Wissenschaft

Affini-T Therapeutics schließt von Vida Ventures und Leaps by Bayer angeführte Finanzierungsrunde ab

22.03.2022

Boston (Massachusetts, USA) | Seattle (Washington, USA) | Leverkusen, 22 März 2022Affini-T Therapeutics, Inc., ein Biotechnologieunternehmen, das T-Zellen gegen onkogene Treibermutationen einsetzt, gab heute den Abschluss einer Finanzierungsrunde in Höhe von 175 Millionen US-Dollar bekannt. Vida Ventures und Leaps by Bayer, der Impact-Investment-Einheit der Bayer AG, führen diese Finanzierungsrunde gemeinsam an. Weitere an der Runde teilnehmende Investoren sind der Humboldt Fund, das „Parker Institute for Cancer Immunotherapy“, Catalio Capital Management, Agent Capital, Alexandria Venture Investments, Erasca Ventures und das „Fred Hutchinson Cancer Research Center“ und andere führende Investoren. Mit den Mitteln aus der Finanzierungsrunde plant das Unternehmen seine Plattformtechnologie auszubauen. Es sollen mehrere Programme im Bereich onkogener Treibermutationen in die klinische Entwicklung gebracht und gleichzeitig Lizenzen für ergänzende Technologien zur Stärkung der eigenen Zelltherapieplattform erworben werden. Um sein Wachstum zu beschleunigen, hat das Unternehmen eine US-amerikanische Präsenz mit Forschungslaboren in Seattle, Washington, und zusätzlich einen Hauptsitz mit einer Produktionsinfrastruktur in Boston, Massachusetts, aufgebaut.

Affini-T hat sich die Entwicklung von potenziell lebensverändernden Medikamenten für Patienten mit bisher schwer zu behandelnden soliden Tumoren zur Aufgabe gemacht. Den heutigen Behandlungsoptionen mangelt es häufig an nachhaltiger Wirksamkeit, so dass nach wie vor ein kritischer und ungedeckter Bedarf an entsprechenden Therapien besteht. Die proprietäre Plattform von Affini-T hat das Potenzial, transformative Therapien für Patienten mit mutierten Varianten des KRAS-Gens, der am weitesten verbreiteten onkogenen Treibermutation bei soliden Tumoren, bereitzustellen. Für diese Patienten herrscht ein hoher ungedeckter Bedarf, da KRAS-Mutationen bis zu 30 % aller Krebserkrankungen ausmachen und insbesondere bei Krebsarten mit hohen Sterblichkeitsraten wie Lungenkrebs, Darmkrebs und Bauchspeicheldrüsenkrebs auftreten.

„Indem wir auf onkogene Treiber wie KRAS-Mutationen abzielen, greifen wir am genetischen Kern der Erkrankung, der das Wachstum und die Ausbreitung von Tumoren erst ermöglicht, an“, sagte Jak Knowles, MD, Mitgründer, Präsident und Chief Executive Officer von Affini-T Therapeutics. „Unsere Plattform kombiniert hochaktive TCR mit synthetischer Biologie, was es uns ermöglicht, neue therapeutische Ansätze zur Bekämpfung von soliden Tumoren zu entwickeln. Mit einem erfahrenen Management und einem Gründerteam führender wissenschaftlicher Innovatoren in den Bereichen Immunologie und Zelltechnologie freuen wir uns darauf, lebensverändernde Medikamente für Patienten in Not bereitzustellen.“

Differenzierte Wissenschaft zur Heilung von Patienten mit soliden Tumoren

Die proprietäre Plattform von Affini-T wurde konzipiert, um die richtigen Immunzellen auszuwählen, biotechnologisch zu verändern und so eine dauerhafte und koordinierte Immunantwort zu orchestrieren. Mit Hilfe von Synthetischer Biologie wird die T-Zellfunktion verbessert, um ihre Haltbarkeit zu erhöhen, anhaltende Reaktionen aufzubauen und die Tumorinfiltration zu verstärken.

„Zelltherapien haben die Behandlung von Krebs revolutioniert, aber es bleibt eine Herausforderung, diese leistungsstarke Technologie für eine größere Vielfalt von Krebsarten wirksam zu machen“, sagte Mitgründer Dr. Phil Greenberg, Leiter des Programms für Immunologie am Fred Hutchinson Cancer Research Center in Seattle und Inhaber der „Rona Jaffe Foundation“ Stiftungsprofessur. „Durch die Zusammenarbeit mit Industriepartnern haben wir die Möglichkeit, unsere vielversprechenden Entdeckungen im Labor zum Patienten zu bringen.“

„Wir freuen uns, Affini-T als eine der ersten Investitionen in unserem Vida-III-Portfolio willkommen zu heißen. Affini-T repräsentiert bahnbrechende Innovation im Bereich von Zelltherapien für solide Tumore, was immer noch als heiliger Gral betrachtet werden kann“, sagte Arjun Goyal, MD, M.Phil., Mitbegründer und Geschäftsführer von Vida Ventures und Mitbegründer von Affini-T. „Affini-Ts validierte Technologie hat das Potenzial, der großen KRAS-Patientenpopulation Heilung zu bringen. Wir freuen uns darauf, unsere Zelltherapie Expertise zu nutzen, um die kühne Vision von Affini-T, T-Zell-basierte Therapien zu entwickeln, um solide Tumore zu heilen, zu unterstützen.“

„Die Heilung und Prävention von Krebs ist eins der Fokusgebiete von Leaps by Bayer, da diese Erkrankungen immer noch eines der drängendsten Gesundheitsprobleme der heutigen Zeit darstellen,“ sagte Jürgen Eckhardt, MD, Leiter von Leaps by Bayer. „Dies gilt insbesondere für einige schwer zu behandelnde solide Tumore wie Bauchspeicheldrüsen-, Lungen- oder Darmkrebs. Die Entwicklung von Therapien zur Behandlung von Tumoren mit KRAS-Mutationen stellt eine einzigartige Gelegenheit mit dem Potenzial dar, bisher nicht behandelbare und unheilbare Krebsarten zu adressieren. Wir freuen uns über die Möglichkeiten, die Affini-Ts Technologieplattform bietet.“

Branchenführendes Managementteam und wissenschaftliche Berater

Affini-T wird von einem Managementteam aus führenden Vertretern der Biotech- und Pharmaindustrie mit nachgewiesener Erfolgsbilanz geleitet. An der Spitze steht Dr. Knowles, ein Branchenveteran und Unternehmer, der Mitbegründer und Chief Executive Officer bei Exonics Therapeutics, Mitbegründer und Chief Business Officer bei Metagenomi und Vice President, Venture Investments bei Leaps by Bayer war. Zu Dr. Knowles gesellen sich Loïc Vincent, Ph.D., Chief Scientific Officer, Kim Nguyen, Ph.D., Chief Technical Officer, und Kathy Yi, MBA, Chief Operating Officer.

Affini-T hat außerdem einen erstklassigen wissenschaftlichen Beirat eingerichtet, der sich aus seinen wissenschaftlichen Mitgründern des „Fred Hutchinson Cancer Research Center“ sowie wichtigen Innovatoren in den Bereichen Immunologie, Mikroumgebungsbiologie und Zelltechnik zusammensetzt, darunter:

  • Jim Allison, Ph.D., Nobelpreisträger, MD Anderson Cancer Center;
  • Pam Sharma, MD, Ph.D., MD Anderson Cancer Center;
  • Rafi Ahmed, Ph.D., Emory University;
  • David Kranz, Ph.D., Universität von Illinois; und
  • Susan Kaech, Ph.D., Salk-Institut.
(Pressemeldung vom 22.03.2022)
Quelle: Bayer AG
Firmennews
Rostock Port
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Hans-Böckler-Stiftung
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Group GmbH & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Getac Technology GmbH
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market