Wirtschaft

ABB erhält Serviceauftrag für Offshore Plattform

19.10.2011

ABB AG Mannheim: Der Serviceauftrag folgt dem Auftrag über die Entwicklung, Konstruktion, Lieferung und Installation des Offshore-Netzanbindungssystems DolWin2 im Wert von etwa einer Milliarde US-Dollar, den ABB im August bekannt gegeben hat.
„ABB verfügt über die notwendigen Technologien und über die Kompetenz, komplexe Anlagen über den gesamten Lebenszyklus zuverlässig instand zu halten – auch unter schwierigsten Umgebungsbedingungen auf hoher See“, erläutert Peter Terwiesch, Vorstandsvorsitzender der ABB AG und Leiter der Region Zentraleuropa. Der Service für Netzanbindungen von Offshore-Windparks sei mittlerweile ein wichtiger Bestandteil des Serviceportfolios, so Terwiesch weiter. Im vergangenen Jahr war ABB bereits von TenneT mit dem Service für die Netzanbindungen BorWin1 und DolWin1 beauftragt worden. 
 
ABB ist verantwortlich für die kompletten Instandhaltungsarbeiten der Übertragungsleitung. Für DolWin2 liefert ABB das größte Offshore-HGÜ-System (Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung) der Welt, das eine Nennleistung von über 900 Megawatt (MW) aufweisen wird. Dabei kommt die innovative HGÜ-Technologie „HVDC Light“ von ABB zum Einsatz. Neben der Wartung der Betriebsmittel der Umrichterstationen an Land und auf hoher See beinhaltet der Auftrag auch die Instandhaltung der Seeplattform. ABB in Mannheim übernimmt Projektleitung, Erstellung und Koordination der Servicepläne und das gesamte Beschaffungswesen. 
 
DolWin2
Mit dieser Netzanbindung wird Strom vom 400-MW-Windpark Gode Wind II und anderen Windparks zu einer HGÜ-Umrichterstation auf See transportiert und anschließend über eine 135 Kilometer lange See- und Landkabeltrasse zur Onshore-HGÜ-Station in Dörpen an der deutschen Küste befördert. Dort wird der Strom von einer Umrichteranlage ins Festlandnetz eingespeist. Mit dem verwendeten 320-kV-Kabel wird für die HGÜ-Übertragung mit extrudierten Kabeln ein neuer Rekord im Spannungsniveau aufgestellt. Über die Leitung können nach ihrer Fertigstellung über 1,5 Millionen Haushalte mit Windenergie beliefert werden.
 
Die Offshore-Netzanbindung „DolWin2“ soll 2015 in Betrieb gehen und dazu beitragen, die CO2-Emissionen durch den Ersatz von Stromerzeugung mit fossilen Brennstoffen um über 3 Millionen Jahrestonnen zu senken. Mit der in Deutschland installierten Windenergieleistung von über 27 Gigawatt (GW) können zurzeit rund acht Prozent des Strombedarfs des Landes gedeckt werden. Bis 2020 ist eine Verdoppelung dieser Leistung geplant. DolWin2 ist der dritte Auftrag für die Anbindung von Offshore-Windparks für ABB in Deutschland. Im letzten Jahr erhielt das Unternehmen einen Auftrag für die 800-MW-Leitung im Projekt DolWin1 und zuvor bereits den Zuschlag für das Projekt BorWin1.
 
ABB in Deutschland erzielte im Jahr 2010 einen Umsatz von 3,03 Milliarden Euro und beschäftigte zum 30. Juni 2011 knapp 10.000 Mitarbeiter. ABB ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Handel, ihre Leistung zu verbessern und die Umweltbelastung zu reduzieren. Der ABB-Konzern beschäftigt etwa 130.000 Mitarbeiter in rund 100 Ländern.  (Pressemeldung vom 18.10.2011)
Quelle: ABB | Foto: © ABB
Firmennews
Rostock Port
ThyssenKrupp AG
SHS - Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA
Rhenus SE & Co. KG
Phoenix Contact GmbH & Co. KG
HOYER GmbH Internationale Fachspedition
GfK SE
ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG
Statistisches Bundesamt (Destatis)
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Lufthansa Cargo AG
Zeppelin GmbH
Newsletter

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir informieren Sie aktuell über neue Meldungen auf nordic market.

Hier anmelden!

FIRMENGLOSSAR auf nordic market
PRODUKTGLOSSAR auf nordic market