteme und Fahrzeugausrüstung weiter aus.
 
Dieses Projekt ist der erste Auftrag für Alstom in Deutschland, der alle Signaltechnik-Aspekte beinhaltet – von streckenseitiger Ausrüstung wie Stellwerken und notwendigen Streckenelementen über Zugsicherungs- und Steuerungssystemen mit einer Schnittstelle zum rechnergestützten Betriebsleitsystem (intermodal transport control system – ITCS). Das Wuppertaler Schwebebahn-Projekt wird eine der ersten kommerziellen Anwendungen für die ETCS Level 2 Technologie in Deutschland – wenn nicht sogar die erste Anwendung – sein. Am Ende des Projekts wird WSW die Fahrzeuge unter ETCS Level 2 Überwachung betreiben. „Wir sind stolz, das sich die WSW bei der Implementierung dieses Systems für Alstom als Partner entschieden hat. Mit diesem Projekt machen wir einen großen Schritt hin zur Einführung der ETCS-Technik in Deutschland“, sagt Dr. Martin Lange, als Vorstand der ALSTOM Deutschland AG verantwortlich für Transport. 
 
Insgesamt werden 31 neue Fahrzeuge sowie der historische Kaiserwagen von Anfang 1900 und alle Stationen mit ATLASTM ausgestattet. Die herkömmlichen Achszähler werden durch ein positives Zugerkennungssystem ersetzt. Die Fahrzeuge teilen dem Zentralrechner dabei per Funk ihre Position mit. Dies ersetzt die Informationen über die Gleisbelegung, die gewöhnlich von den Achszählern oder Gleisstromkreisen geliefert werden. Als Unterschied zum herkömmlichen ETCS Level 2 Standard basiert die Kommunikation zwischen dem Zentralcomputer (Radio Block Center – RBC) und den fahrzeugseitigen Systemen (European Vital Computer – EVC) hierbei auf der Tetra-Funk-Technologie und nicht auf GSM-R.
 
„Dieser Folgeauftrag sichert die Position von Alstom auf dem deutschen und auf dem österreichischen Markt, auf denen Alstom bereits Aufträge für die Deutsche Bahn und die ÖBB abwickelt. Wir freuen uns darüber, die erfolgreiche Einführung der ETCS-Technik von Alstom auf diesen hochinteressanten Märkten bestätigen zu können“, sagt Lange. Das System ATLASTM hat sich mit Produkten und Lösungen am Markt bewährt und garantiert eine reibungslose Umsetzung des Projektes. Das System für WSW wird in Charleroi (Belgien) entwickelt, die Systemkomponenten an den Alstom Standorten in Villeurbanne (Frankreich) und Bologna (Italien) hergestellt. Einbau und Inbetriebnahme der Systeme in Wuppertal erfolgen durch die Fachleute aus Charleroi, Salzgitter und Berlin.
 
Die ersten Systemtests werden 2014 mit dem neuen Fahrzeugprototyp durchgeführt, und der kommerzielle Fahrgastbetrieb mit allen ausgerüsteten Fahrzeugen soll im Jahr 2015 aufgenommen werden.
 
(1) ERTMS (European Rail Traffic Management System) ist ein System für das Management und die Steuerung des Eisenbahnverkehrs auf den Strecken der Transeuropäischen Netze.
(2) ETCS (European Train Control System) ist eine Komponente des ERTMS.
 (Pressemeldung vom 06.06.2012)
Quelle: Alstom Deutschland AG | Foto: ALSTOM, © WSW mobil GmbH
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market